Google WiFi Router, die einfache Lösung für WLAN zuhause

DHCP, DECT, IP- und Mac-Adressen, Funkkanal, WPA2, DNS: Wer im heimischen WLAN-Netz noch durchblicken möchte, muss heute jede Menge Vorkenntnisse mitbringen. Google setzt dem Konfigurations-Wahnsinn mit dem neuartigen Router Google Wifi ein Ende. Er optimiert die Verbindung selbständig und kommuniziert mit dem Nutzer in einer einfachen, verständlichen Sprache.

 

Google Wifi

Google Wifi

 

Internet-Router neu erdacht

Internetverbindung und stabiles WLAN ist in den meisten Familien heute genau so wichtig wie Strom und Wasser – es muss einfach funktionieren, zu jeder Zeit. Wenn hier etwas schief läuft, hängt der Familiensegen schnell einmal schief. Dabei sind Konfiguration, Steueroberfläche über den Browser, Einstellungen zu DHCP und IP-Adressen für viele Anwender ein rotes Tuch. Um den heimischen Router, den Draht zum Internet, an die tatsächlichen Bedürfnisse anzupassen, bedarf es einigen Vorkenntnissen. Zu technisch überladen sind die Einstellungsoptionen der meisten Geräte. Und dann besteht da noch das Empfangsproblem: Gerade in Häusern oder größeren Wohnungen gibt es immer den ein oder anderen Raum, zu dem das WLAN-Signal einfach nicht recht vordringen möchte. Die Verbindung ist langsam oder schlicht unzuverlässig. All diesen Problemen möchte der Suchmaschinenanbieter Google jetzt Abhilfe schaffen.

Im Rahmen der Entwicklerkonferenz Google I/O stellt der Internetriese traditionell die neuesten Entwicklungen und Produkte aus eigenem Hause vor. Auch in diesem Jahr gab es wieder einige Neuerungen zu bestaunen, darunter Google Wifi, der Router der nächsten Generation. Hauptziel bei der Entwicklung des Geräts: die Benutzerfreundlichkeit.

 

Google Wifi mit Smartphone App

Google Wifi mit Smartphone App

 

Google Wifi versteht sich als ein Rundumsorglos-Router, der jede Wohnung, jedes Haus und jedes Büro, egal welcher Größe, mit schnellem und zuverlässigen WLAN versorgt. Dazu konfiguriert sich der Router ganz einfach selbständig und optimiert die Verbindung flexibel, um Funklöcher zu schließen und stets die beste Sendequalität zu erreichen. Google Wifi steht ab November in den Vereinigten Staaten zur Vorbestellung bereit und soll im Dezember offiziell in den Handel kommen. Ob das Gerät auch in Europa auf den Markt kommen wird, gab Google noch nicht bekannt. Der Router wird zu einem Einzelpreis von 129 US-Dollar oder in einem Dreierpack zum reduzierten Preis von 299 US-Dollar verkauft.

 

 

Intelligente Technik statt Verbindungsprobleme

Mit seinem schlanken, unauffälligen Design kommt Google Wifi definitiv schicker daher als so mancher „Plastikbomber“, der vom Internetanbieter bereitgestellt wird. Dieser Router lässt sich überall aufstellen, man muss ihn nicht verstecken. Einmal installiert, führt er ganz von selbst Optimierungen für besseren Empfang und höhere Geschwindigkeit im heimischen Netz durch. Das passiert im Hintergrund, ganz ohne das Zutun des Nutzers kümmert sich die schlaue Software Network Assist um alles Nötige. In größeren Immobilien bildet Google Wifi mit mehreren Geräten des gleichen Typs ein umfassendes Netzwerk, das bis in die letzte Ecke eine lückenlose WLAN-Abdeckung sicherstellt. Egal, welche Fläche man mit kabellosem Internet versorgen möchte, Google Wifi stellt eine zuverlässige Verbindung sicher: Eines der Geräte eignet sich für Wohnflächen von 45 – 140 m², zwei von ihnen decken Flächen bis zu 280 m² ab und drei Router können selbst große Häuser und Büros mit bis zu 418 m² mit gleichbleibender Verbindungsqualität versorgen.

Kontrolle über den intelligenten Router erhält der Nutzer über eine zugehörige App, die für Smartphones mit Android und iOS verfügbar sein wird. Sie ist übersichtlich aufgebaut, verzichtet komplett auf technischen Schnickschnack und kommuniziert stattdessen mit dem Nutzer in einer einfachen Sprache, die jeder versteht.

Während grundlegende Einstellungen vom Gerät selbständig vorgenommen werden, schlägt es dem Nutzer auf diesem Wege Optionen vor, um die Netzwerkausnutzung noch weiter zu verbessern. Beispielsweise weist die App auf den besten Aufstellungsort für Google Wifi hin und gibt Tipps, welcher Tarif des Internetanbieters am besten zum Nutzungsverhalten passt. Alle Geräte, die aktuell online sind, werden übersichtlich aufgelistet. Darüber hinaus lassen sich Geschwindigkeiten priorisieren. Läuft also beispielsweise auf dem Wohnzimmerfernseher ein Internetstream könnte dem SmartTV eine höhere Geschwindigkeit zugewiesen werden als dem Smartphone, auf dem nur Nachrichten verschickt werden und das entsprechend weniger Kapazitäten benötigt. Mit wenigen Klicks ist es über die Funktion Wifi-Pause möglich, die WLAN-Verbindung für bestimmte Geräte temporär zu sperren. Auch die Internetnutzung der Kinder im Haushalt lässt sich einschränken und beispielsweise zur Schlafenszeit oder zum gemeinsamen Familienessen komplett ausschalten.

 

 

WLAN bedarfsgerecht optimiert

Technisch hat der Router Wifi jede Menge zu bieten und bewegt sich auf aktuellstem Stand. Er unterstützt sowohl das gerade in Mehrfamilienhäusern gern einmal überladene 2,4 Ghz und das in vielen Fällen stabilere 5 Ghz-Band. Beide können auf Wunsch auch simultan betrieben werden – ein Vorteil, wenn einige ältere Geräte im Haus sind, die mit dem 5 GHz-Band nicht zurecht kommen. Selbständig wählt das Gerät den idealen WLAN-Kanal aus, um Interferenzen mit den WLAN-Netzen von Nachbarn zu vermeiden. Bluetooth Smart, besser bekannt unter dem Namen Bluetooth Low Energy, kommt zum Einsatz, um die Verbindung mit der Smartphone-App herzustellen. Diese Art der Bluetooth-Verbindung verbraucht nur sehr wenig Strom bei gleichzeitig stabiler Verbindungsqualität.

Highlight ist die Integration des so genannten Beamforming, einer relativ neuen Technik, die bislang nur von einigen der neuesten Router unterstützt wird. Dabei handelt es sich um eine Signaloptimierung im WLAN, bei der das Signal in eine bestimmte Richtung fokussiert wird. Normalerweise sendet der Router ein breit gestreutes WLAN-Signal, das sich in alle Richtungen ausbreitet. Mit Beamforming erkennt der Router hingegen, wo sich WLAN-Geräte befinden. In die Richtung von Laptop, Smartphone oder Tablet sendet er ein gebündeltes, stärkeres Signal. Auf diese intelligente Weise lässt sich der WLAN-Empfang stabilisieren und seine Geschwindigkeit optimal ausnutzen.

Quelle: Google Wifi – Made by Google

Ähnliche Beiträge

Kommentare

  1. Jonathan Nageö 10. Oktober 2016

Antworten