Foobot | Luftanalyse für eine bessere Luftqualität

Wollen Sie wissen, ob in Ihrem Haushalt allergieauslösende Partikel herumschwirren? Oder ob Ihr Zuhause von gefährlichen Schadstoffen belastet ist? Oder ob Ihr Staubsauger eine Menge Staub in Ihre Raumluft bläst? Normalerweise brauchen Sie dafür einen ausgebildeten Analyse-Techniker, und ein Labor vor Ort. Oder Sie benötigen Foobot. Foobot ersetzt (fast) ein gesamtes Luftanalyse-Labor.

 

Abbildung des foobot Air Guru für eine gesunde Luftqualität

foobot für eine gute Luftqualität @ foobot.io

 

Was ist Foobot, und welche Aufgabe übernimmt er in einem Smart Home?

Foobot ist ein Gerät zur Luftqualitätsüberwachung für Haushalte. Alle relevanten Luftqualitätswerte werden von Foobot ständig und dauerhaft überwacht und übersichtlich angezeigt. Sie werden darüber informiert, welche Schadstoffe sich gerade in Ihrem Zuhause befinden, welche gefährlichen Stoffe gerade Ihre Raumluft kontaminieren, und wann sich allergieauslösende Partikel im Raum befinden. Dazu erfahren Sie, welchen Sauerstoffgehalt ihre Raumluft hat, und können die Schwankungen der Luftfeuchtigkeit in Räumen gezielt überwachen (wichtig bei Schimmelgefahr oder Schimmelbefall). Daneben kann Foobot noch viel mehr – er agiert wie ein selbständiger, laufend arbeitender Techniker, der Sie auch auf Veränderungen in allen Werten laufend aufmerksam macht, und Maßnahmen zur sofortigen Abhilfe vorschlägt.

Das nur 17 x 7.7 cm große und rund 450 g schwere Gerät ist mit einer Vielzahl von Sensoren bestückt und misst ständig alle relevanten Informationen. Er zeigt Ihnen gefährliche Werte-Veränderungen auf und gibt in 6 Stufen eine sofort erkennbare Verschlechterung der Luftqualität an. Die Detailwerte können Sie dann sehr einfach an Ihrem Smartphone auslesen.

 

Wozu braucht man das?

Rund ein Drittel aller Deutschen sind Allergiker – Tendenz steigend. Sie reagieren empfindlich auf Pollen, und viele andere Partikelstoffe, die sich auch in der Raumluft befinden können. Da es kaum Heilung gegen Allergien gibt, müssen Allergiker unbedingt allen auslösenden Faktoren tunlichst aus dem Weg gehen – auch im eigenen Haus. Je eher man eine mögliche Belastung erkennt, desto besser kann man sich schützen.

Noch viel bedeutsamer – und zwar für jeden einzelnen von uns – ist die in den letzten Jahren erst erkannte hohe Belastung durch sogenannte „Wohngifte„. Zahlreiche Baumaterialien, Möbelstücke, Teppiche, Farben, Lacke und Kleber und Baustoffe geben höchst schädliche Stoffe in die Raumluft ab, die nicht nur schlapp und müde machen, sondern auch auf lange Sicht teilweise schwere Krankheiten und sogar Krebs auslösen können. Die meisten Schadstoffe werden von Experten erst nach und nach identifiziert, und die Reduktion in unseren Wohnräumen gelingt heute kaum. Viele Materialien geben immer noch eine ganze Phalanx von gesundheitsgefährlichen Stoffen in die Luft ab. Alternative Baumaterialien sind oft kaum zu bekommen oder sehr teuer. Dazu kommt, dass eine umfassende Analyse aller Stoffe in einem Haushalt nur selten gelingt und schon eine einzelne Analyse einen hohen technischen Aufwand erfordert. Genau das aber macht Foobot. Und Foobot arbeitet ständig – rund um die Uhr und warnt Sie vor allen Belastungen.

 

 

Schimmel – die unterschätzte Gefahr

Wenn Sie in einem sehr gut gedämmten Haus leben, besteht heute eine immer größere Schimmelgefahr. Bereits gut die Hälfte aller Neubauten und ebenso viele Häuser nach energetischen Sanierungen sind von hoch gefährlichem Schimmel betroffen, dessen Pilzgifte und Sporen in der Raumluft für Menschen sogar zu lebensbedrohlichen Erkrankungen führen können. Ein Schimmelgutachter nimmt eine Probe von der Raumluft, um Schimmelbefall festzustellen – das allerdings nur einmalig, und für ein hohes Honorar. Foobot überwacht dagegen die Raumluft ständig auf gefährliche Stoffe und hilft dabei noch zusätzlich, die Luftfeuchtigkeit in Ihren Innenräumen konstant niedrig zu halten – so kann Schimmel erst gar nicht entstehen.

 

Unsere Gesundheit braucht gute Luft

Die Qualität unserer Raumluft ist für unsere Gesundheit absolut entscheidend. Wenn wir schlechte oder mit gefährlichen Stoffen verseuchte Luft atmen, können wir nicht nur schlechter schlafen oder uns ständig müde fühlen – wir können auch schwere Krankheiten erleiden. Besonders gefährlich ist verschmutzte Luft auch für kleine Kinder, deren Immunsystem noch nicht so gut ausgebildet ist, wie das eines Erwachsenen. Sie können nicht nur schwere, dauerhafte Atemwegserkrankungen erleiden, sondern auch eine Vielzahl anderer gefährlicher Krankheiten. Wie stark verschmutzt und gefährlich die Luft in vielen Innenräumen ist, haben Experten erst in den letzten Jahren erkannt, als die Schimmelproblematik so sprunghaft zunahm. Mittlerweile schlagen sie Alarm – und Foobot ist eine wirksame Abhilfe, die Ihnen das tatsächliche Ausmaß der vorhandenen Belastungen anzeigt, und beheben hilft.

 

 

Wie arbeitet Foobot?

Foobot misst mit seinen Sensoren laufend alle Werte. Dazu gehören, neben der aktuellen Luftfeuchtigkeit, dem Kohlendioxid- und Kohlenmonoxid-Gehalt und der Temperatur auch viele flüchtige organische Stoffe, die gefährlich sein können, sowie in der Raumluft vorkommende Partikel.

Schadstofferkennung:

  • VOC: total Volatile Organic Compounds, including gases such as Formaldehyde, Benzene, Toluene, Ethylene glycol, etc.)
  • PM: Feinstaub (PM2.5)
  • CO2: Kohlendioxid
  • CO: Kohlenmonoxid
  • T: Temperatur
  • H: Feuchtigkeit

 

Die aktuellen Werte zu den Belastungen können Sie auf jedem Smartphone (ab iOS 7 und Android 4) übersichtlich ablesen. Sie müssen kein Techniker sein, um die angezeigten Werte zu verstehen – Foobot übersetzt die Werte für Sie in eine verständliche Sprache, und in klar erkennbare Farben direkt am Gerät selbst. Wenn alles in Ordnung ist, leuchtet Foobot blau, wenn es ein Problem gibt, in verschiedenen Orange-Stufen. Auf einem iPhone oder Android-Smartphone werden Sie dann über die Art des Problems informiert – und erhalten praktische und sofort umsetzbare Hinweise direkt von Foobot, was Sie tun sollten, um die Belastung möglichst schnell zu eliminieren.

Dazu ist Foobot auch ein lernfähiger und sehr aufmerksamer Begleiter. Foobot überwacht ständig alle Werte und macht Sie auch sofort darauf aufmerksam, dass durch Ihren Staubsauger plötzlich eine Menge Partikel in die Raumluft gelangt sind, die dort nicht sein sollten. Mit der Zeit lernt Foobot gemeinsam mit Ihnen, welche Tätigkeiten und welches Verhalten welche Belastungen auslöst – und was am besten hilft, um sie zu beheben.

In Sachen Luftqualität ist er der beste Begleiter, den Sie haben können

 

Fazit:

Mit der Qualität unserer Raumluft steht es nach Experten vielfach nicht zum Besten. Eine Information darüber, welche Schadstoffe uns Tag für Tag in unseren Innenräumen zusetzen und möglicherweise schwer krank machen, erhalten wir aber nicht. Hier kommt Foobot ins Spiel: als eine technisch sehr ausgereifte und dennoch überraschend bedienerfreundliche und übersichtliche Analyselösung, die zuverlässig alles anzeigt, was unsere Luft im Haus schlecht gesundheitsschädlich werden lässt. Die Bedrohung ist in vielen Haushalten gegeben – mit Foobot erkennt man sie auch jederzeit, und kann sofort Abhilfe schaffen.

Preis: Foobot erhalten Sie auf Amazon (Partnerlink) zum Preis von 199€

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite von foobot.io

Antworten