Traumhochzeit im IoT – Qorvo kauft GreenPeak Technologies

In einer Pressemitteilung vom 18. April 2016 gibt die amerikanische Spezial-Chip-Schmiede Qorvo bekannt, dass sie einen bindenden Vertrag für den Kauf des niederländischen Unternehmens GreenPeak Technologies geschlossen hat. Was ist an dieser Verbindung so interessant in Bezug auf das Smart Home und das Internet of Things?

 

Das Qorvo Logo - Das Spezial-Chip-Unternehmen

Qorvo Logo @qorvo.com

 

Nicht nur Heuschrecken

Unternehmenskäufe, vor allem über nationale Grenzen hinweg, sind oft mit negativen Effekten für das aufgekaufte Unternehmen verbunden. Wenn der Käufer sich auf diese Weise eine lästige, ausländische Konkurrenz vom Hals schafft, muss er sich schon mal mit Heuschrecken vergleichen lassen, die ganze Felder kahl fressen. Ganz anders sieht die Lage beim Kauf von GreenPeak Technologies durch Qorvo aus. Hier bietet sich viel Potential für Synergien. Warum ist das so, wo doch beide Firmen in einem ähnlichen Bereich Halbleiterprodukte herstellen?

 

Wer sind die beiden Partner Qorvo und GreenPeak Technologies?

Qorvo ist ein Chiphersteller, der 2014 aus der Fusion zweier amerikanischer Firmen hervorgegangen ist und bereits im Juni 2015 in den S&P 500 Index aufgenommen wurde. Das Unternehmen entwirft und produziert Chips und Systeme für die drahtlose Vernetzung im Nahbereich und für die Breitbandkommunikation. Das Utrechter Unternehmen GreenPeak Technologies entwickelt zwar ebenfalls Halbleiterprodukte für die Funkvernetzung mittels IEEE 802.15.4, insbesondere ZigBee, aber als sogenannter Fabless-Hersteller, das heißt, als Chip-Designer ohne eigene Produktionsstätte. Ein Geschäftsmodell, das in der Halbleiterindustrie, von AMD bis Xilinx, weit verbreitet ist.

 

Welche Vorteile bringt die Verbindung von Qorvo und GreenPeak Technologies?

Die Chipschmiede Qorvo profitiert beim Kauf von GreenPeak Technologies durch die breite Produktpalette der Niederländer und das spezifische Know-How in dem für Smart Home Anwendungen interessanten Bereich der ZigBee und IEEE 802.15.4 Funktechnologien, mit Fokus auf besonders energiesparende Systeme. Aber auch für GreenPeak Technologies ist die Übernahme vorteilhaft. Neben der größeren Nähe zur Chipproduktion gewinnen die Utrechter durch einen erheblich vergrößerten Kundenstamm. Zu den Aktiva von GreenPeak Technologies, die das Unternehmen in die Verbindung mit Qorvo einbringt, gehören insbesondere Funktechnologien wie Antennendiversität, die Verbesserungen bei der Übertragungsqualität, der Reichweite und beim Datendurchsatz bringen. Das niederländische Unternehmen mit Zweigstellen in Belgien und Hong Kong konnte bereits 2015 seinen Einhundertmillionsten ZigBee Chip ausliefern. Die Übernahme durch Qorvo soll bereits zum Ende des laufenden Quartals abgeschlossen sein. Wir wünschen dem Paar eine glückliche Verbindung.

Ähnliche Beiträge

Antworten