Home Connect: App-Steuerung für Bosch und Siemens Hausgeräte

Die Unternehmen Bosch und Siemens bieten Ihnen nun mit Home Connect eine smarte Vernetzung vieler Haushaltsgeräte an, die in Zukunft auch von anderen Marken genutzt werden soll. Damit haben Sie sämtliche Smart Home Geräte voll im Griff und können jederzeit und von jedem Ort aus die Temperatur oder die Zeiten am Backofen regeln, Informationen über den Energieverbrauch aller verbundener Haushaltsgeräte einholen, Statusinformationen der Geräte direkt aufs iPad oder auf das iPhone holen oder auch Zugriff auf Rezepte haben. Zusätzlich zeigt Ihnen die Smart Home-App zahlreiche Tipps und Tricks, sowie sämtliche Gebrauchsanleitungen der Hausgeräte an.

 

Vernetzung von Haushaltsgeräte

Vernetzung von Haushaltsgeräte @home-connect.com

 

Hausgeräte-Vernetzung per Home Connect

Smart Home steht auch für die Vernetzung von Haushaltsgeräten, die per Fernsteuerung alle Abläufe Ihrer Geräte automatisierbar machen. Zusätzlich sorgt diese Vernetzung insgesamt für mehr Lebensqualität und Sicherheit in Wohnräumen. Bosch und Siemens bieten Ihnen hierfür nun Haushaltsgeräte und das dazugehörige technische System an.

Egal ob per Tablet, PC oder Smartphone, Ihr internetfähiges Gerät wird nun mit der Home Connect-App zur zentralen Schnittstelle für all Ihre Smart Home Haushaltsgeräte. Denn bereits von unterwegs aus können Sie Ihren Backofen vorheizen oder herausfinden, ob Sie im Supermarkt noch Klarspüler für die Spülmaschine kaufen sollen.

Zusätzlich bietet die Home Connect-App in Verbindung mit den Haushaltsgeräten von Bosch und Siemens auch viele weitere Funktionen an. Denn zu jedem verbundenen Gerät können Sie Informationen über die Bedienung des jeweiligen Gerätes abrufen, Hilfestellungen bei Störungen erhalten und bei Bedarf sogar Zubehör mit nur wenigen Mausklicks bestellen. Auch können Sie Geräte per Fernbedienungs-App nicht nur an- oder abstellen, sondern auch pausieren lassen oder Programme gezielt nacheinander ablaufen lassen. Natürlich haben Sie jederzeit Einblick darauf, ob Ihre Haushaltsgeräte tatsächlich alle abgeschaltet sind oder wie weit bestimmte Programme bereits abgeschlossen wurden.

Voraussetzungen für die Verwendung des Smart Home Systems Home Connect

Die App für Ihre Haushaltsgeräte-Vernetzung wurde von der Home Connect GmbH entwickelt, die eine Tochtergesellschaft der BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH ist. Damit Sie Ihre Haushaltsgeräte zentral steuern können, benötigen Sie ein gesichertes WLAN-Heimnetzwerk (WPA oder WPA2) am Geräte-Aufstellort, sowie einen Account, den Sie beim Herunterladen der Home Connect-App sogleich erstellen können.

Seit Dezember 2014 kann die Smart Home-App der Home Connect GmbH direkt über den Apple App Store (Link zur Home Connect App) heruntergeladen werden. Ab dem Frühjahr 2015 steht die Hausgeräte-Vernetzungs-App für Bosch- und Siemens-Geräte auch auf dem Google Play Store zur Verfügung. Somit ist diese Smart Home-App dann auch für das Android-Betriebssystem von Smartphones und Tablets verfügbar.

 

Abbildung der Vernetzung von Haushaltsgeräten durch Home Connect von Bosch und Siemens

Home Connect Vernetzung von Hausgeräten @home-connect.com

 

Die Vorteile des Home Connect Systems liegen auf der Hand

Für die Nutzung der App für die Vernetzung Ihrer Haushaltsgeräte benötigen Sie keinerlei zusätzliche Hardware. Denn das Smart Home System funktioniert über Ihr drahtloses und gesichertes WLAN-Internet-Netzwerk, damit die Geräte mit Ihrem PC, Tablet oder Smartphone kommunizieren können. Das Home Connect System arbeitet zu Recht nur verschlüsselt (Transport Layer Security – wird z.B. von Banken genutzt).

Derzeit benötigen Sie zwar die angebotenen, für dieses System generierten Haushaltsgeräte von Siemens und Bosch. Jedoch ist geplant, das auch weitere Marken für eine Smart Home-Vernetzung angeboten werden. Der Download der Home Connect-App für die Vernetzung von Bosch und Siemens Hausgeräten ist vollkommen kostenlos.

Die kompatiblen Haushaltsgeräte sind alle mit einem eigenen WLAN-Chip ausgestattet, damit sie aus der Ferne kontrolliert und gesteuert werden können. Damit erhalten Sie ein Werkzeug, um einen kompletten Zugriff auf Ihre Haushaltsgeräte von unterwegs zu haben. Außerdem ist der Datenaustausch zwischen den Geräten absolut geschützt, denn die Entwickler der Vernetzungs-App legen großen Wert auf die Erfüllung höchster Sicherheitsstandards. Dies wurde auch von der TÜViT bestätigt.

 

Unterschiedliche Marken-Haushaltsgeräte mit einer App bedienen

Home Connect unterstützt alle Marken und Smart Home-Haushaltsgeräte, die mit einem WLAN-Chip ausgestattet sind. Aus diesem Grund sind Sie nicht daran gebunden, Geräte von nur einer Marke für eine Smart Home-Vernetzung zu erwerben. Derzeit bieten Europas führende Markenhersteller Siemens und Bosch viele Hausgeräte an, die bereits mit dem Standard für Home Connect ausgerüstet sind. Allerdings werden in Zukunft auch laufend weitere Markenhersteller Ihre Geräte mit implementierten Voraussetzungen für die Smart Home-Vernetzung anbieten. Bosch hat sich bei den Home Connect-tauglichen Hausgeräten vor allem auf die Küche spezialisiert. Denn von Bosch und Siemens erhalten Sie Backöfen und Spülmaschinen, die Sie bereits jetzt mit der Home Connect-App bedienen können. Derzeit laufen die Geräte der Marken Siemens und Bosch bereits in Deutschland und Österreich unter dem Home Connect-System. Die Gerätekategorien werden aber im Laufe des Jahres noch weiter ausgebaut und angeboten werden.

 

Vom zukünftigen Megatrend „Vernetzung aller Geräte“

Experten versprechen, dass Smart Home-Systeme, also die Vernetzung aller Geräte und die damit verbundene zentrale Steuerung über das Internet (Internet der Dinge), sich zum wahren Megatrend entpuppen wird. Die Markenhersteller Siemens und Bosch haben hierfür erst den Anfang gemacht. Denn mit den Smart Home-Funktionen und der Vernetzung über die Home Connect-App können Sie zukünftig sämtliche Geräte zentral steuern.

In den letzten Jahren haben sich bereits Entwickler neuester Technologien für eine Smart Home-Vernetzung Gedanken zum Thema Sicherheit, Licht, Wärme, Multimedia und Entertainment gemacht. Bei Haushaltsgeräten wird nun von führenden Marken, wie Bosch und Siemens, auf die technischen Entwicklungen von Home Connect vertraut. Voraussichtlich werden in Zukunft auch viele andere Hersteller auf den Standard von Home Connect zurückgreifen, weshalb immer mehr Geräte und Funktionen für Sie zur Verfügung stehen werden. Egal, ob Sie den Kaffee bereits vom Bett aus brühen lassen wollen, oder von unterwegs aus per Kamera im Kühlschrank nachsehen wollen, was Sie noch einkaufen müssen, technisch ist bereits jetzt alles möglich. Wer zukunftsorientiert seinen Alltag umstellt, wird durch eine Smart Home-Vernetzung von Bosch und Siemens mit immer mehr Freiheiten und Zeitersparnissen belohnt werden.

Home Connect wird zukünftig auch mit Rauchmeldern und Thermostaten verbunden sein
Die Produkte des US-amerikanische Hersteller Nest, der sich auf dem Gebiet für Rauchmelder und Thermostate einen Namen gemacht hat, werden zukünftig auch mit der Vernetzungs-App von Siemens und Bosch bedienbar sein. Dies ist sozusagen der nächste Schritt, den sich die Entwickler der Home Connect-App vorgenommen haben, um die Nest-Produkte mit den Hausgeräten von Bosch und Siemens zentral zu steuern. Somit wächst das Angebot bis spätestens Ende 2015 auch auf das Heizsystem in Wohnräumen, sowie auf Sicherheitsprodukte, wie die Rauchmelder von Nest, weiter an.

Für Sie als Konsument bedeutet diese Fusion eine zusätzliche Möglichkeit, Ihr Zuhause zu einem Smart Home zu verwandeln. Aber auch weitere Marken und Hersteller sollen sich laut Bosch und Siemens dem System anschließen, sodass für Sie eine individuelle Lösung für den Kauf von Haushaltsgeräten geboten wird. Bei Home Connect handelt es sich derzeit weltweit um das erste System, das Geräte für den Wohnbereich von unterschiedlichen Herstellern zulässt.

 

Auf dem Laufenden bleiben

Detaillierte Informationen über die derzeit Home Connect-fähigen Geräte finden Sie auf den Internetpräsenzen von Siemens und Bosch. Die Angebote rund um die Hausgeräte-Vernetzung im Sinne von Smart Home wird aber laufend ausgebaut, weshalb sich ein regelmäßiger Blick auf die Herstellerseite von Home Connect lohnt. Derzeit gibt es bereits Spülmaschinen und Backöfen, die über WLAN mit Home Connect bedient werden können. Spätestens ab Mitte des Jahres soll die Produktpalette aber auch auf Kühlschränke erweitert werden. Das System von Home Connect benötigt keinen extra Gateway. Denn die Geräte sind alle mit WLAN-Modulen integriert und können deshalb direkt ins eignen Netz eingebunden werden.

News: Mitte Februar 2015 erwarb eine Bosch Tochter das Unternehmen ProSyst. ProSyst entwickelt sogenannte Gateway-Software für das Internet der Dinge (Internet of Things). Damit erweitert Bosch seine Tätigkeiten immer mehr zu vernetzten Haushaltsgeräten.

 

Ähnliche Beiträge

Antworten