Elgato Eve 2.5 mit besserer iOS 10 Unterstützung – inklusive 3D Touch

Durch die App Elgato Eve 2.5. soll die Nutzung HomeKit kompatibler Geräte, vor allem natürlich des Elgato Eve Smart Home Systems, durch eine besonders ästhetische Benutzeroberfläche noch angenehmer werden. Denn der neue Ansichtmodus „Auf einen Blick“ ermöglicht es dem Anwender nicht nur das Layout seinen individuellen Bedürfnissen anzupassen und Lieblingsgeräte direkt zu steuern.

Mit der Funktion „Auf einen Blick“ bringt Elgato auch noch eine weitere Neuentwicklung in das smarte Zuhause: Denn dadurch wird auch 3D Touch ab den Modellen iPhone 6s beziehungsweise iPhone 6s Plus unterstützt.

Außerdem werden durch die umstrukturierte Raumansicht die einzelnen Geräte einheitlicher dargestellt. Zusätzliche Details können natürlich trotzdem jederzeit per Fingertipp abgerufen werden.

 

Elgato Eve Beispielszene @ Elgato

Elgato Eve Beispielszene @ Elgato

 

„Auf einen Blick“ im Überblick

Die neue Ansicht zeigt alle angeschlossenen smarten Geräte in einer Kachelansicht. Jeder Nutzer kann sogar nach Belieben seine Lieblingsgeräte im schnellen Überblick anzeigen lassen.

Durch „Auf einen Blick“ lassen sich beispielsweise Philips Hue Lightstrips ein- oder ausschalten, wobei jeweils der gewählte Farbton mit angezeigt wird. In Kombination mit Eve Thermo kann auch von unterwegs die Wohnraumtemperatur gesteuert werden. So muss niemand nach Feierabend in eine kalte Wohnung sitzen.

Durch die 3D Touch Technologie wird bei dem gedrückt Halten einer Ansichtskachel die Werte des zugeordneten smarten Gerätes per Animation eingeblendet. Anschließend wird haptisches Feedback unterstützt und das Gerät kann direkt über das Smartphone gesteuert werden.

 

Elgato Eve Screenshot @ Elgato

Elgato Eve Screenshot @ Elgato

 

Besitzer deren Smartphone älter ist als die Modelle iPhone 6s oder iPhone 6s Plus können über die Funktion „Räume“ in der Tabliste auf ihre smarten Geräte zugreifen.

 

Neue Optik der Ansicht „Räume“

Die Optik der Raumansicht erscheint in neuer, farbiger Codierung. Dadurch lassen sich Veränderungen, die absichtlich oder unabsichtlich zustande kamen auf einen Blick erkennen.

 

Raumbeispiel Wintergarten @ Elgato

Raumbeispiel Wintergarten @ Elgato

 

Des Weiteren helfen neue, leicht verständliche Icons dabei den Überblick zu behalten. Doch nicht nur in der Ansicht „Räume“ gibt es Neuerungen: In der Ansicht „Szenen“ zeigen kleine Icons an, wie viele smarte Geräte (z.B. Lampen) in einer bereits erstellten Szene eingebunden sind. Auf diese Weise lassen sich einzelne Komponenten spielend leicht austauschen oder variieren.

Weitere Informationen gibt es bei Elgato Eve und die App gibt es kostenlos für iOS Geräte

Ähnliche Beiträge

Antworten