Das Connected Car rollt an – VW und LG arbeiten am Auto fürs Smart Home

VW und LG rücken dichter zusammen. Der deutsche Automobilriese und der südkoreanische Technologiekonzern arbeiten an einer dichteren Einbindung von Connected Car und Smart Home. Das soll Ihnen schon während der Fahrt einen tiefgreifenden Zugriff auf angeschlossene Geräte bringen – Ziel ist eine nahtlose Erfahrung zwischen häuslichem Alltag und Connected Car.

 

Intelligentes Wohnen im Trend – Honeywell Lyric mischt erfolgreich am Markt mit!

 

Volkswagen bringt digitale Konnektivität ins Rollen

Das große Thema Konnektivität findet nicht nur auf dem Smartphone statt, das sich bisher als zentraler Hub für die Steuerung von Geräten im Smart Home etabliert hat. Wie LG und VW beweisen wollen, soll die Zukunft etwas dezentraler werden und das Connected Car in den Mittelpunkt rücken.

Beide Unternehmen arbeiten an der nächsten Generation der Konnektivität zwischen Geräten, das Connected Car soll hierbei als Plattform für das Internet der Dinge dienen. Mit LG Electronics steht dem Wolfsburger Automobilkonzern damit ein schlagkräftiger Partner zur Seite, der sich im Smart Home bereits etabliert hat und bereits seit Jahren die Digitalisierung des Haushalts, zum Beispiel mit dem LG SmartThinQ Hub oder LG SmartThinQ Sensor, vorantreibt.

Dass die beiden Großkonzerne noch dichter zusammenrücken und das Connected Car tiefer in den Alltag integrieren möchten, dürfte dabei keine Überraschung sein. Bereits seit Jahren arbeitet LG mit der Automobilindustrie zusammen und stellt audiovisuelle Geräte für die Fahrzeuginnenräume her.
Dass der Volskwagen-Konzern diese Zusammenarbeit nun vertiefen möchte, ist nur der nächste, logische Schritt.

Mit dem GEA hat VW bereits auf dem Genfer Autosalon ein Konzeptauto vorgestellt, anhand dessen Sie sehen können, was die Zukunft bereit hält. Ausgestattet mit der Technik von LG verbindet dieses Konzeptfahrzeug eine verbundene Smart Watch mit den Scheinwerfern und der rückwärtigen Kamera. Sogar ein holographisches Display befindet sich mit an Bord.

Der große Clou gelang beiden Firmen aber auf der diesjährigen Consumer Electronics Show – dort präsentierten Sie eine Smart Home-Lösung, die sich aus dem Auto heraus steuern lässt.

 

 

Alles ist erleuchtet – So hilft Ihnen das Connected Car im Alltag

Bisher ist das Smart Home noch sehr Smartphone-fixiert, mit dem Connected Car soll sich diese Ära dem Ende neigen. Das Auto kommuniziert mit anderen Geräten und die Garageneinfahrt erkennt das Connected Car und erleuchtet die Einfahrt. Außerdem müssen Sie so die Hände nicht mehr vom Steuer nehmen, um Ihr Smart Home fernzusteuern.

Damit macht das Connected Car Ihnen das Leben nicht nur deutlich komfortabler, sondern auch ein gutes Stück sicherer.

Quelle: Volkswagen

Ähnliche Beiträge

Antworten