Bixi lässt Ihre smarten Geräte mit Gesten kontrollieren

Die Situation ist sicher bekannt: Man muss seine smarten Geräte betätigen, hat aber dreckige Hände und riskiert das Display zu verschmutzen. Entwickler haben sich diesem Problem gewidmet und auf Kickstarter das Projekt Bixi gelauncht, dass es ermöglichen soll, Ihre smarten Geräte in Zukunft mithilfe von Gesten zu kontrollieren. Interessierte Nutzer haben nun einen Monat Zeit, das Projekt auf Kickstarter zu unterstützen und vergünstigte Modelle des Gadgets vorzubestellen.

 

Bixi - Gestensteuerung für das smarte Zuhause

Bixi – Gestensteuerung für das smarte Zuhause

 

Großes Interesse half bei der Finanzierung

Die International Consumer Electronics Show ist eine der weltweit größten Fachmessen für Unterhaltungselektronik und findet jährlich im Januar in Las Vegas statt. Dort werden die neusten elektronischen Geräte und Demoversionen vorgestellt, wie die des Bixi. Der Bixi ist ein Smart Home Hub, der es ermöglicht, andere verbundene Geräte mithilfe von Gesten zu steuern. Nachdem die Präsentation auf der CES viele Interessierte begeistern konnte, wurde nun das Projekt auf der Crowdfunding-Seite Kickstarter gelauncht und erreichte sein Finanzierungsziel in kürzester Zeit.

 

Bixi Gestensteuerung

Bixi Gestensteuerung

 

Berührungslose Bedienung

Niemand will sein Geräte nach dem Beenden einer schmutzigen Arbeit bedienen, sei es beim Kneten des Brotteiges, dem Putzen des Hauses oder dem Wechseln von Windeln. Mit dem Bixi haben die Nutzer eine berührungslose Kontrolle über das Smart Home oder das Büro, denn mithilfe des Gerätes kann man den PC, das Smartphone, Tablet, Thermostat, die Lautsprecher und andere mobile Geräte kontrollieren.

Der Bixi ist mit seinen 30 Gramm ein leichtes, scheibenförmiges Gerät, das etwa 6 cm x 6 cm misst. Er ist mit Laufzeitsensoren ausgestattet, die die Bewegungen auf bis zu 25 cm Entfernung messen können und so auf bestimmte Gesten reagiert.

Er ist zu Beginn mit 8 Gesten ausgestattet, die mithilfe der geräteeigenen App programmiert werden können. Daraufhin können die Geräte im Haus mit dem Bixi verbunden werden. Neben der Licht- und Musikanlage können beispielsweise auch Lese- und Türschlosskontrollen verbunden werden. Die Entwickler des Bixi haben für eine bequeme Handhabung auch die Kompatibilität mit verschiedenen anderen firmenfremden Programmen angekündigt. Neben Wemo, Spotify, Kindle, Nest (Nest Cam und Nest Rauchmelder) und PhillipsHue können auch IFTTT-Reihen geschaltet werden, die den Alltag komfortabler machen. Je nachdem wie oft und lange man den Bixi nutzt, hält die wieder aufladbare Batterie zwischen 3 Wochen und 2 Monaten.

 

 

Verschiedene Gesten für smarte Befehle

Hat man den Bixi mit seiner Musikanlage verbunden, kann man mit dem smarten Gadget und einer Handbewegung im Uhrzeigersinn alle verbundenen Geräte anschalten. Will man dann die ausgewählte Musik abspielen, winkt man vor dem Bixi. Ist die Musik zu laut, senkt man die Hand über dem Bixi nach unten und wieder nach oben für eine Erhöhung der Lautstärke. So kann man beispielsweise auf einer Feier mühelos die Musik wechseln und muss dabei das Glas nicht wegstellen. Ähnlich sieht es beim Arbeiten in der Küche aus, wenn man beispielsweise einen Teig kneten muss. Wenn man währenddessen das Rezept lesen will, kann man mit einer Handbewegung nach oben oder unten die Webseite nach oben und unten scrollen.

Nachdem das Crowdfunding-Projekt sein Finanzierungsziel von 25.000 US-Dollar innerhalb einer Stunde erreichte, hat es bereits über 500 Unterstützer überzeugen können. Bis Anfang Dezember kann das Projekt noch unterstützt werden und der anschließende Bixi für 69 US-Dollar statt des Vollpreises von 79 US-Dollar bestellt werden. Im März 2017 soll das Gerät dann weltweit verschickt werden.

Quelle: Bixi auf Kickstarter

Ähnliche Beiträge

Antworten