Insteon Home Automation inklusive Apple Watch Steuerung

Mit Insteon geht die Hausautomation (Home Automation) zwar keine unbedingt sensationell neuen Wege. Dafür wird das Smart Home aber auch für diejenigen erschwinglich, die nicht tausende von Euro in eine aufwendige und komplizierte Installation eines Smart Home Netzwerkes investieren können. Dabei setzt Insteon gezielt auf einige Technologien, welche die Home Automation nicht nur extrem preiswert machen, sondern auch ein Minimum an Installationsaufwand bedeutet. Damit setzt sich Insteon in den letzten Jahren immer mehr durch. Von den USA aus konnte sich die Smart Home Automation von Insteon auch schon bestens in Australien und Neuseeland etablieren.

 

Funktionsprinzip der Home Automation mit Insteon

Bei der Kommunikation setzt Insteon mit seiner Smart Home Lösung auf eine Doppelstrategie. Einerseits werden Funkfrequenzen (RF) zur Datenübertragung und Kommunikation genutzt, darüber hinaus beinhaltet das üppige Produkt-Portfolio von Insteon auch Datenkoppler, die die Datenübertragung über die Stromleitungen in einem Gebäude ermöglichen.

Viele andere Home Automation Systeme verwenden eine Datenleitung, die aufwendig installiert werden müssen. Teilweise ist das bei Insteon auch möglich, steht aber nicht im Fokus.

Nicht einmal eine Internet-Anbindung ist zwingend notwendig.

 

 

Beliebig erweiterbar, einfach zu installieren und selbst für Laien schnell einzurichten

Stattdessen sind die unterschiedlichen Devices wie ein Peer-to-Peer-Netzwerk aufgebaut und ergänzen sich zueinander. Außerdem wirkt jedes Modul, jeder Schalter und Sensor auch wie ein Repeater, sodass immer eine maximale Übertragungsqualität gewährleistet werden kann.

Damit wird also schon ersichtlich, dass die Installation bzw. der Ausbau zum Smart Home selbst für unerfahrene Nutzer denkbar einfach ist. Sogar die Programmierung der einzelnen Komponenten arbeitet nach diesem einfachen Prinzip. Über das Steuermodul wird eine neue Komponente erkannt. Dann wird der Nutzer durch ein Menü mit verschiedenen Wahlmöglichkeiten geführt, das durch Antippen bestätigt wird. Die gesamte Home Automation kann so durchgeführt werden – von der Grundkonfiguration bis hin zum Definieren von Szenen oder Bereichen.

Preiswerter Einstieg, beliebige Erweiterung nach individuellen Vorstellungen

Was die verschiedenen Komponenten betrifft, bietet Insteon verschiedene Starter Kits. Auch, wenn sämtliche Komponenten einzeln dazugekauft werden können, kann der Einsteiger zwischen unterschiedlichen Starter Kits auswählen. Das hat den Vorteil, dass hier bereits eine erste grobe Individualisierung vorgenommen werden kann:

  • Starter Kit: ein Hub, ein An/Aus-Modul, ein Bewegungssensor sowie eine Wi-Fi-Kamera
  • Home Kit: wie Starter Kit, zusätzlich mit Thermostat und ein Open/Close-Sensor (beispielsweise für den Status eines Fensters)
  • Business Kit: wie der Home Kit, aber 2 Bewegungssensoren, 2 Open/Close-Sensoren, 2 Wi-Fi-Kameras und zusätzlich 3 Undichtigkeitssensoren (Wasser)

 

Insteon Hub mit einem iPhone und einer Apple Watch - Smart Home

Insteon-Hub-iPhone-Apple-Watch @ insteon.com

 

Die Smart Home Produktwelt von Insteon

Dazu steht ein umfangreiches Angebot an unterschiedlichsten Produkten zur Auswahl. Dazu gehören unter anderem LED-Lampen, Lichtschalter, Schalter zum Betätigen von elektrischen Jalousien und Markisen, Rauchmelder, Lichtkontroll- und Dimmer-Module, Schalter für Deckenventilatoren, kabellose Phasenkoppler, Niederspannungs-Module für Sprinkler, elektrische Türen, Sensoren für die Garage (Tor öffnen, schließen und Überwachung). Außerdem Controller für Wasserpumpen wie Poolpumpen oder für die Heizungsanlage.

 

Anwendungsmöglichkeiten, die sich zum Teil erst durch die Nutzung erschließen

Schon aus der Produktvielfalt lassen sich die zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten ablesen. Zudem reichen die Konfigurationsmöglichkeiten vom Programmieren bestimmter Szenen (beispielsweise Ambiente-Beleuchtung), als Fernbedienung, zur allgemeinen Überwachung oder eben als Alarmanlage. Die Möglichkeiten, die das Insteon Smart Home bietet, sind nahezu unerschöpflich.

 

Insteon Push Benachrichtigung auf einer Apple Watch

Insteon Push Benachrichtigung auf Apple Watch @ insteon.com

 

Auch andere Smart Home und IT-Konzerne haben das Potenzial erkannt

Auch große Konzerne haben das Potenzial der Insteon Home Automation erkannt. So besteht eine Zusammenarbeit mit Microsoft, um beispielsweise die Bedienung des Smart-Home-Netzwerks in das Kacheldesign von Windows Metro einzubinden. Außerdem ist auch die Microsoft Software Cortana kompatibel. Herkömmlich wird das Smart Home Netzwerk über Controller-Einheiten bedient.

Je nach Größe einer Einheit können damit 4 bis 8 Szenen bedient werden. Auch das Google Smart Home Projekt „Nest“ ist kompatibel mit dem Insteon Smart Home. Für Entwickler steht eine Developer API zur Verfügung, auch ein Developer Kit wird angeboten. Zwar hat Insteon wie auch andere Home Automation Systeme nicht so viel mit Open Source zu tun, doch finden sich im Internet zahlreiche Open Source Projekte, die von Insteon zumindest unterstützt werden.

 

In Europa ist die Auswahl noch nicht so üppig

Wenn Sie nun Interesse an der Home Automation mit einem Insteon Smart Home haben, gibt es aber leider doch einen kleinen Haken. Sämtliche Produkte sind zunächst natürlich für den US-Markt ausgelegt. Doch mit der ersten Ausbreitung nach Australien und Neuseeland begann auch die Produktion von Komponenten wie Sensoren, Kontrollern usw., die den EU-Normen entsprechend und hierzulande eingesetzt werden. Das Angebot wächst ständig, ist aber leider noch nicht wirklich vollständig an die technischen Standards der Europäischen Union angepasst.

 

Dennoch dürfte dem Insteon Smart Home auch bei uns eine erfolgreiche Zukunft bevorstehen

Zusammenfassend lässt sich aber feststellen, dass das Insteon Home Automation System auch in Europa ein großer Erfolg werden könnte. Dank geringer Einstiegspreise und einfacher Bedienbarkeit ohne große Vorkenntnisse dürfte sich auch in Europa großes Interesse zeigen. Alleine durch die Vielfalt stellt es Systeme wie das Vattenfall Smart Home oder das Nischenprodukt Green IQ Smart Garden Hub schnell in den Schatten, weil solche Funktionen hier ebenfalls vorhanden sind oder integriert werden können, wie Google Nest zeigt.

Weitere Informationen erhalten Sie auf Insteon

 

Ähnliche Beiträge

Antworten