Apples Smart Home: Virtuelle Räume für intuitive Steuerungsmöglichkeiten

Nachdem nach den ersten Ankündigungen lange Ruhe herrschte summt nun die Gerüchteküche um die Smart Home Lösung HomeKit von Apple. Gerüchten und Andeutungen zur Folge plant Apple nicht nur den vorsichtigen Einstieg in die Technologie der Hausautomation, sondern plant mit einer intuitiven App und dem AppleTV als Basis und Hub die Integration und Steuerung verschiedener Endgeräte im Apple Smart Home zu ermöglichen.

 

Das Homekit lässt sich per App steuern

Das Homekit lässt sich per App steuern

 

Die zentrale Kontrolle über iPad, iWatch, iPhone und Co

Das HomeKit von Apple soll laut den Angaben verschiedener Quellen vor allem die AppleTV-Box als Hub und zentrale Steuereinheit verwenden. Den Angaben zufolge soll die Leistungsdichte der Box problemlos ausreichen um die Steuerung der Signale und deren ordnungsgemäße Zuordnung zu erlauben. Über die entsprechende, bereits in Entwicklung befindliche App sollen die verschiedenen Verbraucher und Endgeräte nun zentral im Smart Home gesteuert werden können.

Dabei setzt Apple´s Smart Home vor allem auf das intuitive und somit für alle leicht verständliche Bedienkonzept, welches bereits das iPhone zu einem Kassenschlager werden ließ.

 

 

Mehr Übersicht durch virtuelle Welten

Die Einrichtung eines Smart Home ist heute noch oftmals äußerst kompliziert. Dies liegt nicht an den Geräten selber, sondern an der zentralen Steuerung, bei welcher man die einzelnen Geräte zuordnen und entsprechend für die Steuerung konfigurieren muss. Das HomeKit von Apple soll dies nun erleichtern.

Denn in der App erschafft man im Smart Home virtuelle Räume. In diesen Räumen werden nun die vorhandenen Verbraucher zusammengefasst und dort mit ihren Funktionen integriert. So soll der Nutzer mit HomeKit in der Lage sein sofort und ohne nachzudenken den entsprechenden Raum anzusteuern und dort alle gewünschten Funktionen ausführen zu lassen. Vom Thermostat, über die Rollos bis zur Lichtsteuerung ließe sich alles zentral und intuitiv regeln.

 

Mit Siri den nächsten Schritt gehen

Und da Apple nicht nur geht, sondern rennt, wollen die Entwickler angeblich direkt den nächsten Schritt mit in Angriff nehmen. So soll die Steuerung der gesamten App und aller Smart Home – Funktionen dank Siri auch per Sprachsteuerung möglich sein.

Sätze wie „Siri, mach die Heizung im Badezimmer an, dämme das Licht und spiele Musik ein“ gehören damit nicht länger der geträumten Zukunft an. Apple plant eine Revolution des Smart Home mit ihrem HomeKit, die bisher noch kein anderer Anbieter und Hersteller in Angriff genommen hat.

 

Ist das Szenario realistisch?

Grundsätzlich ja, auch wenn schon viele andere Anbieter daran gescheitert sind. Wenn Apple seine Kernkompetenzen und das nicht unerhebliche Entwicklerbudget in die Waagschale wirft, stehen die Chancen auf eine solche Entwicklung nicht schlecht.

Weitere Informationen zu HomeKit finden Sie auf der Developer Webseite

Ähnliche Beiträge

Antworten