Energieüberwachung mit Hilfe des Ecoisme Monitors

Ecoisme ist ein Indiegogo-finanziertes Start-Up-Projekt, welches Bewohnern eine detailgenaue und lückenlose Kontrolle über den Energieverbrauch jeden einzelnen Gerätes im Haushalt gewähren soll. Dafür nutzt der mit Sensoren ausgestattete Energiemonitor bereits ab Werk integrierte Schnittstellen, die sich mit den Geräten verbinden, deren Stromverbrauch messen und diesen im Anschluss kommunizieren und auswerten. Angaben des Herstellers nach soll durch die effiziente Überwachung durch Ecoisme eine Reduzierung des Stromverbrauchs um 15 Prozent pro Monat möglich werden.

 

Abbildung des Ecoisme Energiemonitor - Energy Saving

Ecoisme Energiemonitor @ ecois.me

 

Kompakter Sensor zur individuellen Überwachung installierter Geräte

Der Ecoisme Energiemonitor lässt sich nach Herstellerangaben mit typischen Smart Home Geräten, wie beispielsweise WeMo oder NEST, verbinden. Sobald eine Konnektivität zum Smart Home Kreislauf hergestellt wurde, kommuniziert der Sensor eigenständig mit diesen Geräten und erlaubt seinem Anwender zusätzlich eine Überwachung am Desktop oder via App.

Herstellerangaben nach lässt sich auf diese Weise nicht nur der Stromverbrauch der einzelnen Geräte in Echtzeit und als Vorhersage messen, auch übernimmt der Sensor eine kontrollierende Eigenschaft. Als Beispiel wird ein Haushalt mit Kindern genannt, bei dem sich Eltern via App mitteilen lassen, welches Gerät aktuell in Nutzung ist. Weiterhin soll der Sensor einige Steuerungsfunktionen besitzen, um Smart Home Geräte beispielsweise an- oder auszuschalten.

 

 

Setup und Erweiterung des Monitors

Der Sensor lässt sich innerhalb von 10 Minuten in den Haushalt integrieren. Er wird einerseits mit der Steckdose und andererseits mit der Stromhauptverbindung verbunden – danach muss lediglich noch die Software als App oder Desktop-Programm installiert werden. Nachträglich lassen sich weitere Geräte einfach per Klick zu dem Energiemonitor hinzufügen. Ecoisme verfügt außerdem über eine Plug-n-Play-Funktion, mit der kürzlich angeschaffte Geräte auch automatisch aus dem Netzwerk heraus erkannt werden. Die vom Hersteller bereitgestellte App unterstützt sowohl Apples iOS als auch das Android Betriebssystem.

Sowohl das klassische Desktop-Programm als auch die Apps verfügen über Analysefunktionen, um den Stromverbrauch über einen kürzeren oder längeren Zeitraum zu verfolgen. Hier wird vor allem mit Grafiken gearbeitet, die entweder einzeln für ein bestimmtes Gerät oder umfassend für das ganze Netzwerk angelegt werden können. Bewohner sollen auf diese Weise in der Lage sein, die eigenen Nutzungsgewohnheiten hinsichtlich des Stromverbrauchs zu optimieren. Für Haushalte mit Solaranlagen besitzt Eocisme eine extra Funktion, wo es die aktuell erzeugte Solarenergie auswertet und angibt, welche Geräte damit gewissermaßen „free of charge“ (kostenfrei) genutzt werden können.

 

Fazit

Der Sensor dient in erster Linie zur Kostenoptimierung. Während das Tech-Start-Up von vielen unabhängigen Magazinen gelobt wird, bestehen aber auch Zweifel, wie die Technologie in der Praxis anstandslos funktionieren soll. Explizite technische Hintergründe sind bis dato nicht bekannt, auch ist der Sensor aktuell noch nicht verfügbar. Der Ecoisme Energiemonitor wird wahrscheinlich für 199$ erhältlich sein.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite von Ecoisme

 

Ähnliche Beiträge

Antworten