Neue 2b AHEAD Trendstudie über das sichere Gebäude der Zukunft

Das Leipziger Trendforschungsinstitut 2b AHEAD ThinkTank hat in Zusammenarbeit mit Schlentzek & Kühn sowie der Hekatron Vertriebs GmbH eine neue Smart Home Trendstudie veröffentlicht. Die Studie trägt den Titel „Das sichere Gebäude der Zukunft“ und beschäftige sich mit den relevanten Aspekten zum Thema Sicherheit im smarten Zuhause und Smart Buildings. Die Studie basiert auf Aussagen von ausgewählten Experten aus verschiedenen Bereichen wie dem Bau, der Sicherheitsbranche, der Telekommunikation und dem Technologiesektor.

 

Smart Home Trendstudie

Smart Home Trendstudie

 

Wie der technische Fortschritt das Verständnis von Sicherheit verändert

Eine Kernaussage der Studie ist, dass der technische Fortschritt unser Verständnis von Sicherheit stark verändert. Schon immer ist das Gebäude für den Menschen ein Symbol für Sicherheit. Es ist ein zentraler Ort und der Lebensmittelpunkt der Menschen. Egal ob private oder öffentliche Nutzung, wir streben seit jeher nach persönlicher Sicherheit und Absicherung von Gebäuden.

Dank Einsatz moderner Technik lässt sich die Sicherheit von Gebäuden weiter steigern. Vor allem mit Hilfe der Smart Home Technik und der intelligenten Vernetzung von Geräten und Installationen werden völlig neue Sicherheitsversprechen möglich. Diese können sich von Kundengruppe zu Kundengruppe unterschieden und unterschiedliche Lösungen bedingen. Der Kunde selbst wählt die technischen Lösungen aus, die sein Sicherheitsbedürfnis decken. Geschäftsmodelle adressieren schon heute die spezifischen Sicherheitsbedürfnisse von unterschiedlichen Kundengruppen und attackieren dadurch herkömmliche Anbieter. Der Umbruch in der Branche hat längst begonnen.

 

Wie CUJO das Smarthome beschützt – Firewall weiter gedacht

 

Die wesentlichen Treiber für die Zukunft im sicheren Gebäude

In der Studie nennt 2b AHEAD die wesentlichen Treiber, die zukünftig Einfluss auf das sichere Gebäude haben. Sie erhalten einen detaillierten Einblick, wer welche Trends am Markt vorantreibt und welche Gründe dafür verantwortlich sind. Gleichzeitig zeichnet die Studie in Bild, wie das sichere Gebäude zukünftig, in fünf bis zehn Jahren, aussehen könnte. Hierfür werden die Pläne, Roadmaps und die Erwartungen der bestimmenden Smart Home Akteure herangezogen.

 

Studie gibt Strategieempfehlungen für Anbieter

Für Anbieter der verschiedenen Branchen hält die Trendstudie 30 interessante Strategieempfehlungen bereit. Sie erfahren, wie Sie als Anbieter Sicherheit neu denken, um das Sicherheitsbedürfnis Ihrer Kunden zu bedienen. Ziel soll es sein, zum Sicherheitsmanager der Kunden zu werden. Gleichzeitig zeigt die Studie verschiedene Optionen, wie sich das Vertrauen und Interesse der Kunden gezielt wecken lässt. Denn Vertrauen wird künftig notwendige Bedingung sein, um am Markt für Smart Home– und Smart Building-Lösungen erfolgreich zu agieren.

Die Studie von 2b AHEAD ist in Deutsch verfasst und 65 Seiten lang. Sie können Sie, nachdem Sie sich registriert haben, kostenlos von den Internetseiten der 2b AHEAD ThinkTank GmbH herunterladen und im Detail studieren.

Quelle: 2b AHEAD ThinkTank: Trendstudie: Das sichere Gebäude der Zukunft

Ähnliche Beiträge

Antworten