Die 4K-Fernseher Test – neue Maßstäbe in der TV Unterhaltung?

Einsteigen oder sausen lassen? Die neuen 4K-Fernseher machen neugierig auf die beste Technologie, die das Fernsehen zu bieten hat – bisher zumindest. Die nächste Generation der visuellen Präsentation hält mit der 4K (oder 8K)-Technik, auch UHD-TV (Ultra High Definition Television) genannt, Einzug in die heimischen Wohnstuben. Unglaublich detailreiche und extrem realistische Bilder erwarten die stolzen Besitzer der neuen 4K (oder 8K)-Technologie.

 

4K Ultra HD Fernseher - [Scanrail] stock.adobe.com

4K Ultra HD Fernseher – [Scanrail] stock.adobe.com


 

4K-Fernseher – eine TV Technik im Test

Mit der im Frühjahr 2014 eingeführten 4K-Technik ist den Machern der Unterhaltungselektronik ein echter Meilenstein in der visuellen Präsentation gelungen. Das „Ultra High Definition“ TV unterstützt eine maximale Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten (Pixeln). Damit wird eine viermal höhere Auflösung als beim Full HD-TV erreicht. Die neueste Errungenschaft in der TV-Technik wird somit auch als 4K-Fernseher bezeichnet. Atemberaubende Farben, gestochen scharfe Bilder und extrem große Bildschirmdiagonalen bei gleichzeitig fantastischer Qualität zeichnet die neue Technologie. Sony und Samsung gehören zu den führenden Anbietern, die sich derzeit noch bei den Verbrauchern einem kritischen Test unterzieht.

 

 

4K Fernseher: Ultrascharf mit fallenden Preisen

Pünktlich zur Fußball-WM beginnt bereits der Preisverfall beim 4K Fernseher. Das ist eigentlich normal, denn zu solchen „Events“ interessieren sich auch die Kunden vermehrt für die neueste Unterhaltungselektronik. Vielleicht werden die 4K-Fernseher aber auch, weil die neue Technik den Test bei den Fußball-Fans zumindest nicht 100 Prozentig bestanden hätte: Denn die WM lässt sich zumindest in Deutschland nicht mit dem 4K-Fernseher empfangen. Samsung ist derzeit mit dem Ultra HD der 6000er-Serie aktiv auf dem Markt vertreten. Mit einer Bilddiagonale von 50 Zoll (1,27 Meter) ist der UE50HU6900 als echtes Test-Schnäppchen für alle Einsteiger in das UHD-TV zu haben. Philips und LG bieten ähnlich große Diagonalen an, sind allerdings zur Zeit noch einige Hundert Euro teurer. Doch unter dem Strich sind die Preise pünktlich für den heimischen WM-Test um fast 50 Prozent gesunken. Ein weniger bekannter Anbieter, nämlich Hisense, bietet den 4K-Fernseher für unter 1000 Euro an. Der 42K680 kann mit seiner 42 Zoll und damit 1,07 Meter Bilddiagonale noch immer stattliche Dimensionen vorweisen.

 

Gute Aussichten – ein 4K Technologie-Test der überzeugt

Mit dem 4K-Fernseher geht es in den Praxis-Test, doch nichts Vergleichbares hat der Test-Zuschauer je gesehen: Neu, gestochen scharf, berauschende, doch natürliche Farben und das alles in ausladenden Dimensionen – die Qualitätsansprüche der anspruchsvollsten Konsumenten besteht der 4K-Fernseher im Test mit Leichtigkeit. Auch auf der IFA wurden die 4K-Fernseher zusammen mit den OLEDs dem Besucher-Test unterzogen. Nach Full HD und 3D TV sind die Kunden ohnehin bestens informiert und an hohe Qualität mit einer erheblichen Portion Innovation gewöhnt. Die internationale Telekommunikationsunion, kurz ITU genannt, erhob die Ultra High Definition (UHD) Technologie kurz vor der Berliner IFA zum Standard. Dabei wurden aber gleich zwei Bildauflösungen als neuer Standard definiert: Zum einen ist dies die üblicherweise als 4K bezeichnete Auflösung von 3840 x 2160, die beim Pixel-Test nur noch von der 8K-Auflösung mit 7680 x 4320 Pixeln übertroffen wird. Doch der Technik-Test zeigt, dass der 4K-Fernseher immerhin noch viermal so viele Pixel darstellt, wie die herkömmliche TV-Auflösung.

 

Der Kauf lohnt – auf lange Sicht nichts Neues

Der 4K-Fernseher bzw. das Ultra High Definition TV schafft wenige Jahre nach Einführung des HDTV (High Definition TV) den Sprung in eine neue Klasse der visuellen Unterhaltung. Mit einer überzeugenden und nie erreichten Bildqualität wird der 4K-Fernseher vermutlich für einige Jahre den Markt anführen – denn die geplante Nachfolge-Technologie, die OLED-Bildschirme, wurde auf Eis gelegt. Die OLED-Technik ermöglicht sehr dünne und gebogene Fernseher, die noch im Januar 2014 auf der Fachmesse CES von LG und Samsung präsentiert wurden. Doch zuvor kündigten bereits im Dezember letzten Jahres Sony und Panasonic, die leitenden Unternehmen in der Entwicklung, das Ende ihrer gemeinsamen OLED-Forschungen an. Offiziell soll wohl die Nachfrage nach OLED-TV in naher Zukunft nicht ausreichend wachsen können. Vielleicht zeigte der Test aber auch, dass die Konkurrenz durch den 4K-Fernseher bereits zu stark ist, um noch genügend kaufwillige Kunden für das hochpreisige OLED-Fernsehen zu mobilisieren.

 

Über Sinn und Unsinn beim Pixel-Test

Ob sich der 4K-Fernseher in der Anschaffung lohnt, hängt wohl auch von den individuellen Ansprüchen ab. Einen Mehrwert für den Verbraucher zeigt der Vergleichs-Test auf jeden Fall: Eine unübertroffene Qualität, die auf den ersten Blick sichtbar ist und – die auch langfristig begeistert. Die Frage ist jedoch, wann die europäischen Zuschauer denn die passenden Signale für den 4K-Fernseher empfangen können. Doch vermutlich wird sich – bei der bereits heute großen Nachfrage – auch das Problem mit der 4K-Übertragung schon bald lösen. Hoffentlich hat der 4k-Fernseher-Test einwenig Licht ins Dunkel gebracht.

Preise + Modelle: Auf Amazon (Partnerlink) finden Sie ein umfangreiches Sortiment an 4K Fernseher

Lese-Tipp: Unseren Beitrag zum Smart TV

 

Ähnliche Beiträge

3 Kommentare

  1. Feivel 9. August 2015
  2. Basti 9. Februar 2015
  3. Sören 10. August 2014

Antworten