Argus Smart Home 360 Report: Nutzer möchten mehr Komfort

Auch wenn der Smart Home Markt so langsam boomt, so kommt man unweigerlich zu dem Schluss, dass manche Systeme und Lösungen deutlich besser bei den Kunden ankommen und von diesen lieber genutzt werden. Ein neuer Report von Argus Insights (Smart Home 360 Report) hat mehr als 56.000 Systeme und Apps unter die Lupe genommen und miteinander verglichen. Im Fokus: Die Kundenzufriedenheit. Die große Überraschung: Die Kunden suchen vor allem nach Lösungen, bei welchem die Einrichtung und die Wartung des Systems vom Serviceanbieter übernommen werden.

Lange Zeit war der Bereich Smart Home vor allem etwas für Bastler und Neugierige. Im Do-it-yourself-Verfahren wurden die verschiedenen Apps, Sensoren und Steuergeräte miteinander verbunden und so nach und nach das eigene Heim intelligenter gemacht. Doch mit dem Einzug von Smart Home in den Massenmarkt, hat sich das Verhalten der Kunden deutlich verändert. Die meisten der heutigen Kunden möchten vor allem Lösungen, welche entweder out-of-the-box direkt funktionieren, oder welche vom Anbieter nicht nur installiert und eingestellt, sondern bei Bedarf auch gewartet und repariert werden.

 

Argus Insight Smart Home 360 Report Auswertung

Smart Home 360 Report @argusinsights.com

 

Die Anbieter reagieren auf die Wünsche der Kunden

Viele Anbieter im Smart Home Segment haben auf die Wünsche und Anregungen ihrer Kunden reagiert und bieten nun einen deutlich umfangreicheren Service als noch vor wenigen Jahren. Vor allem die Apps werden immer ausgefeilter und sind in vielen Fällen in der Lage verschiedene Smart Home Systeme zu bedienen und zu kontrollieren. Somit erhält der Kunde einen einzelnen Zugriffspunkt, über den sich die meisten Funktionen im Smart Home kontrollieren und steuern lassen. Die bekanntesten und beliebtesten Marken in diesem Segment sind international Vivint und Sfinity, welche es geschafft haben durch Verbesserungen ihrer Apps ein kontinuierliches Wachstum anzustoßen.

 

Argus Insights Smart Home 360 Report - Smart Home Apps

Smart Home Apps Auswertung @argusinsights.com

 

Die Art der Smart Home Gestaltung entscheidet über die Präferenzen

Im Laufe der Studie hat sich noch ein weiterer Faktor herauskristallisiert. Die zwei Fraktionen bei den Nutzern teilen sich vor allem in unterschiedliche Segmente auf. Wer gerne an seinen Systemen bastelt, diese selbstständig einstellt und erweitert, möchte in der Regel ein System nutzen, welches einen großen Teil der Funktionen im Haushalt kontrollieren kann. Die Fraktion der bequemeren Kunden hingegen fokussieren sich vor allem auf die Haussicherheit und möchten hier eine umfassende Leistung von den Service-Anbietern erhalten.

 

Der Markt wird sich weiter differenzieren

Die große Angebotspalette auf dem Markt wird sich auch in Zukunft weiter spezifizieren. Die Leistungsfähigkeit der Apps wird gleichsam mit der Leistungsfähigkeit von Sensoren und Steuergeräten steigen. Ob es sich wie in anderen Branchen so entwickelt, dass der Kunde nur noch wenig Einfluss auf bestimmte Systeme im Smart Home nehmen kann, wird sich allerdings erst mit der Zeit zeigen.

Eine Übersicht des Smart Home Reports finden Sie unter Argus Smart Home 360 Zusammenfassung

Ähnliche Beiträge

Antworten