Netgear Arlo Go Überwachungskamera befreit sich von allen Kabeln

Mit der Arlo Go präsentiert Netgear ein weiteres, willkommenes Update der beliebten Arlo-Reihe von kabellosen Sicherheitskameras. Sie erhält sämtliche wichtigen Funktionen der erst kürzlich vorgestellten Arlo Pro wie Bewegungs- und Geräuscherkennung, ein wetterfestes Gehäuse sowie Zwei-Wege-Audio und ergänzt diese durch echte Outdoor-Funktionalität wie die integrierte Verbindung über das mobile 3G- und 4G LTE-Funknetzwerk. Arlo Go soll ab Frühjahr 2017 im US-Handel erhältlich sein. Wann und ob die Kamera auch in Deutschland zu kaufen sein wird, ist bislang nicht bekannt.

 

Überwachungskamera Yard @Yard

Überwachungskamera Arlo Go @Yard

 

Unabhängig von Strom und WLAN

Nach der erfolgreichen Produktvorstellung der Arlo Pro gelingt Hersteller Netgear mit der Arlo Go der nächste große Coup. Sie lässt sich völlig unabhängig von Stromanschluss und WLAN-Anbindung betreiben und ist damit die richtige Sicherheitskamera für Outdoor-Einsätze.

Über eine integrierte AT&T-SIM-Karte stellt Arlo Go immer und überall eine mobile Internetverbindung sicher. Damit ist sie prädestiniert für Einsatzorte, die bislang nur schwer oder mit großem Aufwand mit Kameras abgedeckt werden konnten. Die kompakte All-In-One-Kamera lässt sich ohne Mühen überall anbringen und überwacht sowohl große Grundstücke und Auffahrten, die nicht komplett mit WLAN abgedeckt sind, als auch Baustellen, Firmenparkplätze, Wald- und Seegrundstücke, Ställe sowie Bootanlegeplätze. Sie eignet sich aber auch für alle Nutzer, die ihre Videoaufzeichnung durch eine zusätzliche, mobile Netzanbindung vor WLAN-Verbindungsabbrüchen sichern möchten. Dank integriertem 3G- und 4G-Modem entgeht mit der Arlo Go kein durch Bewegung oder Geräusch ausgelöster Alarm auf das Smartphone mehr.

 

Die Kamera ist auch outdoor einsetzbar @Yard

Die Kamera ist auch outdoor einsetzbar @Yard

 

Ausgerüstet, um Wind und Wetter zu trotzen

Arlo Go lässt sich völlig frei platzieren und unabhängig von einer Stromquelle betreiben. Sie verfügt über langanhaltende, wiederaufladbare Akkus, kann auf Wunsch aber auch über ein Stromkabel angeschlossen werden. Ihre Akkulaufzeit hat sich im Vergleich mit der Arlo Pro auf zwei bis drei Monate verkürzt, was dem integrierten Funkmodem zuzuschreiben ist. Zusätzlich ist ein Solarmodul erhältlich, über das die Kameras der Arlo-Reihe mit Strom versorgt werden können – auf diese Weise wird die Arlo Go komplett autark. Mit ihrem IP65-zertifizierten Gehäuse ist die Sicherheitskamera bestens gegen alle Wetter wie Regen, Hitze und Kälte geschützt. Sie nimmt Videos in HD-Qualität auf und ermöglicht dank integriertem Lautsprecher und Mikrofon Zwei-Wege-Audio-Kommunikation. Die Verbindung wird über die zugehörige App auf dem Smartphone aufgebaut, über die sowohl hören als auch sprechen möglich ist.

Netgear hat die Arlo Go mit einem verbauten Funkmodem für das mobile Internet im 3G und 4G LTE-Netz unabhängig vom heimischen Internetanschluss gemacht. Damit kann die Kamera jetzt überall dort betrieben werden, wo kein WLAN-Signal hingelangt und wo bislang auf die Sicherheit durch eine All-In-One-Kamera verzichtet werden musste. Mit ihrem besonders weiten 130°-Blickwinkel erfasst die Kamera einen großen Überwachungsbereich. Selbst bei Nacht tut sie ihre Dienste, pünktlich zur Dämmerung schaltet sie vollautomatisch ihre Nachtbildfunktion ein. Sobald die integrierten Sensoren für Bewegung und Geräusch etwas wahrnehmen, wird eine Aufnahme angestoßen. Diese Clips lassen sich bequem über die herstellereigene Cloud bis zu sieben Tage lang einsehen – und das völlig kostenlos. Ein zusätzlicher lokaler Backup-Speicher per SD-Kartenslot überbrück eventuelle Ausfälle der Internetverbindung.

 

Netgear Arlo Go Features im Überblick

  • Auflösung bis zu 1280 x 720
  • 130°-Aufnahmewinkel
  • Nachtsichtfunktion bis zu 7,5 Metern
  • achtfacher Digitalzoom
  • Zwei-Wege-Audio
  • Sensoren erkennen Bewegung und Geräusche
  • Wetterfest mit IP65-zertifizierung

 

 

Kostenlose App- und Cloud-Anbindung

Mit der kostenlosen Arlo-App ist man über Smartphone, Tablet oder Computer stets mit der Kamera Arlo Go verbunden. Ein Klick oder Tab reicht aus, um beispielsweise das aktuelle Kamerabild zu überprüfen. Die Arlo-App ist für iOS, Android sowie Apple TV erhältlich und lässt sich wahlweise auch über einen Webbrowser nutzen. Durch den Bewegungs- oder Geräuschsensor ausgelöste Alarme werden direkt auf das Smartphone gesendet. Über eine smarte Kalenderfunktion, lässt sich die Arlo Go zeitgesteuert ein- oder ausschalten und auf diese Weise leicht an den Alltag anpassen. Hinzu kommen weitere smarte Funktion wie Geo-Fencing, das die Kamera nach den aktuellen Standortdaten des Smartphones schaltet. Die Integration des Internetdienstes IFTTT verbindet die Arlo Go mit anderen smarten Geräten und Services.

Das Arlo-System lässt sich jederzeit durch zusätzliche Kameras erweitern. Bis zu fünf Kameras gleichzeitig können bei einem kostenlosen Account miteinander vernetzt werden. Über das kostenpflichtige Upgrade zum Premier-Service für 9,99 US-Dollar monatlich sind bis zu zehn Kameras möglich, der Elite-Service für 14,99 US-Dollar monatlich schaltet die Option für bis zu 15 Kameras frei. Der Zugang zum Live-Kamerabild sowie zu einzelnen Videoaufnahmen lässt sich leicht mit Freunden und Familie teilen.

 

Arlo - ausgezeichnete Qualität @Yard

Arlo – ausgezeichnete Qualität @Yard

 

Weiterführende Informationen zum Produkt sind auf der Herstellerseite zu finden.

Ähnliche Beiträge

Antworten