Der Luma Router | Angeblich mit schnellem und sicherem WiFi

Wofür ist der Luma Smart Router gedacht? Mit der kontinuierlichen Vernetzung durch das Internet der Dinge steigt auch der Bedarf nach flexiblen, qualitativ hochwertigen Lösungen. Besonders die WLAN/Wi-Fi-Verbindung, gewissermaßen das Herz eines jeden Smart Homes, soll entsprechend geschützt werden, anderenfalls könnten Unbefugte schnell Zutritt zum Netzwerk und angeschlossenen Geräten erhalten. Der Luma Router soll das bewerkstelligen.

 

Abbildung des Luma Smart Router in verschiedenen Farben

Luma Smart Router Farben @getluma.com

 

Sicherheit auf höchstem Niveau durch den Luma Router

Der Luma Router kommt mit einer

  • integrierten WPA2 Verschlüsselung,
  • einem Port für USB 2.0,
  • nutzt die bewähre Dual-Band-Technologie und
  • besitzt außerdem zwei Gigabit Ports

Diese Kombination soll für Anwender zwei maßgebliche Vorteile erzielen: das Gerät soll eine schnelle WiFi-Verbindung ermöglichen und zugleich Sicherheit liefern. Damit das WLAN nicht nur in der Nähe des Routers selber funktioniert, können Anwender mehrere der Luma Router nutzen, um ein weitläufiges WLAN-Netzwerk zu erzeugen. Dieses Konzept machen sich heutzutage schon andere Router zu Nutze, wo sich die Vernetzung vor allem in weitläufigen Wohnungen und in Häusern bewährt hat. Wer mehrere der Router einsetzen möchte, wird mit Sicherheit auch an der Optik von Luma Gefallen finden. Das Gerät präsentiert sich in einem neutralen Grau mit weißen Elementen in Form eines Hexagons. So sieht der Router nicht nur schick aus, sondern könnte durchaus auch einfach ein Teil der Einrichtung sein.

 

 

Kontrolle mit hauseigener App

Luma zeigt sich in der Steuerung von seiner modernen Seite. Nicht nur am Gerät selber, sondern vor allem via App erschließt sich eine umfassende Steuerung, in der Konfigurationen festgelegt und weitere Einstellungen vorgenommen werden können. Viele dieser Funktionen nutzen erneut die Sicherheit als Dreh- und Angelpunkt. So erhaltene Eltern zum Beispiel die Gelegenheit, einen Timer für die WLAN-Verfügbarkeit bei den Geräten der Kids einzustellen. Dank der App müssen die Eltern dafür noch nicht einmal Zuhause sein. Ist der eigene Schützling beispielsweise schon eher von der Schule daheim, können Eltern die Internetnutzung überwachen und sie gegebenenfalls auch ausschalten. Ausgeschlossen werden können Geräte eben per Timer oder einfach über einen direkten Befehl. Wenn im WLAN-Netzwerk also einmal Geräte auftauchen, die nicht wiedererkannt werden, reicht ein Tastendruck und der Luma Router kickt diese wieder aus dem Netzwerk.

Weitere Sicherheitsfunktionen werten aus, wozu die WLAN-Verbindung vom Luma Router aktuell genutzt wird. Auch eine „Bewertungsfunktion“ existiert, mit der Eltern festlegen können, wann welche Webseiten von ihren Schützlingen besucht werden dürfen. Wie diese Funktionen indes schon eindeutig unterstreichen, ist der Luma Router vor allem für die Home-Anwendung gedacht und bietet viele Vorteile exklusiv für Eltern. Theoretisch ist zwar auch ein Einsatz in Büroräumen denkbar, dafür existieren aber auch am Smart Home und Routermarkt bessere Alternativen.

 

Abbildung des Luma Smart WiFi Router für das Smart Home

Luma Smart WiFi Router @getluma.com

 

Aktuell zur Preorder verfügbar

Der Luma Router ist in der Tech-Branche mittlerweile in aller Munde, auch deshalb, weil der Versandriese Amazon mit einigen Partnern mehr als 12 Millionen US-Dollar in dessen Entwicklung gesteckt hat. Ob das auch in den Verkaufszahlen Früchte tragen wird, ist aktuell noch abzuwarten. Bisher ist der Luma Router lediglich zur Vorbestellung (PreOrder) verfügbar – mit einem Preis von 99 US-Dollar. Eine Expansion in den europäischen Markt ist geplant, auch nach Südamerika und Asien ist durchaus denkbar.

Weitere Informationen erhalten Sie auf getluma.com

Ähnliche Beiträge

Antworten