D-Link DCH-G020 Connected Home Hub unterstützt Z-Wave

Die Zahl der Smarthome-Systeme wächst – für den Kunden war das in der Vergangenheit nicht immer ein Vorteil. Denn dadurch wuchs auch die Zahl der Insellösungen und Inkompatibilitäten. Der auf dem diesjährigen Mobile World Congress (MWC) in Barcelona vorgestellte D-Link DCH-G020 Connected Home Hub macht hier glücklicherweise eine Ausnahme: Angesteuert werden neben den eigenen Sensoren auch jene, die den bereits 2001 eingeführten Standard Z-Wave unterstützen. Damit bietet der neue Hub eine beinahe untypische Offenheit.

 

Kamera und Reichweitenverlängerer: Durchdachtes Smarthome von D-Link

Prinzipiell bietet D-Link bereits eine Menge Geräte an, die mit dem Hub angesprochen werden können. Als Schnittstelle zwischen dem Router und smarten Steckdosen sowie Kameras macht der D-Link DCH-G020 mit Z-Wave keine schlechte Figur. Interessant ist auch die Tatsache, dass die Devices von D-Link noch einen echten Mehrwert bieten. Sie lassen sich nicht nur vom DCH-G020 ansprechen, sondern fungieren gleichzeitig noch als Repeater und vergrößern somit die Reichweite des heimischen WLAN. Das kann insbesondere von Vorteil sein, wenn beispielsweise der eigene Garten von einer Kamera überwacht werden soll – so können im Sommer auch Tablet oder Smartphone dort problemlos genutzt werden.

 

Abbildung des DCH-G020 Connected Home Hub

DCH-G020 Connected Home Hub @ dlink.com/de/de

 

Z-Wave-fähiger Router in Planung

Insgesamt ist im Segment „Connected Home“ eine Tendenz zu integrierten Lösungen festzustellen. Anstelle der Router plus Smart Hubs kommen verstärkt Smart Home Geräte auf den Markt, die alle Eigenschaften miteinander vereinen. Auch wenn das beim D-Link DCH-G020 Connected Home Hub bisher nicht der Fall ist, dürfte der Hersteller ebenfalls bald eine All-in-One-Lösung präsentieren. Ende des Jahres soll dies der Fall sein. Dadurch dürfte dem weniger versierten Endkunden die Einrichtung vereinfacht werden, weil ein Gerät weniger konfiguriert werden muss. Außerdem stören viele Anwender sich an den zusätzlichen Kabeln, die durch den Hub unvermeidbar sind.

Beim Design hatte D-Link offenkundig auch die anspruchsvolle Kundschaft im Visier: Das Design in Form eines Zylinders besticht durch absolute Schlichtheit, die Anschlüsse sind dabei allesamt auf eine Seite gerückt und dürften entsprechend leicht zu verstecken sein. Neben zwei Netzwerkanschlüssen und dem Power-Stecker finden dort auch ein USB-Anschluss und einer Schalter zum WPS-Pairing Platz.

 

 

DCH-G020 Connected Home Hub erscheint noch im Frühjahr

Wie auch alle anderen Geräte, die D-Link zum Thema Connected Home bereits veröffentlicht hat, erfolgt eine Steuerung über „MyD-Link Home“-App, welche für iOS und Android erhältlich ist. Auch wenn eine Veröffentlichung natürlich nicht auszuschließen ist, ist eine Benutzung mit Windows Phones derzeit also nicht möglich. Hier müsste dann der vergleichsweise komplizierte Weg über den Browser und das zugehörige User-Interface gegangen werden. Lange war die Veröffentlichung des D-Link DCH-G020 Connected Home Hub mit Z-Wave zumindest für den europäischen Markt unklar – was sich nun geändert hat. Durch die Präsentation auf dem MWC ist eine Einführung auch hierzulande erfolgt.

Fazit: Wer nicht auf eine integrierte Lösung von D-Link warten möchte, die den Z-Wave-Standard unterstützt, sollte sich das Gerät einmal näher ansehen. Durch Z-Wave besteht nicht nur heute schon eine große Auswahl im Bereich der Lichtsteuerung, vor allem künftig dürfte der offene Standard noch viel Potenzial bieten. Weitere Informationen erhalten Sie auf der D-Link Produktseite.

 

D-Link DCH-G020 mydlink Connected Home Hub weiß

EUR 57,32
D-Link DCH-G020 mydlink Connected Home Hub weiß
8.125

Verarbeitung

8/10

    Design

    9/10

      Funktionalität

      8/10

        Preis

        9/10

          Vorteile

          • Einfache Einrichtung

          Nachteile

          • Keine Windows App

          Ähnliche Beiträge

          Antworten