Partnerschaft: Google OnHub Router unterstützt Philips Hue

Ziemlich genau zum ersten Geburtstag des Google OnHub Routers verkündet Google die Partnerschaft mit Philips. Damit steht nun mit der intelligenten Beleuchtung Philips Hue das erste Smart Home Gerät zur Verfügung, das sich direkt über den Google OnHub steuern und bedienen lässt. Google OnHub ist speziell für die drahtlose Vernetzung im eigenen Zuhause konzipiert und stellt ein leistungsfähiges WLAN für die Nutzer und unterschiedliche Anwendungen zur Verfügung. Die Steuerung des Routers erfolgt komplett per App.

 

Google OnHub

 

Google OnHub Smart Home Versprechen soll nun war werden

Direkt mit der Vorstellung des OnHub Routers vor einem Jahr versprach Google, dass zukünftig eine ganze Reihe von Smart Home Geräten mit dem Router verbunden und gesteuert werden können. Nun soll das Versprechen mit der Partnerschaft mit Philips Hue endlich war werden. Wann Nutzer den bisher hauptsächlich in den USA erhältlichen Router in Deutschland kaufen können, ist noch immer offen. Um verschiedene Smart Home Geräte mit dem Router zu verbinden, unterstützt der OnHub die Protokolle Bluetooth Smart, Weave und ZigBee.

 

Philips Hue white ambiance Starter Kit

Philips Hue white ambiance Starter Kit

 

Keine App zur Bedienung von Philips Hue auf dem Smartphone nötig

Um Philips Hue zu Hause zu nutzen, müssen Sie die Geräte zunächst über die OnHub App hinzufügen, einrichten und deren Bedienung freigeben. Anschließend ist es möglich, die Hue Lampe von jedem mit dem OnHub verbundenen Smartphone, Tablet oder PC ohne eine eigene App zu bedienen. Sie geben lediglich „On.Here“ in Ihren Browser ein und bekommen anschließend die Geräte angezeigt, die für die Bedienung freigegeben sind.

Dadurch entfällt der Zwang, eine App auf das Smartphone oder Tablet zu installieren. Die Kehrseite der Medaille ist allerdings, dass Sie derzeit mit der OnHub App Philips Hue Lampen nicht direkt bedienen, sondern nur einrichten können. Sie benötigen zwingend einen Browser. Eventuell wird sich dies noch ändern, sollten weitere smarte Geräte kompatibel mit OnHub werden.

Quelle: Official Google Blog: OnHub turns one today

 

Ähnliche Beiträge

Antworten