NodOn | Z-Wave Erweiterungen für das Smart Home

Der französische Hersteller Altyor nahm sich die IFA 2015 zum Anlass, die neuen Produkte aus der NodOn Z-Wave Generation gegenüber Interessenten und der Fachpresse vorzustellen. Wie schon von anderen Produkten aus dem französischen Hause bekannt, kommt auch hier wieder eine tragende Eigenschaft zum Vorschein: die Steuerung erfolgt über spezifisch dafür konzipierte Schalter, die aber nicht aktiv an die Stromversorgung angebunden sein müssen. Das soll im Smart Home für mehr Flexibilität und eine noch komfortablere Steuerung sorgen – beispielsweise von der Couch aus, in der liebsten Lese-Ecke oder sogar aus anderen Räumen.

 

NodOn Soft Remote kann Z-Wave Smart Home Geräte steuern

NodOn Soft Remote kann Z-Wave Smart Home Geräte steuern @ nodon.fr

 

Die NodOn Smart Home Highlights der IFA

Der Hersteller war auf der IFA 2015 in Halle 11.1 mit Nummer 26 vertreten. Im Showcase des Unternehmens treten zwei Neuerscheinungen ganz besonders hervor: einmal eine intelligente Steckdose und einmal spezielle „In Wall Module“, wobei sich beide mit Z-Wave kontrollieren und in das vorhandene Smart Home System/Netzwerk integrieren lassen. Die Produkte sind nach aktuellem Stand zwar noch nicht direkt in Deutschland erhältlich, stehen aber kurz vor der Markteinführung. Auf Amazon können einige der Neuheiten schon für einen Preis zwischen 45 und 60 Euro erworben werden, zudem kündigte das Unternehmen an, sie demnächst auch über weitere Händler und im Eigenvertrieb vermarkten zu wollen. Weiterführende Informationen, beispielsweise über die NodOn Webseite, sind aktuell aber lediglich in Englisch und Französisch verfügbar.

Die vorgestellten Schalter, allesamt präsentiert in einem farbenfrohen und sehr modernen Design, werden ausschließlich über einen leichten Tastendruck gesteuert und erfordern keine aktive Stromversorgung. Für die Verarbeitung und Kommunikation der Signale arbeiten die Franzosen mit dem deutschen Unternehmen „EnOcean“ zusammen. Auf der IFA wurde besonderes Augenmerk auf die intelligente Funksteckdose „NodOn Micro Smart Plug“ gelegt. Die intelligente Steckdose ist mit einigen Messfunktionen ausgestattet, welche sich ebenfalls via Tastendruck abfragen lassen. Eine weitere Neuheit ist das „NodOn In Wall Module“, welches optisch einem modernen Lichtschalter ähnelt. Mit diesem können, wieder über den passenden Controller, beispielsweise einzelne Geräte oder Lichtquellen im Smart Home gesteuert werden. Das Module lässt sich entweder direkt an die Wand festschrauben oder einfach mit Doppelklebeband flexibel ankleben. Bei der einfachen Variante lässt sich eine Gerätegruppe steuern, wer einen Doppelschalter bevorzugt kann hingegen auch zwei Gerätegruppen kontrollieren.

 

 

Soft Remotes als passende Controller-Elemente

Die ebenfalls präsentierten „Soft Remotes“ zeigen sich im aufregenden Gewand, beispielsweise einem satten Limetten-Grün, Azur-Blau, knalligem Pink oder in Ozean-Blau. Für alle die es klassischer mögen, existiert auch eine schlichte Alternative in Weiß. Die rund 5,5 x 5,5 cm großen Schalter (2 cm Tiefe) sind mit Magneten ausgestattet, um sie an verschiedenen metallischen Halterungen sicher zu befestigen – beispielsweise der Kühlschranktür oder einem metallischen Regal. Die hochwertig verarbeitete Hülle ist gegenüber Wasserspritzern geschützt, was auch eine Befestigung im Bad oder in der Küche ermöglicht. Selbst kleinere Stöße und Schläge sollen die NodOn Soft Remotes, laut Herstellerangaben, problemlos wegstecken können. Die Controller sollen dank dem innovativen Akku insgesamt bis zu zwei Jahre anstandslosen Betrieb gewährleisten – selbst bei täglicher Nutzung.

Weitere vorgestellte Elemente sind beispielsweise der NodOn Smart Plug Adapter, der als Zwischenstecker fungieren soll. Ebenfalls mit Sensoren ausgestattet, kann er unter anderem Fehler im Stromnetz ausmachen und über diese informieren. Der intelligente Zwischenstecker soll derartige Fehler zudem nicht nur identifizieren, sondern sie je nach Art des Fehlers unter Umständen sogar eigenständig beheben können.

 

NodOn Fazit

Die NodOn Smart Home Neuheiten sehen gut aus, sind durchaus verhältnismäßig preiswert und mit Z-Wave kompatibel. Dennoch lassen sich auch offensichtliche Kritikpunkte finden. Eine für Smart Home Produkte typische Fernsteuerung über mobile Geräte existiert nicht, der In Wall Lichtschalter ist zudem im Endeffekt auch nicht mehr, als eben ein Z-Wave-kompatibler Lichtschalter. Interessant dürften die Produkte vor allem als zusätzliche Luxus-Elemente oder für Design-Liebhaber sein.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite von NodOn

 

Ähnliche Beiträge

Antworten