naon | smart living – einfach wohlfühlen in den eigenen vier Wänden

Laut naon kümmert sich das Smart Living / Smart Home System „um die Luftqualität, deine Heizung, dein Licht und vieles mehr“. Das hört sich interessant an. Nun aber Schritt für Schritt. Die intelligente Haussteuerung war und ist ein Trendthema auf fast jeder größeren Technologiemesse in den letzten fünf Jahren und wohl auch in den nächsten Jahren. Dementsprechend bietet der Markt mittlerweile eine Vielzahl von Alternativen, die sich auf die unterschiedlichsten Schwerpunkte konzentrieren. Ausgereifte Konzepte, wie die intelligente Heizungsteuerung sowie smarte Lampen haben bereits den Weg in viele deutsche Haushalte gefunden. Auch Allzweck Smart Home Zentralen stehen kurz vor dem Durchbruch. Jedoch bauen nach wie vor viele dieser Systeme auf das Verständnis, dass Smart Home nichts anderes ist als die Fernbedienung für das eigene Heim. Jetzt bringt naon, ein Unternehmen aus Norddeutschland, mit neuen Ansätzen frischen Wind in die Smart Home Welt.

 

naon Smart Living Zentrale - Das Smart Home System mit integrierten Sensoren

naon Smart Living / Smart Home Zentrale @naonhome.com

 

naons Ziel: Innovativer Komfort durch Automatisierung

Mit naon betritt demnächst ein neuer Anbieter den Smart Home Markt. Das in Rostock ansässige Startup entwickelt derzeit ein Smart Living System mit dem Ziel dem Nutzer alltägliche Vorgänge abzunehmen und so innovativen Komfort zu ermöglichen. Dabei werden Abläufe automatisiert, sodass der Nutzer sein Smartphone nicht aus der Tasche holen muss um zum Beispiel das Licht einzuschalten. naon erkennt wenn der Nutzer die Wohnung betritt und startet dann alle Abläufe. Solche Szenarien sind vielfältig und variieren je nach Wunsch des Nutzers. So kann er mit dem Klingeln des Weckers automatisch das Badezimmer vorheizen lassen und den Wasserkocher starten oder auch einfach die intelligente Lampe einen Sonnenaufgang simulieren lassen. Die Grenzen bestehen nur in der Vorstellungskraft des Nutzers.

naon erkennt wenn der Nutzer die Wohnung betritt und startet dann alle Abläufe

 

naon App für das Smart Living / Smart Home System mit integrierten Sensoren

naon App für das Smart Living / Smart Home System

 

Der naon Market: Smart Home Suchmaschine und App Store in einem

Dafür hat das derzeit 10-köpfige Team eine Lösung entwickelt. “Viele Menschen haben keine Vorstellung davon, was Sie mit intelligenten Geräten eigentlich alles realisieren können” erklärt Jan Krog, CEO des Unternehmens. “Dafür haben wir den naon Market entwickelt. Der Market ist ein Mix aus Suchmaschine und kostenlosem App Store für Smart Home. Nutzer bekommen Anwendungen vorgestellt, die mit naon realisierbar sind. Sie können ihre Geräte in der Suchmaske eintragen und erhalten daraufhin Vorschläge für mögliche Anwendungen.” Sollte selbst der naon Market dem Nutzer noch nicht alle Wünsche erfüllen gibt es zusätzlich einen Wenn-Dann Designer, mit dem sich individuelle Anwendungen zusammensetzen lassen. Solch ein nutzerorientiertes Smart Living System existiert auf dem deutschen Markt bisher nicht.

 

Mit hochwertigem Design ins Wohnzimmer

Um ihren Platz in den Haushalten zu finden setzt das bereits 2012 von Elmar Zeeb und Jan Krog gegründete Unternehmen auf ein hochwertiges Design ihres Smart Living Systems. Ein Display mit Gestensteuerung soll nicht nur die Bedienung erleichtern, sondern auch eine Reihe nützlicher Anwendungen ermöglichen, mit dem sich das System klar von anderen Smart Home Anbietern unterscheidet. “Wir haben in den letzten Jahren vieles gelernt.” sagt Elmar Zeeb, CTO. “Nutzer möchten nicht mehrere hundert Euro für eine Smart Home Zentrale ausgeben, die ihnen ohne weitere Geräte keinen Mehrwert bietet. Sie möchten eine Zentrale, die von Haus aus Nutzen mit sich bringt und auch ansprechend aussieht. Der Nutzer soll Freude mit ihr haben und ihr gerne einen Platz in seiner Wohnung geben.”

 

Technische Ausstattung mit direktem Nutzen

Den eigenständigen Nutzen rechtfertigt naon durch eine Reihe von integrierten Sensoren. So ermöglichen ein Feuchtigkeit- und Temperatursensor den Schimmelwächter – eine Anwendung, die den Nutzer bei Schimmelgefahr warnt und bei der Lösung des Problems hilft. Ein weiterer Sensor kontrolliert ständig die Luftqualität, sodass auf dem naon Display, sowie in der Smartphone App, der aktuelle Status angezeigt wird. Des Weiteren verwendet die Hardware die Z-Wave Funktechnologie, Ethernet bzw. WLAN sowie Bluetooth 4.0 & Low Energy, um mit anderen intelligenten Geräten zu kommunizieren. Vervollständigt wird das Smart Living System durch eine intuitive Steuerungsapp. Via Smartphone, Tablet oder Computer greift der Nutzer auf alle Bereiche seines Smart Homes zu und kann naon nach seinen Wünschen bedienen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite von naon. naon wird wahrscheinlich ab Mai 2016 verfügbar sein.

Technische Features:

  • 4,3“ Display
  • Gestensteuerung
  • VOC-Sensor (Luftqualität)
  • Temperatursensor
  • Luftfeuchtigkeitssensor
  • Z-Wave Funktechnologie
  • Bluetooth 4.0 & LE
  • W-Lan
  • Erweiterbar durch USB

 

Fazit

naon automatisiert die Abläufe in den eigenen vier Wänden. Es verspricht auf diese Weise eine Erleichterung des Alltags und die Steigerung des Komfortgefühls. Das Smart Living System offenbart praktisch grenzenlose Möglichkeiten und es liegt ganz allein an dem Nutzer was er daraus macht.

 

Unser Fazit: Ein All-in-One Smart Living / Smart Home System (auf Z-Wave Basis) mit integrierten Sensoren welches überzeugt. Das System bietet schon jetzt eine gute Kompatibilität und man freut sich auf mehr

Vorzüge des Systems:
– automatische Szenarien, die den Alltag erleichtern
– integrierte Sensoren, die naon bereits ohne weitere intelligente Geräte nützlich machen
– mehrere Funktechnologien wie Z-Wave, Bluetooth 4.0 & Low Energy, die das System beliebig erweiterbar machen
– hochwertiges Design und intuitive Bedienung für größtmöglichen Komfort
– naon unterstützt bereits jetzt eine Vielzahl an bekannten Smart Home Herstellern: D-Link, Philips Hue, Sonos uvm.

 

Ähnliche Beiträge

Antworten