Elgato Eve | Smart Home Steuerung über HomeKit von Apple

Auf der diesjährigen CES stellten die Entwickler von Elgato Eve erstmals in vollständiger Form ihr eigenes Smart Home Konzept samt ebenfalls eigenständig entwickelter Sensoren vor. Genutzt wird hierfür die herstellerübergreifende HomeKit Schnittstelle aus dem Hause Apple, die ebenfalls eine Komplettsteuerung über Siri erlaubt.

 

Elgato eve door und window Verkaufs-Box

Elgato eve door und window Box @elgato.com

 

Kompakte Steuerung über iPhone und iPad

Für eine Steuerung der Eve-Serie und ihrer Sensoren wird, aufgrund der Schnittstelle zu HomeKit, zwingend ein iPad oder ein iPhone notwendig. Dementsprechend wird auch eine Apple-ID benötigt. Die Sensoren und Produkte aus der Reihe greifen das bereits von Apple gewohnte Designkonzept auf, kommen in einem reinen und schnörkellosen Weiß mit klaren Formen, die teilweise abgerundet wurden, um den Sensoren eine weiche Optik zu verleihen. Die Produkte der Serie sind mittlerweile weitestgehend im Handel erhältlich und wurden eigenständig von Elgato entwickelt. Es ist außerdem damit zu rechnen, dass die Serie in naher Zukunft, zumindest bei kommerziellem Erfolg, noch weiter ausgedehnt werden wird. Im Test überzeugen die Geräte bereits jetzt mit einer fast anstandslosen Funktionalität, auch wenn zur Steuerung ausschließlich die Spracheingabe über Siri genutzt wird – was jedoch dem Anwender freigestellt ist.

 

 

Die Sensoren aus der Serie einzeln vorgestellt

Zum aktuellen Zeitpunkt (01/16) existieren insgesamt vier verschiedene Sensoren in dieser Reihe, die einzeln gekauft und auch separat voneinander eingesetzt werden können. Eine weiterführende Home Automatisierung ergibt sich aber natürlich erst, wenn die gesamte Produktpalette genutzt wird.

Der Elgato Eve Room Sensor wird für 79,95 Euro UVP (Amazon Partnerlink) angeboten und mit einfachen Batterien betrieben. Er misst die Temperatur in einem Raum, kann die Luftqualität beurteilen und liefert Angaben zur Luftfeuchtigkeit. Erwähnenswert ist hier, dass in puncto Luftqualität nicht nur der Anteil vom CO2 sondern auch andere relevante Faktoren zur Analyse herangezogen werden. Die Luftfeuchtigkeit kann mit einer Genauigkeit von -/+3 Prozent angegeben werden. Als Kommunikationsmittel dient eine Bluetooth 4.0 Smart Schnittstelle.

 

Elgato eve room Sensor - Temperaturmessung und Luftqualität

Elgato eve room Sensor @elgato.com

 

Eve Weather wurde als Außensensor speziell für den Einsatz im Garten, auf Balkon oder Terrasse entwickelt. Natürlich kann er bei entsprechenden Bedingungen auch auf einem Fensterbrett untergebracht werden. Er funktioniert komplett kabellos und misst neben der Außentemperatur auch die Luftfeuchtigkeit und den Luftdruck. Der Sensor kommt mit einer IPX3-Zertifizierung und wird mit zwei austauschbaren Batterien (AA) betrieben. Das Gerät stellt damit eine Weiterentwicklung von klassischen Außenthermometern dar und ergänzt diese um typische Smart Home Synergien. Der Preis beläuft sich auf 49,95 Euro UVP (Amazon Partnerlink).

 

Elgato eve weather - misst Außentemperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck

Elgato eve weather @elgato.com

 

Der Elgato Eve Energy Zwischenstecker dient zur transparenten Kontrolle über den Stromverbrauch im eigenen Haushalt. Als Zwischenstecker wird er zwischen herkömmlicher Steckdose und ausgewähltem Gerät geschaltet. Fortan misst er hier den Stromverbrauch, dokumentiert diesen und erlaubt ein separates Aus- und Einschalten der Geräte, auch ohne direktes Zutun zur Steckdose. Er kann mit max 11A/2500W betrieben werden und eignet sich für Steckdosen des Typs E und F sowie Geräte mit Klasse C und F. Der Preis beläuft sich auf 49,95 Euro UVP (Amazon Partnerlink).

 

Elgato eve energy - Der Zwischenstecker dient zur transparenten Kontrolle über den Stromverbrauch

Elgato eve energy @elgato.com

 

Der Elgato Eve Door & Window (Türen und Fenster) Sensor komplettiert schließlich das aktuelle Produktangebot der Marke Elgato und ihrer Eve-Serie. Dieses Gerät kommt mit einem Sensor und entsprechendem Gegenstück, um auf diese Weise feststellen zu können, wann eine Tür oder ein Fenster geöffnet wird. Zum Beispiel wird der Türkontakt mit 2 Klebepads an der Tür besfestigt.  Auch dieser Sensor nutzt den Bluetooth 4.0 Smart-Standard für einen kabellosen Betrieb und arbeitet mit einer austauschbaren 1/2 AA Batterie. Für den Preis von 39,95 Euro UVP (Amazon Partnerlink) können unter anderem Synergien hergestellt werden, indem der Sensor Informationen der geöffneten oder geschlossenen Tür beziehungsweise dem Fenster weitergibt.

 

Elgato eve door und window - Sensor gibt Informationen über geöffnete oder geschlossene Tür oder Fenster

Elgato eve door und window @elgato.com

 

Elgato Eve Thermo
Elgato hat im Februar 2016 das Elgato Eve Thermo Heizkörperthermostat vorgestellt. Wie auch die anderen Eve Produkte verwendet das intelligente Thermostat zur Kommunikation Bluetooth Smart.

 

Elgato Eve Thermo Thermostatventil für Apple HomeKit

Elgato Eve Thermo Thermostatventil @elgato.com

 

Funktionsweise der Elgato Eve Serie mit Apples HomeKit

Wie bereits eingangs erwähnt, besitzen alle Produkte der Elgato Eve Serie eine Schnittstelle zum HomeKit Smart Home von Apple. Durch eine Spracheingabe über Siri, beispielsweise „Guten Morgen“, können also automatisch alle Lichter angeschaltet werden. Auch können Sie mit Hilfe der App einzelne individuell konfigurierbare Szenen erstellen, indem beispielsweise HomeKit kompatible Heizkörper ausgeschaltet werden, sobald der Eve Sensor eine hohe Temperatur feststellt. Um die einwandfreie Funktionalität zu gewährleisten, geben Elgato selber die Empfehlung ab, mindestens iOS in der Version 8.4 zu nutzen. Von Beta-Nutzungen sollte man aber noch absehen, da die Sensoren erst nach Release des neuen iOS angepasst werden.

 

Die Elgato App ist kompatibel zu HomeKit von Apple und Siri

Elgato App @ elgato.com

 

Elgato Eve überzeugt mit starker App

Eine weitere Stärke stellte sich im Test bei der Installation und dem Setup der Sensoren und App heraus. Um die Geräte selber in Betrieb zu nehmen, wird einfach nur das Einlegen der jeweiligen passenden Batterien notwendig. Der Code des Sensors wird dann in die Elgato Eve App übertragen, die das Gerät damit identifiziert und dem eigenen Zuhause zuordnet – ausgereiftes technisches Fachwissen wird also zu keinem Zeitpunkt notwendig. Damit Sie sich in der Elgato Eve App später auch zurechtfinden, können Sie einzelne Räume individuell benennen, beispielsweise nach „Wohnzimmer“ oder „Schlafzimmer“. So behalten Sie bei der späteren Steuerung stets den perfekten Überblick.

Ausgereiftes technisches Fachwissen wird zu keinem Zeitpunkt notwendig

Die App funktioniert auf dem iPhone und iPad tadellos, eine Steuerung ist wahlweise ganz einfach über Touch oder eben via der Siri Sprachsteuerung möglich. In der App können Sie außerdem direkt Szenen bestimmen oder Gruppen aus mehreren Sensoren erstellen, wenn Sie beispielsweise direkt mehrere der Elgato Eve Stecker gekauft haben. Auch Trigger sollen sich künftig konfigurieren lassen. Hierbei handelt es sich um bestimmte Aufgaben, die automatisiert erfüllt werden, wenn ein bestimmter Umstand gegeben ist. Elgato kündigten auf der CES an, dass diese mit späteren Updates noch nachgereicht werden. Positiv ist das Design innerhalb der App. Dank unkomplizierter Listenfunktion verlieren Sie nicht die Übersicht, mit einem Touch auf „Auf einen Blick“ erhalten Sie alle Komponenten sofort gelistet. Ein kleines Manko tritt bei individueller Steuerung einzelner Geräte auf – das erfordert mitunter zwei, drei Klicks zu viel, um entsprechend zu navigieren.

  • Eve setzt ein iPhone, iPad oder iPod touch mit iOS 9.1 oder neuer voraus
  • Für HomeKit ist ein iPhone, iPad oder iPod touch mit iOS 8.1 oder neuer erforderlich
  • Zur Steuerung von HomeKit-fähigem Zubehör von unterwegs aus ist ein Apple TV (3. Generation oder neuer) mit Apple TV Software 7.0 oder neuer und ein iPhone, iPad oder iPod touch mit iOS 8.1 oder neuer erforderlich. Hinweis: iPad 2 wird nicht unterstützt
  • Siri Sprachassistent: Die an Elgato Eve Energy angeschlossene Geräte lassen sich mit der Stimme ein- oder ausschalten
  • Die von den Eve Sensoren ermittelten Werte und Zustände (Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder Öffnungszustand) von Fenstern und Türen lassen sich auch über HomeKit-fähige Apps anderer Hersteller abfragen
  • Die Elgato Eve App ermöglicht, HomeKit-fähige Geräte anderer Hersteller zu Ihrem smarten Zuhause hinzuzufügen und zu verwenden
  • Link zur iOS App

Information: Ende April 2016 wurde die Eve-App auf Version 1.6 erneuert:

  • Timer: Verbesserung beim Umgang mit Zeitzonen und allgemeine Verbesserungen
  • Regeln: Verbesserung der Kartenansicht und allgemeine Verbesserungen
  • Eve Geräte: Verbesserung Bluetooth Kommunikationsgeschwindigkeit
  • Eve Thermo: Verbesserung der Nutzung bei mehreren Geräten in Gruppen und allgemeine Verbesserungen

Möchten Sie nicht die hauseigene Elgato Eve App nutzen, bestehen auch Alternativen. Hier sind z.B. die App Devices und Home zu nennen. Die Komponenten sind mit jeder verfügbaren HomeKit App steuerbar, da sie die gleiche Schnittstelle nutzen. Wirklich konkurrenzfähige HomeKit App Alternativen sind bisher aber noch in den Kinderschuhen.

 

Fazit

Die Elgato Eve Sensoren und Geräte überzeugen ebenso wie die App. Perfekt ist das Smart Home System aber längst nicht, zumal sich die Auswahl aktuell eben nur auf vier verfügbare Sensoren beschränkt und andere HomeKit Produkte ebenfalls nicht massenhaft vertreten sind. Andere Smart Home Systeme erlauben zum aktuellen Zeitpunkt also eine umfassendere Kontrolle und sind dabei mitunter auch nicht teurer. Während Sie Ihr Smart Home also durchaus clever erweitern können, ergibt sich im Test kein wirklich vollständiges Smart Home System, was eine lückenlose Hausautomatisierung erlaubt. Hier müssen Elgato Eve noch nachbessern. Die Elgato Eve App für iPhone und iPad überzeugt dagegen durch ein strukturiertes Design. Positiv ist auch der genutzte, sehr energiesparsame Bluetooth 4.0 Smart Standard aufgefallen.

Preise und Informationen: Die Elgato eve Produkte erhalten Sie auf Amazon (Partnerlink)

Elgato Eve Test
  • Zuverlässigkeit
  • App
  • Kompatibilität (nur HomeKit)
  • Reichweite
  • Preis

Elgato Eve Review

Elgato präsentiert ein überzeugendes und einfaches Smart Home System. Wenn Sie mit Apple Geräten arbeiten ist die HomeKit Smart-Home-Plattform wohl die erste Wahl. Da das System "nur" auf HomeKit arbeitet, gibt es einen Punkt Abzug für die Kompatibilität. Auch stellt die Reichweite mit Bluetooth LE ein Manko dar.

4

 

Ähnliche Beiträge

Antworten