Smartwatch mit Stil: die Misfit Phase

Das dreigliedrige Motto steht im Zentrum des amerikanischen Fitness-Uhr-Spezialisten: Mode, Wohlgefühl und Information. Die neue Smartwatch Misfit Phase verarbeitet diese Charakteristika in einer stilvollen Umgebung gepaart mit feinster Technologie.

 

Misfit Phase Smartwatch mit App

Misfit Phase Smartwatch mit App

 

Generationenübergreifend – im Sinne des Produkts als auch des Verbrauchers

Fitnesstracker, Kalorienzähler, Wecker und Reminder, Steuerungselement für das eigene Smart Home (z.B. IFTTT und Logitech Harmony), … – und das alles unter einem wasserdichten Gehäuse einer Uhr mit Zeit- und Aktivitätsanzeige (circa 42mm Durchmesser). Mit der Entwicklung der neuen Smartwatch ergänzt Misfit das ursprüngliche schlichte Fitness-Gadget, wie es etwa in Form der Misfit Ray-Reihe besteht, mit weiteren smarten Funktionen und vor allem: verpasst ihm ein ganz neues Design.

Die klassische Armbanduhr zum Vorbild, kann die neue Misfit Phase nun mit einem stilvollen Design aufwarten – individuell gestaltbar, je nach persönlicher Vorliebe. Ob aus Leder, Nylon oder für den Sport aus Kunststoff das Armband in verschiedenen Farben erhältlich (20mm). Damit werden nicht nur die fitnessbewussten Verbraucher angesprochen, sondern auch solche mit einem Bewusstsein für Stil und modische Trends. Nicht zu vergessen: die Smart-Home-Liebhaber. Denn auch die technischen Funktionen der neuen Smartwatch sind so vielseitig, dass Nutzer auch in diese Richtung voll und ganz auf ihre Kosten kommen.

 

 

Analog 4.0: Das steckt dahinter

Dementsprechend ist das Motto „Mit der Zeit gehen“ – im Falle der Misfit Phase auch wortwörtlich aufzufassen: Modisch voll im Trend und technisch auf dem allerneusten Stand. Ganz konkret bietet sie interessante Funktionen, die nicht nur die Gesundheit und Fitness des Nutzers ins Auge fassen beziehungsweise auf das Ziffernblatt projizieren – ein Fitnesstracker gibt regelmäßig Auskunft zu den eigenen täglichen Aktivitätszielen und entsprechendem Kalorienverbrauch, dabei können auch bestimmte Sportarten wie Yoga, Radfahren oder Schwimmen erfasst werden.

Hinzu kommt die Auswertung des persönlichen Schlafverhaltens: Schlafdauer- und Qualität werden ebenfalls gemessen. Ermöglicht wird das Ganze mithilfe eines 3-Achsen-Beschleunigungssensors und einem eingebauten Magnetometer, ein Algorithmus wird schließlich zur Datenerfassung ermittelt.

Auch Smartphone-Eigenschaften kommen zum Tragen dank einer Bluetooth-Verbindung mit dem eigentlichen Smartphone: Anruf-, Text-, Email- oder App-Benachrichtigungen werden über Vibration oder ein Farbfenster im Ziffernblatt signalisiert. Verschiedenen Anrufern können dabei im Übrigen sogar verschiedene Farben zugeordnet werden. Nicht zuletzt wird die Misfit Phase aus diesem Grund auch als „Hybrid“ bezeichnet – der entsteht durch die Mischung aus klassischer Analog-Uhr und technischer Finesse.

Die smarten Eigenschaften gehen sogar soweit, dass der Nutzer mithilfe eines sogenannten Smart Buttons das eigene Smartphone anrufen kann und schließlich auch die Möglichkeit erhält, weitere intelligent vernetzte Geräte im eigenen Smart Home zu koordinieren. Mit der Armbanduhr am Handgelenk lässt sich somit die Musik vom Sofa aus ganz einfach regulieren – Stichwort: Wohlfühlen.

 

Smartwatch Misfit Phase in Schwarz

Smartwatch Misfit Phase in Schwarz

 

Genuss, (zeit)genössisch und Genosse

Ein angenehmer Zeitgenosse also, der obendrein noch äußerst treu und robust ist: Dank des Batteriebetriebs – Stichwort: Back to the Roots, es reicht auch eine handelsübliche Knopfzelle – kann die Misfit-Neuheit über eine längere Phase hinweg durchgehend Daten liefern – erst nach etwa sechs Monaten Laufzeit müssen die Batterien ausgewechselt werden, bis dahin läuft sie unterbrechungsfrei. Überdies ist die Misfit Phase wasserdicht und hält einem Druck bis zu 5 ATM stand.

Anfang November kommt die Misfit Phase ganz neu auf den Markt – der Preis liegt bei 179 Euro. Der Lieferumfang enthält ein frei wählbares Armband (in derzeit sechs verschiedenen Farben) und eine Kurzanleitung. Zusätzlich können weitere Armbänder bestellt werden, ein Dreierpack ist für gut 59 Euro erhältlich. Die Misfit-App zur Speicherung der erfassten Informationen zur Schritt-, Distanz- und Kalorienzählung ist im Übrigen kostenlos erhältlich und für die Betriebssysteme iOS 7+, Android 4.3+ und Windows 8.1+ verfügbar. Die App kann insbesondere für Sportler von Interesse sein – täglich, wöchentlich und monatlich lassen sich Bewegungs- und Aktivitätserfolge darstellen. Darüber hinaus synchronisiert sich das System auch mit einigen weiteren Apps zur Fitness- und Schlafanalyse wie etwa MyFitnessPal, Lose it! Oder Apple Health.

Quelle: Misfit Phase Hybrid Smartwatch – Misfit

Ähnliche Beiträge

Antworten