Osram LIGHTIFY Gateway | Die WLAN-Schaltzentrale

Mit dem LIGHTIFY Gateway (Euro-Stecker + Beleuchtung) erhalten die Lichtlösungen aus dem Hause LIGHTIFY eine komfortable Zentrale, die sowohl eine Steuerung via PC als auch via Tablet oder Smartphone ermöglicht. Optisch weiß das Gateway, zur kabellosen WLAN-Integration, zu überzeugen. Es kommt in einem sehr elegant wirkenden Weiß mit grauer Vorderseite, auf der das orangefarbene Logo abgedruckt wurde. Mit dem LIGHTIFY Gateway können Anwender das Maximum aus ihrem Beleuchtungssystem herausholen. Aber wo Licht ist, ist auch Schatten.

 

Das Osram LIGHTIFY Gateway - Integration in das WLAN-Netz

LIGHTIFY Gateway @osram.de

 

Einfaches Setup und komfortable Steuermöglichkeiten

Das LIGHTIFY Gateway ist in der Regel schnell im eigenen Zuhause installiert. Der Stecker wird einfach in eine freie Steckdose gesteckt und anschließend an das heimische WiFi-Netzwerk gekoppelt – sofort ist das Gerät einsatzbereit und kann über die Web- oder mobile-App abgerufen werden.

Einrichtung:

  • Voraussetzung: Internet, WLAN-Router und ein Smartphone/Tablet
  • LIGHTIFY Gateway in Steckdose stecken. Achten Sie auf einen guten Funkkontakt zum WLAN-Router / Lampen
  • App für iOS oder Android laden (Android ab Version 4.1.x und iOS ab 7.x
  • App starten
  • den GATEWAY-Code finden Sie auf der Geräte-Rückseite und in der gedruckten Anleitung. Diesen entweder per SmartPhone/Tablet-Kamera scannen oder per Hand eingeben
  • „Anweisungen folgen“
  • Fertig

Den Herstellerangaben nach können bis zu 50 Licht- und Leuchteinheiten in ein LIGHTIFY Gateway integriert werden. Üblicherweise wird also selbst bei größeren Wohnungen, in Lofts oder in kleineren bis mittleren Büros lediglich ein Gateway benötigt. Wenn Sie mehr als 50 Licht-Komponenten von LIGHTIFY besitzen, muss ein zweites Gateway gekauft und separat betrieben werden. Selbst gehobenen Ansprüchen von Privatanwendern sollte die fixe Obergrenze von 50 aber absolut ausreichen.

 

Funktionsweise des Osram LIGHTIFY Lichtsystems: LIGHTIFY App - Router - Cloud - Gateway

So funktioniert LIGHTIFY @osram.de

 

Wurden die Komponenten erst einmal integriert, können sie via App und Web-Interface verwaltet werden. Auch hier bietet das LIGHTIFY Gateway Komfort und Flexibilität, zumal sich sowohl App als auch Interface sehr intuitiv bedienen lassen. Die integrierten Komponenten können in bis zu 16 Gruppen aufgeteilt werden, beispielsweise nach Räumen oder um bestimmte Szenerien im eigenen Zuhause zu erstellen. Die Reichweite beträgt im Ursprungszustand 30 Meter ohne Hindernisse, erweitert sich aber automatisch mit jeder integrierten LIGHTIFY Komponente. An ein LIGHTIFY Gateway lassen sich außerdem mehrere mobile Endgeräte zusätzlich zum PC koppeln. So kann die gesamte Familie auf das LIGHTIFY Gateway und die angeschlossenen Komponenten zurückgreifen – ganz egal ob mit dem Smartphone oder Tablet.

Wer das LIGHTIFY Gateway im eigenen Zuhause installiert hat, muss einen LIGHTIFY-Account erstellen, wo alle Komponenten des Herstellers erfasst werden. Auf diese kann danach von jedem Ort der Welt via App zugegriffen werden. Wir sehen darin einen Nachteil, da das Gateway wirklich nur dann verwenden werden kann, wenn man sich einen Osram Account erstellt.

 

Technischen Details vom LIGHTIFY Gateway

Das LIGHTIFY Gateway nutzt den WiFi Funkstandard IEEE 802.11 B/G/N mit den Kanälen 1-11. Es arbeitet mit einer Spannung von 100 bis 240 VAC und 50/60 Hz. Der Energieverbrauch des Gerätes, ohne die angeschlossenen Komponenten, beläuft sich auf 5 kWh pro 1.000 Stunden. Der Gateway-Stecker kommt mit einer Breite und Länge von 59,6 mm und einer Tiefe von 80 mm. Laut Hersteller hat das Gateway eine Lebensdauer von ungefähr 90.000 Stunden.

Informationen und Preise: Das LIGHTIFY Gateway erhalten Sie für ca. 37€ auf Amazon

Anmerkung: Wir haben bis jetzt keine großen Probleme mit dem LIGHTIFY-System. Allerdings sollte man sich vor dem Kauf auch einmal die Amazon-Kundenrezensionen anschauen. Es gibt auch sehr kritische Stimmen.

Ähnliche Beiträge

Antworten