Next Stop Smart Home: British Gas auf neuen Pfaden

Das Smart Home geht als Trend und Objekt der Begierde auch am traditionellen englischen Konzern British Gas nicht spurlos vorbei. Wie auf ITPRO zu lesen war, will British Gas ordentlich Geld in die Hand nehmen, genauer, 500 Millionen Pfund, um bei dem Spiel um das allseits verkabelte und verbundene Heim der gar nicht so fernen Zukunft mit dabei zu sein. Diese stattliche Summe will der Konzern über die nächsten fünf Jahre investieren.

 

British Gas investiert in Smart Home

British Gas investiert in Smart Home

 

Zuerst kamen die Hive Thermostate

Natürlich ist es kein Zufall, dass auch British Gas ein Smart Home Fan ist. Als Vertreiber der Hive Thermostate hat diese Firma ein vitales Interesse an Annehmlichkeiten, die sie dem Kunden bieten kann, damit er es zu Hause so richtig hell, kuschelig und warm hat. Der Name Hive steht für eine Vielzahl von Produkten, wie die Hive Bewegungsmelder oder Hive Aktive Lichtsysteme. Damit den Kunden auch wirklich auf bestmögliche Weise ein Licht aufgeht, wird British Gas eben auch beim Thema Smart Home zum Global Player.

 

In allen Schritten beteiligt

Die Investition ist dann auch nur folgerichtig, denn Brit Gas hat bereits in andere, verwandte Bereiche kräftig investiert und einiges an Geld in die Forschung gesteckt: Hardware und Software, Daten Analysen, Installation und Wartung.

 

 

Fazit

Mit dem lange Zeit eher auf Energie spezialisierten Konzern British Gas wird man also verstärkt auch im Bereich des Smart Home rechnen müssen. Die Zukunft hat eben auch auf der Insel schon begonnen.

 

Ähnliche Beiträge

Antworten