eNet – das bidirektionales Funk-System von Gira und Jung

Den Namen eNet trägt ein neues System von Gira und Jung, das sich durch fortschrittliche Leistungsmerkmale auszeichnet, aber auch zum zuvor genutzten Funkstandard der Firmen kompatibel ist. Die bidirektionale Funksteuerung ist daher gerade für diejenigen interessant, die bereits ältere Smart Home Komponenten von Gira oder Jung sowie kompatiblen Anbietern einsetzen. Aber auch unabhängig von einem solchen Smart Home Upgrade hat eNet einiges zu bieten.

 

Steuerung des Gira eNet Funk-Systems per App

Gira eNet – Steuerung per App @ gira.de

 

eNet – die neue Smart Home Generation von Gira und Jung

Der erste, auffällige Unterschied zwischen dem alten Funkbus, EIB oder Instabus und eNet ist die bidirektionale Funkverbindung zwischen den Komponenten. Dadurch können Sie zum Beispiel Aktoren nicht nur steuern, sondern auch ihren aktuellen Zustand abfragen sowie Quittungen für gesendete Steuerbefehle erhalten. Ganz praktisch heißt das, wenn Sie beispielsweise den Befehl zum Schließen eines Fensters senden, bekommen Sie eine Rückmeldung des Aktors, ob der Befehl angekommen und korrekt ausgeführt wurde.

 

Die neue Smart Home Steuerzentrale: der eNet Server

Die optimale Nutzung der erweiterten Steuer- und Kontrollmöglichkeiten stellt der eNet Server sicher. Eine solche Smart Home Komponente gab es in dieser Form bisher nicht, bei der Heimvernetzung von Gira und Jung. Die intelligente Zentraleinheit koordiniert das Zusammenspiel der verschiedenen Smart Home Komponenten, Hand- und Wandsender, Smartphone und Tablet Apps, PC Clients wie auch die umfangreiche Palette der Sensoren und Aktoren des Smart Home Systems. Hier stellt es sich als besonders vorteilhaft heraus, dass eNet keine vollständige Neuentwicklung ist und mit zahlreichen vorhandenen Komponenten zusammen arbeitet. Die neue Steuerzentrale sorgt aber auch für Zukunftssicherheit der Smart Home Installation, indem sie eine Update-Funktionalität bietet und die Anbindung an fremde Systeme über Gateways ermöglicht.

 

Smart Home Upgrade und Neuinstallation leicht gemacht

Das eNet System ist so konzipiert, dass Sie es schnell und einfach nachrüsten können. Um etwa Ihre vorhandene Licht- oder Jalousiesteuerung in das aktuelle Smart Home System einzubinden, brauchen Sie lediglich die neuen Tasten zu installieren. Diese vermitteln zwischen den alten Heimvernetzungsstandards und eNet. Neue Smart Home Installationen nehmen Sie ebenfalls schnell in Betrieb. Die Einbindung der eNet Komponenten erfolgt auf zwei gleichermaßen einfache Arten. Entweder Sie führen die Inbetriebnahme mit einem simplen Knopfdruck, manuell durch, oder Sie nutzen die vom eNet Server gesteuerte, zentralisierte Inbetriebnahme mittels eNet connect.

 

 

Vielfältige Möglichkeiten für die Steuerung der Smart Home Komponenten

Ihre eNet Smart Home Steuerung bedienen Sie flexibel über eine breite Palette von stationären und mobilen Sendern. Diese bilden das gesamte Spektrum der Benutzerschnittstellen ab. Der eNet Wandsender zeigt sich im Design eines klassischen Lichtschalters und Sie betätigen ihn auch in gleicher Weise. Die Bedienzentrale für den Wandeinbau ist dagegen mit einem modernen Touch-Screen ausgestattet und das fest installierte Pendant einer Smart Home Steuerung mittels Tablet oder Smartphone App. Wie einfache Fernbedienungen nutzen Sie dagegen die Handsender, die mit und ohne Display sowie unterschiedlichem Funktionsumfang erhältlich sind. Mit der komfortablen App für Smartphone und Tablet integrieren Sie Ihre Smart Home Steuerung schließlich in die Mobilgeräte, die ohnehin überall dabei sind, und ermöglichen sich damit auch den Fernzugriff auf Ihre eNet Zentrale. Je nach Anwendungsfall können Sie so die vollständige Kontrolle Ihres Smart Home übernehmen, aber auch einzelne oder nur eine einzige Funktion steuern. Sie müssen also Ihr Smartphone nicht überall hin mitnehmen, um beispielsweise das Licht einschalten oder dessen Helligkeit regeln zu können. Alle eNet Sender besitzen zumindest eine zweifarbige LED für die Rückmeldung, sodass Sie auch ohne Sichtkontakt zum angesteuerten Gerät immer eine zuverlässige Kontrolle über seine Funktion haben.

 

Ein grünes Smart Home

Trotz seiner umfangreichen Funktionalität bietet eNet eine hohe Energieeffizienz. Einerseits benötigen die Smart Home Komponenten selbst nur geringste Energiemengen, sodass sie auch im Standby-Betrieb die Vorgaben der neuesten EU-Richtlinien einhalten. Andererseits bietet Ihnen das System komfortable Kontrollmöglichkeiten über die in Ihrem Smart Home verbrauchte Energie. Dafür stehen Ihnen Energiesensoren sowie grafische Oberflächen für die Energieverbrauchsmessung und die Anzeige der eingesparten Energie zur Verfügung.

 

Fazit

Mit eNet öffnen Gira und Jung ihren Kunden den Weg in das Smart Home der nächsten Generation. Der bidirektionale Funkstandard verbindet die breite Palette der bereits existierenden Smart Home Komponenten mit den aktuell gefragten Funktionalitäten, wie zum Beispiel einer Rückmeldung von Aktoren auf empfangene und ausgeführte Steuerbefehle. Darüber hinaus ist eNet mit Update-Funktionen und Schnittstellen für die Einbindung anderer Systeme zukunftssicher gestaltet. Mit dem energiesparsamen eNet von Gira und Jung haben Sie außerdem Ihren Energieverbrauch und Ihre Energieeinsparung stets im Blick.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Gira und Jung

Ähnliche Beiträge

Antworten