GARDENA smart system | Smarte Funktionen für den Garten

Das intelligente GARDENA smart system soll Ihnen die Gartenarbeit erleichtern und besteht aus dem Mähroboter Sileno, der intelligenten Bewässerungssteuerung smart Water Control und dem smart Sensor. Der Sensor ermittelt Ihnen Informationen über die Bodenfeuchtigkeit, der Lichtstärke und der Umgebungstemperatur. Als Kommunikationsprotokoll verwendet Gardena das von RWE entwickelte Lemonbeat.

Eine smarte Steuerung technischer Geräte ist nicht allein auf das Haus oder die Wohnung beschränkt. Auch im Garten lässt sich dank intelligenter Sensorik und Systeme zur Automatisierung die eine oder andere Arbeit abnehmen. Mit dem Gardena smart system hat nun ein bekannter Hersteller von Gartengeräten den Schritt zum smarten Garten vollzogen. Das Gardena smart system zur automatisierten Gartenbewässerung und die neuen Mähroboter schauen wir uns nun einmal genauer an.

 

Das GARDENA smart system - intelligente Bewässerung und Rasenpflege per App

GARDENA smart system @gardena.com

 

Das GARDENA smart system: Auf dem Weg zum vernetzten Garten

Natürlich liegt es für Smart Home-Enthusiasten nahe, die App-Steuerung auch auf den heimischen Garten zu erweitern. Einer der Pioniere der smarten Gartengeräte war das Startup Koubachi. Dieses kleine Unternehmen wurde nun aber von der Husqvarna-Gruppe, zu der auch die Marke GARDENA gehört, gekauft. Die Server von Koubachi sollen aus diesem Grund Ende 2018 abgeschaltet werden- einige Funktionen könnten daher wohl entfallen. Dank dieser Übernahme kann das GARDENA smart system aber auf das umfangreiche Know-How dieses Start-Ups zurückgreifen. Da nun mit GARDENA ein langjähriger Hersteller von Gartengeräten in diesen zukunftsträchtigen Markt einsteigt, ist zu hoffen, dass das GARDENA smart system einen längeren Produktlebenszyklus haben wird.

Auch die Ankündigung, dass die Verkäufer im Fachhandel speziell für Fragen rund um das GARDENA smart system geschult worden sind, lässt hoffen, dass hier eine Langzeitperspektive hinsichtlich der Produktpflege in Angriff genommen wird. Aus welchen Bausteinen besteht das System von GARDENA?

 

 

Die Schaltzentrale: Das GARDENA smart Gateway

Die wohl wichtigste Frage aus technischer Sicht ist wohl: „Wie wird das GARDENA smart system in das heimische Netzwerk eingebunden?“ An dieser Stelle kommt das GARDENA smart Gateway ins Spiel. Dieses Herzstück des GARDENA smart system wird per LAN-Kabel oder drahtlos per WLAN mit dem heimischen Router verbunden. Dieses Gerät soll laut Hersteller im Haus platziert werden. Mit einer speziellen Funkverbindung, die eine Frequenz von 868 MHz nutzen soll, werden die smarten Gartengeräte dann vom GARDENA smart Gateway angesprochen und können per App gesteuert oder ausgelesen werden.

 

Der GARDENA smart Sensor misst die Außentemperatur, Lichtstärke und die Bodenfeuchte

GARDENA smart Sensor @gardena.com

 

Der Informationssammler: GARDENA smart Sensor

Smarte Gartengeräte sind nur dann richtig sinnvoll, wenn dem Gärtner wichtige Informationen zum Zustand seines Gartens übersichtlich und schnell präsentiert werden. Beim GARDENA smart system ist daher mit dem GARDENA smart Sensor (Preis: 119,99 Euro) ein Gerät erhältlich, das gleich dreierlei Dinge misst:

  • Die Bodenfeuchte, die für eine optimale Bewässerung notwendig ist,
  • die Lichtverhältnisse
  • die Außentemperatur, die insbesondere bei kälteempfindlichen Pflanzen von großem Interesse sein kann

In der GARDENA smart App (für iOS und Android) sollen diese Messwerte übersichtlich dargestellt werden. Bei der Installation wird das Prinzip „Plug and Play“ versprochen, also eine möglichst unkomplizierte Einbindung in das bestehende GARDENA smart system. Pluspunkt hier: Der GARDENA smart Sensor wird mit zwei einfachen AA-Batterien betrieben, die im Regelfall eine Saison durchhalten sollen.

 

Abbildung des GARDENA smart Water Control

GARDENA smart Water Control @gardena.com

 

Der Bewässerungsprofi: GARDENA smart Water Control

Einer der wichtigsten Aspekte eines smarten Gartens ist sicher die automatische Bewässerung. Ein Gerät zur Steuerung der Bewässerung ist daher auch Bestandteil des GARDENA smart system. Im Verein mit dem smart Sensor kann der GARDENA smart Water Control (Preis: 169,99 Euro) auf wichtige Daten wie Außentemperatur, Bodenfeuchte und Lichtstärke zurückgreifen und so auf das Wetter selbständig reagieren. Letztendlich kann das GARDENA smart system so dank Water Control und smart Sensor laut Herstellerseite als „Dreamteam“ völlig eigenständig arbeiten. Gerade für den Sommerurlaub ist dies sicher eine echte Erleichterung. Voraussetzung – neben einem GARDENA smart system – ist allerdings das Verlegen der entsprechenden Schläuche, denn der GARDENA smart Water Control ist nur die smarte Ventilsteuerung und damit nur ein kleiner – aber wichtiger! – Baustein für eine automatische Bewässerung. Auch für dieses smarte Gartengerät ist der Batteriebetrieb (3 x AA) vorgesehen.

 

Abbildung des GARDENA smart SILENO Set mit SensorCut System

GARDENA smart SILENO Set @gardena.com

 

Ein smarter Rasenmähroboter: GARDENA smart SILENO

Zum völligen Gärtnerglück fehlt dann nur noch der Rasenmähroboter. Und auch hier bietet GARDENA mit dem GARDENA smart SILENO (Preis: ab 1.599,99 Euro) eine Komponente an, die sich dank smarter Funktionen in das GARDENA smart system integrieren und auf die Daten und Messwerte der anderen Geräte zurückgreifen soll. So sollen sich die Funktionen dieses Mähroboters ganz einfach per App steuern lassen, um beispielsweise auf veränderte Witterungsbedingungen wie Starkregen schnell zu reagieren. Für einen solchen Rasenmäher reichen handelsübliche AA-Batterien aber naturgemäß nicht aus.

 

Technische Daten

Gardena smart SILENO

  • Funkprotokoll: Lemonbeat – 868-MHz
  • Maximale Flächenkapazität: 1000 m² +/-20%
  • Ladesystem: Automatisch
  • Maximale Steigung in der Arbeitsfläche: ca. 35%
  • Tastatur: 19 Tasten
  • Display: LCD-Display mit Bedienmenü
  • Akkutyp: Li-Ion
  • Normale Ladezeit: 60 Minuten
  • Typische Mähdauer je Ladezyklus: 65 Minuten
  • Energieverbrauch: 25 Watt
  • Mähsystem: Messerscheibe mit 3 Messern
  • Min-Max Schnitthöhe: 20 – 60 mm
  • Arbeitsbreite: 22 cm
  • Geräuschpegel: gemessen: 58 dB(A), garantiert: 60 dB(A)
  • Produktabmessung (LxBxH): 627x509x248 mm
  • Gewicht: 9,8 kg

Gardena smart Sensor

  • Bodenfeuchte: 0 %-100 %
  • Lichtintensität: 0 lx-200000 lx
  • Umgebungstemperatur: -1 ° C-50 ° C
  • Energieversorgung: 2 x AA 1,5 V Alkaline Batterien (LR6, nicht im Lieferumfang)
  • Downloads: Betriebsanleitung

Gardena smart Water Control

  • Bewässerungsdauer: 0h 1min – 10h 0min
  • Bewässerungsrhythmus: individuelle Wahl der Wochentage
  • Energieversorgung: 3 x AA 1,5 V Alkaline Batterie (LR6, nicht enthalten)
  • Gewinde: 26,5 mm (G3/3), 33,3 mm (G1)
  • Betriebsdruck: 0,5-12 bar
  • Downloads: Betriebsanleitung

 

Fazit

Mit dem GARDENA smart system hat sich ein renommierter Hersteller bewährter Gartengeräte sich des smarten Gartens angenommen. Insbesondere die einfache Installation und die Tatsache, dass die Steuerung für die Bewässerung sowie die Sensorik mit einfachen AA-Batterien funktionieren sollen, ist begrüßenswert. Smart Home-Fans sollten dieses System auf jeden Fall im Blick haben und beobachten, welche weiteren Produkte von GARDENA noch entwickelt werden. Weitere Informationen erhalten Sie in der Gardena Pressemitteilung oder auf der GARDENA smart system Webseite.

 

GARDENA smart system Set 19100-20

EUR 1.729,00
GARDENA smart system Set 19100-20
8.375

Verarbeitung

9/10

    Design

    9/10

      Funktionalität

      9/10

        Preis

        7/10

          Vorteile

          • Einfache Inbetriebnahme
          • Zubehör
          • Arbeitet zuverlässig

          Nachteile

          • Smartphone - App muss installiert sein
          • Preis

          Ähnliche Beiträge

          2 Kommentare

          1. B. Schiller 31. März 2016
          2. Lomdar67 31. März 2016

          Antworten