Amazons Alexa soll in BMW Connected integriert werden

„Alexa“ von Amazon ist eine intelligente Sprachsteuerung, die Befehle erfassen und sie anschließend verarbeiten kann. Amazon stellen dafür sowohl die Soft- als auch die Hardware bereit und lizenzieren diese unter anderem an Dritthersteller aus. Einer davon könnte schon bald die deutsche Automarke BMW sein. Die möchten Alexa in BMW Connected integrieren – und zwar noch in diesem Jahr!

 

BMW Connected mit Google Alexa Integration

BMW Connected @bmwblog.com

 

BMW suchen nach neuen Kooperationen im Technologiesektor

Durch das intelligente Amazon System Alexa möchten BMW ihren Kunden neue Möglichkeiten in Sachen Komfort anbieten. Dafür verbindet sich das Alexa-System mit BMW Connected und damit auch mit dem Automobil sowie seinem Fahrer. Unter anderem soll das System die klassische Steuerung über Sprachbefehle ermöglichen, aber auch einzelne Stärken der jeweiligen Software ausnutzen.

So wäre beispielsweise denkbar, dass Amazons System einem Fahrer mitteilt, wann er in sein Auto steigen und losfahren muss, um an der gewünschten Destination rechtzeitig anzukommen. Dafür werden unter anderem in Echtzeit erfasste Verkehrsdaten herangezogen und bei der Analyse weiterverarbeitet. Ortsdaten werden im Zuge des gegenseitigen Informationsaustausches natürlich ebenfalls erfasst und berücksichtigt. Das bedeutet, dass beispielsweise die Tankfüllung überprüft wird oder Alexa im Auto Befehle ausführt, die auch im Smart Home möglich wären: zum Beispiel das Licht anschalten oder die Heizung auf die gewünschte Temperatur regulieren.

Amazons System soll aktuellen Planungen nach noch in diesem Jahr vollständig integriert werden. Eine völlige Neuheit auf dem Automobilmarkt ist das aber nicht, vor allem da die US-Marke Ford bereits eine vollständige Integration Anfang des Jahres vollzogen hatte.

Wer mit dem Alexa System von Amazon bereits vertraut ist, wird von diesem Schritt seitens BMW kaum überrascht sein. Das System gilt als unglaublich vielfältig und ist quasi unendlich erweiterbar. Das bewiesen bereits mehr als 1000 von Drittherstellern entwickelte „Apps“, die das System um jeweils neue Funktionen und Konfigurationen gewissermaßen frei ergänzen können. Verbindet sich dieses mit BMW Connected, erwartet die Besitzer des deutschen Traditionswagens also eine Vielfalt unterschiedlicher Funktionen. Nicht alle davon müssen genutzt werden, viele davon versprechen in Zusammenarbeit mit BMW Connected aber noch mehr Möglichkeiten, um klassisches Autofahren auf einen aktuellen Stand der Technologie zu bringen – und dabei selber am Steuer zu bleiben.

 

 

BMW möchten auch BMW Connected erweitern

Die Kooperation ist nach Aussagen des bayerischen Herstellers längst nicht der einzige Schritt in die Zukunft. Arbeiten an einem automatisierten Connected Car haben bereits begonnen, für das Jahr 2021 ist der serienmäßige Verkauf dieser neuen, intelligenten Wagen geplant. Bis dahin dürfte Alexa, welches nicht nur mit englischer Sprache arbeitet, ein erster Schritt in neue Gefilde darstellen.

Weitere Informationen erhalten Sie im BMWBlog und in der BWM-Pressemitteilung

Ähnliche Beiträge

Antworten