DECT ULE Standard | Zertifizierung für Panasonic Produkte

Die ULE Alliance  hat 10 ULE-basierte Smart-Home-Produkte (Bewegungs-, Hochwasser- und Glasbruchsensoren) des Unternehmens Panasonic zertifiziert. Das Zertifizierungsprogramm, welches von AT4 wireless (als offiziellen Prüfungs- und Zertifizierungspartner der ULE Alliance) durchgeführt wurde, gewährleistet unter anderem die Interoperabilität von Geräten verschiedener Hersteller und garantiert eine einheitliche Benutzererfahrung.

 

Abbildung von Panasonic Smart Home Produkte

Panasonic Smart Home Produkte @panasonic.com

 

Der ULE Funkstandard gilt als besonders sicher und ermöglicht größere Reichweiten als andere drahtlose Funk-Standards.

Die Deutsche Telekom wird in Zukunft auch den ULE-Funk-Standard unterstützen. Dieser wird im Laufe 2016/2017 in das Telekom Smart Home System (QIVICON-basiert) integriert.

Wir gratulieren Panasonic zur erfolgreichen Zertifizierung und  freuen uns, dass die Zahl der zertifizierten Geräte weiter stetig wächst“, sagt Avi Barel, Business Development Director der ULE Alliance

Mit dem Zertifizierungsprogramm folgt die ULE Alliance der Tradition weitreichender Interoperabilität, die ULE von der zuverlässigen und weltweit verbreiteten DECT-Technologie vererbt wurde

„Die Wachstumsstrategie von Panasonic zielt darauf ab, unsere innovative Produktlinie weiter zu verbessern – hin zu einer großen Auswahl an kompatibler Hardware, Software und Dienstleistungen. Mit den neuen Smart-Home-Produkten werden wir zum Erfolg des sehr vielversprechenden IoT-Markts beitragen“, so Hans-Peter Steinbrück, Panasonic Consumer Marketing Europe.

„Mit den Smart-Home-Produkten können sich unsere Kunden im täglichen Leben jederzeit wohl und sicher fühlen, unabhängig davon, ob sie zu Hause oder unterwegs sind. Wir werden unsere Anstrengungen fortsetzen, unsere Kunden auch in Zukunft weiter mit neuen, innovativen Smart-Home-Geräten zu versorgen.“

Eine Übersicht über alle zertifizierten Geräten, darunter auch Produkte von anderen Unternehmen, befindet sich auf der Website der ULE Alliance.

Ähnliche Beiträge

Antworten