Movi » Die 4K Kamera mit simulierter Multi-Kamera-Funktion

Unter dem Namen „Movi“ möchten die Entwickler aus dem Hause Livestream die Art und Weise revolutionieren, wie anspruchsvolle Anwender Zuhause oder unterwegs Videos streamen. Dafür wurde eine 4K Kamera entwickelt, die unter anderem eine Echtzeit-Bearbeitung ermöglicht und ein Multi-Kamera-Setup durch intelligentes Schneiden simuliert.

 

Abbildung der Movi 4K-Kamera mit Echtzeit Bearbeitung

Die Movi 4K-Kamera @getmovi.com

 

4K Kamera für Anwender mit gehobenen Ansprüchen

Die Movi Kamera, nicht größer als eine herkömmliche separate Webcam am PC, feiert ihren Marktstart im April und soll dann, anfänglich im amerikanischen Raum, für 399 US-Dollar verfügbar sein – wer sie vorbestellt erhält darauf einen Rabatt von 100 US-Dollar. Die Kamera arbeitet mit einer 4K-Auflösung, nutzt diese aber nicht „nur“ für ein hochauflösendes und gestochen scharfes Bild. Stattdessen macht sich die Kamera der Marke Livestream eine eingebaute Crop-Funktion zu Nutze, mit der das Bild in Echtzeit geschnitten und der Fokus kontinuierlich verändert werden kann. Clever eingesetzt, kann dadurch gewissermaßen ein Multi-Kamera-Setup mit lediglich einer einzigen Movi Kamera simuliert werden. Die verbaute Kameralinse nutzt einen Sichtwinkel von 150 Grad und siedelt sich damit nur knapp hinter der 170-Grad GoPro an. Die Batterielaufzeit, wird sie mobil eingesetzt, beschränkt sich auf rund eine Stunde.

 

Bild der Movi 4K Kamera / Camera mit Smartphone App

Movi 4K Kamera mit App @getmovi.com

 

In Echtzeit editieren dank passender Software

Mit Movi können Anwender in Echtzeit Bearbeitungen durchführen, die den Umfang eines klassischen Camcorders oder einer GoPro merklich übersteigen. So erlaubt der große Blickwinkel, gepaart mit der 4K-Auflösung, zum Beispiel phänomenale Wide-Shots oder den Fokus auf einen kleineren Blickpunkt – alles mit fließendem Übergang. Zur Simulation von Multi-Kamera-Setups werden diese Bearbeitungsmöglichkeiten zur großen Stärke der Movi Kamera. Selbstredend besitzt die Movi Kamera aber auch noch weitere Möglichkeiten zum Teilen und Editieren der Videos. So wurden Schnittstellen zu YouTube, Vimeo, Instagram, Facebook und einigen weiteren populären Social Media Diensten verbaut. Editiert wird direkt am Smartphone beziehungsweise Tablet mit passender App. Zusätzliche Hardware wird nicht notwendig, ebenso wenig wie ein PC dafür benötigt wird. Die Movi Kamera funktioniert also völlig eigenständig und muss nicht um eventuell teure Hard- oder Software erweitert werden – all diese Funktionen sind bereits ab Werk verbaut. Wer sie dennoch erweitern möchte, kann auf zwei verschiedene Halterungen zurückgreifen, um die Kamera zu fixieren oder von einem höherem Winkel aus zu filmen.

 

 

Technische Merkmale der Kamera

Der Sensor der Movi Kamera wurde von Sony entwickelt und arbeitet mit 12.4 Megapixeln, die Auflösung des Bildes ist, wie der Name bereits andeutet, auf 4K (3840 x 2160 pi) ausgerichtet. Zum aktuellen Zeitpunkt wird zum Editing ein iOS Betriebssystem notwendig, für den Audiokanal ist ein duales analog MEMS Mikrofon verbaut. Eine variable Konnektivität wird indes durch 2.4 GHz und 5 GHz WiFi-Frequenzen, Bluetooth Smart 4.0 und einen Ethernet Anschluss gewährleistet. Auch eine Unterstützung für LTE existiert. Wird WiFi genutzt, baut die Movi Kamera ihr eigenes Netzwerk auf und ist damit nicht auf ein fremdes Netzwerk angewiesen.

 

Movi » Die 4K Kamera mit simulierter Multi-Kamera-Funktion

 

Fazit

Die Movi Kamera richtet sich an Anwender mit professionellen Ansprüchen oder Hobby-Streamer/Filmer, die über die Standardmöglichkeiten eines Camcorders hinausgehen möchten. Die große Stärke ist vor allem die Echtzeit-Editing-Funktion und das dadurch simulierte Multi-Kamera-Setup. Aufgrund der iOS-Bindung eignet sich Movi aktuell aber nur für Besitzer von Apple-Geräten.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Movi Webseite.

Movi - erste Eindruck
  • Gesamteindruck
  • Features
  • Preis

Kurzfassung

Schöne Umsetzung mit einer kleinen technischen Revolution. Der Praxis-Test steht noch aus und den Preis finden wir einwenig zu hoch.

4.3

Ähnliche Beiträge

Antworten