Ambient Assisted Living als treibender Smart Home Faktor

Der Smart Home Markt wird auch in den kommenden Jahren stetig weiter an Bedeutung gewinnen – auch dank hoher zu erwartender Absätze. Eine antreibende Sparte innerhalb des Smart Home Marktes ist das sogenannte Ambient Assisted Living (kurz: AAL). Mit dem steigenden Durchschnittsalter der Population soll AAL zu einem ausschlaggebenden Argument für ein modernes, komfortables und automatisiertes Zuhause werden.

 

Ambient Assisted Living (AAL) – die Zukunft der Pflege im Smart Home?

 

Zu erwartendes Wachstum beim Smart Home Markt und AAL

Experten gehen in einer neuen Studie (Link), veröffentlicht von Fast Market Research, davon aus, dass der Smart Home Markt weiter boomen wird. Von aktuell 25,38 Milliarden Marktwert in 2015 hin zu 56,18 Milliarden US-Dollar in 2020. Die Gründe sind vielfältig. Unter anderem möchten Anwender ihr eigenes Zuhause sorgfältiger schützen, Energie sparen, die Umwelt schonen und natürlich zugleich auch komfortabler leben. Ein ganz besonderer Faktor ist die Demografie in der westlichen Welt. Längst ist es kein Geheimnis mehr, dass unsere Bevölkerung kontinuierlich älter (im Durchschnitt) wird. Das ist nicht nur in Deutschland so, sondern auch in anderen Teilen des Westens. Mit immer mehr Menschen, die ins Seniorenalter eintreten und zugleich andere Ansprüche unterhalten als die bisherigen Senioren, wird Ambient Assisted Living zum Verkaufsschlager für den Smart Home Markt.

Der AAL Markt soll nach der gleichen Studie von 1,2 Milliarden US-Dollar in 2015 hin zu knapp 4 Milliarden US-Dollar in 2020 wachsen. Im Zuge dessen sollen auch medizinisch angehauchte Smart Home Produkte weiter aufblühen, ebenso wie Geräte, die im eigenen Zuhause zur Pflege eingesetzt werden können oder anderenfalls körperlich beanspruchende Arbeiten abnehmen. Die Vorzüge von AAL sind für die, die es sich leisten können, durchaus erheblich. Sie versprechen nicht nur Komfort im Alter, sondern auch Nähe zu den eigenen Verwandten und eine harmonische Lebenszeit im Rentenalter.

 

 

Warum AAL?

AAL soll es Menschen mit einem Handicap, meist Senioren, erleichtern länger in ihren eigenen vier Wänden zu leben. Hinter dem Begriff verstecken sich alle technischen Systeme, Produkte, Softwarekomponenten und Dienstleistungen, die dieses Vorhaben erleichtern und überhaupt erst ermöglichen sollen. Weiterhin im eigenen Haus oder der eigenen Wohnung leben zu können, ist für viele Senioren ein Herzenswunsch. Diese müssten anderenfalls in Pflegeinstitutionen untergebracht werden, was Distanz zum eigenen Umfeld und der eigenen Familie bedeutet.

Die hier genutzten Technologien werden in Zusammenarbeit mit Medizinern entwickelt und nutzen offensichtliche Schnittstellen zur Smart Home Technologie, um bestimmte Abläufe zu automatisieren oder eine flexible Steuerung zu ermöglichen. Das Handling wird ebenfalls simplifiziert, ohne an Funktionalität einzubüßen – so sollen sich auch technisch weniger versierte Senioren schnell in die AAL-Systeme einfinden.

 

Ähnliche Beiträge

Antworten