Elgato Eve Motion: Der HomeKit Bewegungsmelder

Vor kurzem hat der Hersteller Elgato ein neues, smartes Produkt, namens Eve Motion, auf den Markt gebracht, das gleich zwei große Vorteile mit sich bringt. Denn dieser kabellose Bewegungsmelder kommt nicht nur ganz ohne ZigBee-Bridge aus, sondern er ist auch mit dem HomeKit von Apple kompatibel. Dadurch reagiert er automatisch auf jede Bewegung in seinem Umfeld und informiert gegebenenfalls den Hausbesitzer umgehend über unerwünschte Besucher. Der Sensor benötigt dafür gerade einmal eine Schaltzeit von 2 Sekunden.

 

Eve Motion von Elgato macht den Alltag leichter

Eve Motion von Elgato macht den Alltag leichter

 

Eve Motion – Komfort und Sicherheit durch Bluetooth

Elgato verfolgt mit der Entwicklung des Eve Motion zudem das Ziel zahlreiche Vorgänge im Smart Home zu automatisieren. Schließlich nützt es dem Verbraucher wenig, wenn er jede Funktion manuell über eine App einstellen muss. Stattdessen sollen die smarten Geräte selbstständig miteinander agieren und sogar aus bereits festgelegten Funktionsregeln lernen. Dadurch müssen nur noch in Ausnahmefällen Extrafunktionen von Hand gesteuert werden.

Im Alltag bedeutet dies: Der Eve Motion Sensor, der seine Energie aus zwei AA-Zellen zieht, kann an jedem beliebigen Ort drinnen oder draußen aufgestellt werden. Natürlich auch überall dort, wo es keine Steckdosen gibt. Von seinem Standort aus verbindet sich der Bewegungssensor über Bluetooth Low Energy mit den iOS-Geräten des Anwenders oder nutzt alternativ dessen AppleTV als Zentrale für die Hausautomatisierung.

Über eine App kann anschließend festgelegt werden, welche Maßnahme das System bei Bewegungsregistrierungen ergreifen soll. Durch die HomeKit-Kompatibilität des Bewegungssensors lässt er sich problemlos in die Szenensteuerung der Apple Home-App einfügen.

 

Elgato Eve Motion - kabelloser Bewegungssensor mit Apple HomeKit

Elgato Eve Motion – kabelloser Bewegungssensor mit Apple HomeKit

 

Smarte Zusatzfunktionen des Bewegungsmelders

Die Registrierung von Bewegungen bildet die Grundlage für ein ausgeklügeltes Netz an Zusatzfunktionen, die alle über Eve Motion steuerbar sind. So kann der Bewegungsmelder beispielsweise das Licht in der Einfahrt oder im Flur einschalten, wenn der Hausbesitzer von der Arbeit zurückkommt oder die Raumtemperatur anpassen.

Zusätzlich ist das System fähig zu erkennen, ob sich noch Personen im Haushalt aufhalten und gegebenenfalls die Temperatur herunterzuregeln oder vergessene Lichtquellen auszuschalten. Selbst Musik wird durch den Bewegungssensor dem Aufenthaltsort des Hörers angepasst.

Schon beim Aufstehen kann der Bewegungssensor, ganz ohne Zusatz-App oder Siri, die Lieblingsmusik starten und eine angenehme Beleuchtung aktivieren. Im Sommer fährt er bei Bedarf Jalousien herunter, startet einen Ventilator oder öffnet mittels Luftqualitätsmessung die Fenster. Im Winter lässt er bereits beim Betreten eines Raumes die Weihnachtsbeleuchtung erstrahlen. Selbst Geräte, die grundsätzlich (noch) nicht über Smart-Home-Funktionen verfügen, lassen sich mithilfe eines HomeKit-kompatiblen Zwischensteckers ins System integrieren und in individuelle Benutzerszenarien einfügen.

 

Übersicht über die Funktionen des Eve Motion

Übersicht über die Funktionen des Eve Motion

 

Kosten und technische Vorraussetzungen

Der Bewegungssensor Elgato Eve Motion passt sich in schlichtem weiß und der handlichen Größe von 80x80x32 mm nahezu jedem Wohnumfeld an. Das formschöne Gehäuse, ohne Displays oder überflüssige Tasten, ist zudem wasserresistent und auch für Außenanlagen geeignet. Die Betriebstemperatur umfasst dementsprechend eine Spanne von -18 bis +55°C.

Der Bewegungssensor besitzt einen Erfassungswinkel von 120 Grad und registriert Bewegungen mit einer Reichweite von bis zu 9 Metern, wenn er vorschriftsmäßig in 2 Metern Höhe installiert wird. Wer eine dagegen eine 360° Rundumüberwachung wünscht, benötigt mehrere Geräte. Der Eve Motion ist IPX3 zertifiziert und kann für etwa 50,- € beim Hersteller und zahlreichen Onlinehändlern erworben werden.

Wer das Gerät bei sich Zuhause installieren möchte, benötigt ein iPhone, iPad oder auch iPod Touch mit dem Mindeststandart iOS 9.3, besser iOS 10.1.

iPad 2 wird dagegen nicht unterstützt und auch die Apple TV’s der 3. Generation können nicht per Fernzugriff HomeKit fähige Kameras steuern. Für die Festlegung von Funktionsszenarien oder Benutzerberechtigungen per Apple TV ist daher ein Gerät der 3. Generation oder 4. Generation mit mindestens dem Standard tvOS 9.0 nötig.

Auch Philips Hue bietet seit kurzem einen Bewegungssensor für Lichtsysteme an. Dieser ist mit rund 40,- € zwar etwas günstiger als der Eve Motion, erfordert allerdings die Installation einer ZigBee-Bridge. Nach Angaben von Philips kann dieser Bewegungsmelder bis zu 12 verschiedene Geräte und rund 50 Lichtquellen gleichzeitig in seinem Netzwerk managen. Weitere Informationen zu Eve Motion sind hier zu finden.

 

Elgato Eve Motion, Kabelloser Bewegungssensor mit Apple HomeKit-Unterstützung, Bluetooth low energy

EUR 49,95
Elgato Eve Motion, Kabelloser Bewegungssensor mit Apple HomeKit-Unterstützung, Bluetooth low energy
8.5

Funktionalität

9/10

    Design

    9/10

      Installation

      9/10

        Preis

        8/10

          Vorteile

          Nachteile

          Ähnliche Beiträge

          Antworten