io-homecontrol – Hausautomation mit 2-Wege-Funktechnologie

Die Smart Home Technologie io-homecontrol können Sie fast als Geheimtipp ansehen. Obwohl es von großen Unternehmen aus dem Bereich der Gebäudetechnik genutzt wird, ist es weniger bekannt als andere Standards in der Hausautomation. Dabei kann das funkbasierte System mit bedeutenden Vorteilen gegenüber anderen Steuerungssystemen punkten. Vor allem funktioniert es bidirektional. Das heißt, jedes Kommando, das Sie mit der Fernsteuerung absenden, wird vom Empfänger quittiert und Sie können sich auch jederzeit den aktuellen Zustand Ihrer Smart Home Aktoren an Ihrer Fernbedienung ablesen.

 

io-homecontrol Partner. Diese Marken nutzen das Funksystem

io-homecontrol Marken @ io-homecontrol.com

 

io-homecontrol – das ist Hausautomation auf französisch

Ursprünglich wurde das Automatisierungssystem io-homecontrol vom französischen Unternehmen Somfy entworfen, das vor allem für seine elektrischen Antriebe und Steuerungsysteme für Rollläden, Markisen, Garagentore und ähnliche Anwendungen bekannt ist, aber auch Alarmsysteme herstellt. Das durch Patente und Markenzeichen geschützte System wird aber inzwischen von der io-homecontrol Association mit Sitz im französischen Champagne au Mont d’Or weiterentwickelt und verwaltet, die auch die offizielle Website des Hausautomation Systems betreibt. Ein langjähriges prominentes Mitglied dieses Verbundes ist zum Beispiel Velux, der Hersteller von Dachfenstern, Solartechnik und anderen Lösungen für den Dachausbau.

 

Zuverlässige Zusammenarbeit aller Komponenten im Smart Home

Die io-homecontrol Association wacht auch darüber, dass alle Komponenten mit dem Logo und Markenzeichen des Heimautomatisierungssystems reibungslos miteinander funktionieren. Eine derartige Kontrolle ist besonders wichtig, bei einem System, das völlig unabhängig von unterschiedlichen Herstellern genutzt wird. So können Sie sicher sein, dass zum Beispiel Ihr Heizkörper tatsächlich seine Temperatur absenkt, wenn Sie ein Fenster im Raum öffnen.

Wie funktioniert die Heimautomatisierung über io-homecontrol?

Das französischen Systems für die Hausautomation verwendet prinzipiell eine Funkverbindung für die Steuerung von Sensoren und Aktoren. Es lässt sich aber zum Beispiel auch in eine leitungsgebundene KNX-Umgebung einbinden. Ein wesentlicher Vorteil wurde bereits erwähnt, die Zwei-Wege-Kommunikation zwischen dem Kontrollgerät und den ferngesteuerten Komponenten Ihrer Haustechnik.

Mit io-homecontrol können Sie also beispielsweise nicht nur die Helligkeit oder die Farbe Ihrer LED-Lampen über die Fernbedienung einstellen, sondern auch kontrollieren, wie der aktuelle Zustand der Beleuchtungseinrichtungen in allen Räumen Ihres Hauses ist. Sie bekommen zum Beispiel auch eine Rückmeldung, ob Ihre Dachfenster tatsächlich geschlossen sind, wenn Sie diese über die Fernbedienung betätigt haben. Die Hausautomation mit io-homecontrol hat aber noch mehr zu bieten.

 

 

Mit io-homecontrol auf Nummer sicher

Die gesamte Kommunikation im Funknetz der io-homecontrol Hausautomation ist durch einen bewusst einfachen, aber wirkungsvollen Mechanismus geschützt. Alle Daten, die Ihre Fernbedienung mit den anderen Komponenten der Hausautomation austauscht werden durch eine 128 Bit starke Verschlüsselung geschützt. Den Schlüssel für diese Absicherung generieren Sie automatisch bei der Inbetriebnahme der Fernbedienung und geben ihn anschließend an die anderen Smart Home Geräte weiter, sobald sie diese in Betrieb nehmen.

Die Ausgestaltung dieser Schutzmaßnahme erlaubt es Ihnen, den aktuellen Schlüssel jederzeit durch einen neuen zu ersetzen. So wie Sie Ihre Haustür nach einem Verlust des Hausschlüssels durch einen Austausch der Schließzylinder neu absichern, kommt nach der Neugenerierung des Schlüssels Ihrer Fernbedienung ebenfalls niemand mehr mit dem alten Schlüssel in Ihr Smart Home. Das können Sie tatsächlich auch wörtlich nehmen, denn über die Hausautomation mit io-homecontrol können Sie auch Ihre Garagentore öffnen, Ihre Haustüre auf- und zuschließen sowie gegebenenfalls eine Alarmanlage steuern und überwachen.

 

Fazit

Die Hausautomation mit io-homecontrol ist in wichtigen Punkten anders entwickelt worden als vergleichbare Systeme. Das bidirektionale Design stellt sicher, dass ferngesteuerte Befehle auch tatsächlich ausgeführt werden. Die durchgängig eingesetzte, starke Verschlüsselung, mit der zentralen Schlüsselgenerierung an der Fernbedienung, bietet einen hohen Sicherheitsstandard, ohne den Bedienungskomfort zu beeinträchtigen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf io-homecontrol.de

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. B. Schiller 21. August 2016
  2. Peter 21. August 2016

Antworten