Entwicklerplatine Z-Uno – Programmieren Sie Ihr Smart Home selbst

Der offene Z-Wave-Standard erlaubt Ihnen bereits jetzt, Ihr Smart Home recht frei zu konfigurieren und die Bindung an bestimmte Hersteller, Marken und Produkte ein Stück weit aufzulösen.
Mit dem Z-Uno wird diese Technologie nun endgültig massenkompatibel und für die Integration in das Smart Home müssen Sie nicht einmal mehr tieferes Wissen über Z-Wave Protokolle oder Programmieren besitzen.

 

Entwicklerplatine Z-Uno

Entwicklerplatine Z-Uno

 

Ein Baustein im Smart Home – Eigene Einrichtungsmöglichkeiten mit Z-Uno

Wenn Sie sonst nur Plug and Play-Produkte für Ihr Smart Home gewohnt sind, dann dürfte der Anblick von Z-Uno Sie vermutlich überraschen. Denn bei dem Gerät handelt es sich um eine Entwicklerplatine, mit deren Hilfe Sie Ihre eigenen Geräte programmieren können.

Z-Uno ist dabei die einzige Entwicklerplatine ihrer Art, denn sie wurde vom Arduino Projekt inspiriert. Das Programmieren wird dadurch nicht nur besonders flexibel, sondern auch besonders einfach. Die Programmsprache ist eine vereinfachte Version der Programmiersprache C und wird über Arduino IDE ins Gerät geladen.
Außerdem ist die Entwicklerplatine auch mit den meisten Arduino-kompatiblen Schaltern kompatibel.
Die Z-Wave-Technologie hat sich in vielen Smart Homes bereits heute als namhafter Standard zu großen Entwicklern etabliert und bietet Ihnen eine Funktionalität und Flexibilität, die sie nur erreichen, wenn Sie Ihre Geräte selber einrichten.

Besonders hier punktet auch Z-Uno, denn die Entwicklerplatine können Sie an Schaltern, Steckern (ausgenommen Hochspannungsgeräte wie Herde), Knöpfen, LEDs und anderen Lampen einrichten.
Mit dem Z-Wave Plus Zertifikat erfüllt die Platine moderne Ansprüche und ist der ideale Baustein, um Gateways wie RaZberry mit Individualgeräten zu verbinden.

 

Z-Wave Funksystem

Z-Wave Funksystem

 

Z-Uno in der Praxis

Auch der Einstieg in Z-Uno ist kinderleicht, Sie müssen lediglich Arduino IDE und das zugehörige Z-Uno Paket auf Ihrem Computer installieren und können mit dem Programmieren beginnen. Wenn Sie nicht von Null beginnen möchten, gibt es zahllose Code-Beispiele von Z-Wave, Sie suchen sich einfach die passenden heraus und modifizieren den Code bei Bedarf.

Damit ist Z-Uno eine kompakte und nützliche Integration in jedem Z-Wave-Netzwerk und bietet Ihnen letztlich mehr Freiheit in den eigenen vier Wänden. Dank der einfachen Programmierung funktioniert das auch für Einsteiger blendend.

Quelle: Z-Uno Project

Ähnliche Beiträge

Antworten