Bier vor vier! – Selbst ist der Braumeister mit Artbrew

In den letzten Jahren ist das Selbstgebraute auch in Deutschland immer mehr zum Trend geworden. Das System Artbrew (AB System) verspricht, dieses Prinzip in Zukunft auch wirklich smart zu machen und befindet sich noch wenige Tage auf Kickstarter, ist aber mit über einer halben Million Dollar bereits überfinanziert.

 

Artbrew AB-System - die eigene Mikrobrauerei

Artbrew AB-System @artbrew.beer

 

Die Mikrobrauerei mischt dabei alles, was Bierconaisseure lieben: Eigenes Brauen, komplette Freiheit und eine einfache Bedienung. Wenn auch Sie sich zu den Bierliebhabern zählen und am Prozess des Brauens ebenso viel Interesse haben wie am Trinken, sollten Sie sich Artbrew unbedingt einmal näher ansehen.

 

 

Frisch gebraut, frisch gezapft

Die Mikrobrauerei daheim kann recht anstrengend sein, denn viele Systeme erfordern nicht nur genaue Kenntnisse von Gärung, sondern auch handwerkliches Geschick. All das ist Artbrew nicht, optisch erinnert die Mikrobrauerei eher an eine Mittelklasse-Espressomaschine. Das Bier wird in Artbrew nicht nur gebraut, sondern kann auch ganz bequem gezapft werden, die Kommunikation erfolgt über WLAN und die zugehörige App. Die Brauerei für das Smart Home besticht dabei durch ein schickes metallisch-schwarzes Design und ein einfaches Interface und kann ganz einfach durch das Zufüllen von Wasser gereinigt werden.

Damit Sie dennoch nie das Gefühl aus den Augen verlieren, Ihr eigenes Bier zu brauen, ist der Maischetank durchsichtig. So haben Sie jederzeit den vollen Überblick über Ihr eigenes Bier.

Diese All-in-One-Lösung funktioniert mit einer Vielzahl von Bieren mit wenigen Handgriffen: Zunächst einmal werden die benötigten Zutaten gekauft, das Rezept aus den gespeicherten Rezepten ausgewählt, die Zutaten gemischt und schon beginnt der Brauprozess. Die Rezepte sollen dabei ständige Updates erhalten und durch Rezepte aus der Artbrew-Community ergänzt werden. Klassische Standardvorlagen wie Pale Ale oder Weizen stehen derzeit ebenso zur Verfügung wie exotischere Fruchtmischungen.

Um selbst zu Brauen, müssen Sie außerdem nicht zwingend Hopfen, Malz und Hefe über Artbrew bestellen, sondern können Ihre Ressourcen auch lokal zusammenstellen. Dank des einfachen Containersystems müssen sie sich keine Sorgen mehr um komplizierte Schlauchsysteme machen.

Dank der Konnektivität kann Artbrew selber die nötige Temperatur, Maische- und Gärzeit im Auge behalten und Sie sind über die angeschlossene App genau im Bilde, wann Sie Ihre erste Mischung zapfen können (zwischen ein und drei Wochen vergehen aber in jedem Fall beim Brauprozess).

 

Artbrew AB-System - smarte Mikrobrauerei mit App-Steuerung

Artbrew – smarte Mikrobrauerei @artbrew.beer

 

Hopfen und Malz gewonnen

Das Artbrew System ist vielleicht nicht nur eine der einfachsten Lösungen, um daheim zu brauen, sondern vielleicht auch eine der besten und funktionalsten. Jeder, der sich bereits einmal am Eigenbräu versucht hat, wird um den Aufwand wissen. All dies nimmt Artbrew Ihnen ab, überlässt Ihnen aber dennoch die Freiheit der eigenen Mischung und das Ausprobieren kuratierter Rezepte.

Auf Kickstarter kostet ein Set derzeit 489,- US-Dollar, dank des Stretchgoals sind inzwischen sogar neue Designoptionen verfügbar. Wenn Sie also zu den Erstbraumeistern gehören wollen, sollten Sie vielleicht zuschlagen. Die Auslieferung ist für September 2016 geplant.

Ähnliche Beiträge

Antworten