OSRAM LIGHTIFY | Intelligente LED Lichtsteuerung per App

Geräte mit der Osram Lightify sind bereits seit einiger Zeit auf dem Markt und haben sich dort gut platziert. Einziger direkter Konkurrent im Bereich der intelligenten LED-Steuerung ohne zwingende Anbindung an ein zentrales System ist das Philips Hue System. Osram Lightify bietet jedoch, vor allem dank einiger attraktiver Neuerungen viele Vorteile, welche vor allem solchen Nutzern zu Gute kommen, die ihren Haushalt erst nachträglich und ohne eine zentrale Smart-Home-Steuereinheit intelligenter gestalten wollen. Dank einfacher Installation und der intuitiven Bedienung über das Smartphone kann der Haushalt mit dem Osram Lightify einfach und unkompliziert mit Licht versorgt werden.

 

OSRAM LIGHTIFY LED Leuchtmittel als Lichtsystem

OSRAM LIGHTIFY LED Leuchtmittel @osram.de

 

Einfache Installation ohne technische Kenntnisse

Der erste Schritt der Installation ist die Installation der entsprechenden Osram Lightify App auf dem Smartphone. Diese führt einen nun durch die weiteren Installationsschritte. Zunächst wird der QR-Code auf der Rückseite des Lightify-Gateways gescannt um Smartphone und Gateway verbinden zu können. Die Registrierung bei Osram ist hierbei zwingend vorgesehen. Wird das Lightify Gateway nun wie angegeben in die Steckdose gesteckt, stellt es selbst ein WLAN für die Konfiguration zur Verfügung. Über dieses lässt sich der Gateway nun in das bestehende, eigene WLAN einbinden. Neue Lampen und Leuchtmittel lassen sich ebenso einfach in der App registrieren und bei Bedarf auch wieder entfernen. So bleibt die Übersicht stets erhalten.

 

Produktübersicht des smarten LED Osram Lightify Lichtsystems

Osram LIGHTIFY Produktuebersicht @ osram.de

 

Die Bedienung ist denkbar einfach

Das Osram Lightify – System bietet dem Nutzer verschiedene Möglichkeiten die Lampen und Leuchtmittel zu steuern. Diese können in der App zu bestimmten Räumen oder Szenen zugeordnet werden, welche sich gemeinsam schalten lassen. Die Farbstimmung lässt sich ebenso wie die Helligkeit einfach und schnell über das Smartphone einstellen und in der App sogar als Favorit abspeichern. So kann mit nur wenigen Klicks die Lichtstimmung den eigenen Bedürfnissen angepasst werden. Die Apps, sowohl für Smartphones mit Android als auch mit Apples iOS erhältlich, arbeiten stabil und zuverlässig und reagieren angenehm schnell und intuitiv. Vor allem dank der regelmäßigen Updates der Apps haben diese deutlich an Stabilität gewonnen und bieten eine sichere und einfache Lampen- und Lichtsteuerung.

 

 

Große Auswahl an Lampen und Funktionen

Das Osram Lightify – System wird zentral über den Gateway gesteuert. Dieses kann einzeln und separat erworben werden, so dass man als Kunde nicht an ein bestimmtes Lampenformat in einem Bündel gebunden ist. Der Gateway kostet einzeln circa 40 Euro, die einzelnen Leuchtmittel rangieren je nach Funktionsumfang zwischen 26 und 42 Euro. Grundsätzlich sind verschiedene Leuchtmittel und auch Lampen erhältlich, die mit dem Osram Lightify sicher arbeiten. Dies sind unter anderem:

  • E27 Leuchtmittel in Weiß oder Farbig (Vorsicht! Beide Varianten werden unter der Produktbezeichnung Classic, RGBW verkauft. Erst in der Bezeichnung „dimmbar weiß“ lässt sich die günstigere Lampe mit nur weißem Farbton erkennen)
  • Lightify Surface Licht Deckenleuchte
  • Lightify Flex – Lichterkette in farbigem Design
  • GU 10 Lampensockel
  • Lightify Downlight GU10 Einbauleuchte für Decke und Wand
  • Lightify Gardenspot – Gartenspots für den Outdoor-Einsatz
  • Lightify Plug – schaltbare Steckdose um elektrische Geräte einzubinden

 

Funktionsweise des Osram LIGHTIFY Lichtsystems: LIGHTIFY App - Router - Cloud - Gateway

So funktioniert LIGHTIFY @osram.de

 

Die Neuerungen bei der Osram Lightify

Nachdem die ersten Lampen und Leuchtmittel, das Gateway und die App nochmals einigen Revisionen unterzogen wurden, hat sich Osram entschlossen das Osram Lightify – System noch intuitiver und funktioneller zu gestalten. Aufgrund der offenen Basis konnten bereits eine Vielzahl von Geräten fremder Hersteller mit dem Osram Lightify – System verbunden werden. Nun bietet der Hersteller jedoch eigene Schalter und Steckdosen an, welche sich einfach und unkompliziert integrieren lassen. Der Funkschalter beispielsweise, zum Preis von circa 50 Euro erhältlich, bietet die Möglichkeit verschiedene, programmierbare Lampen direkt über einen Wandschalter zu betätigen. Da dieser per Batterie betrieben wird, kann der Schalter überall angebracht werden. Somit erspart man sich in wichtigen Räumen den Griff nach dem Smartphone zur Lichtsteuerung, wenn diese nicht über einen Bewegungsmelder geregelt wird. Auch die Steckdose weiß zu überzeugen. Denn diese ist mit einer maximalen Leistung von 3680 Watt angegeben, so dass nicht nur einfache Lampen mit dieser Steckdose betrieben werden können. Über die Steckdose lassen sich die verschiedensten Geräte, aber auch Leuchtmittel die für den Smart Home Gebrauch nicht gedacht waren, einfach in das Osram Lightify – System integrieren.

Die Bedienung ist mit dem Osram Lightify System dank der stabilen App und auch dank der Funkschalter sehr einfach und intuitiv gehalten

 

Das Osram Lightify – System im Praxistest: Vor- und Nachteile

Die Vorteile von Osram Lightify:

  • Einzelne Lampen können einfach und unkompliziert aus der App entfernt werden
  • Lampen können zurückgesetzt und auch mit anderen Osram Lightify – Systemen neu verbunden werden
  • App wird regelmäßig mit neuen Funktionen bereichert. Zum Beispiel der „Lightify Loop“-Funktion (in einem einstellbaren Intervall wechselt sich die Farbe der LED-Lampen automatisch)
  • Das Gateway ist auch einzeln erhältlich
  • Günstiger als vergleichbare Systeme mit Philips Hue
  • Mit Steckdose und Funkschalter noch flexibler

 

Die Nachteile des Osram Lightify – Systems:

  • In der App fehlen (noch) Timer, Geofencing (Steuerung abhängig vom Aufenthaltsort des Smartphones) und Fading-Funktion
  • Es fehlt noch immer die Möglichkeit das System per Schnittstelle über eine andere App oder den Browser zu steuern
  • Keine Kompatibilität zu anderen Systemen wie IFTTT oder RWE Smarthome

 

Abbildung des Osram Lightify Starter Kit LED-Lichtsystems

Osram Lightify Starter Kit @ osram.de

 

Das Osram Lightify – System: Ein Fazit

Vergleicht man das Osram Lightify System mit dem von Philips Hue, so stellt man schnell einige Unterschiede und Gemeinsamkeiten fest. Die Bedienung ist mit dem Osram Lightify System dank der stabilen App und auch dank der Funkschalter sehr einfach und intuitiv gehalten. Die Möglichkeit Lampen und Leuchtmittel einfach zu registrieren und auch wieder zu entfernen bietet deutliche Vorteile. Allerdings fehlen dem System noch immer viele Elemente, die den Nutzen und den Komfort deutlich erhöhen würden, wie beispielsweise eine API für andere Apps oder eine Browser-Schnittstelle, mehr Steuerungs- und Automatisierungsfunktionen über die App und natürlich eine höhere Kompatibilität mit anderen Systemen. Es bleibt zu hoffen, dass sich das Osram Lightify System im Laufe der Zeit weiterhin so gut und vor allem flexibel entwickeln wird, dass sich diese Schwachstellen innerhalb der nächsten Zeit problemlos ausmerzen lassen.

Preise/Verfügbarkeit: Osram Lightify Starter Kit erhalten Sie für ca. 68€ auf Amazon (Partnerlink)

Information: Berichte über alternative Lichtsysteme finden sie zum Beispiel unter

Osram LIGHTIFY Review
  • Funktionsumfang
  • Performance
  • Design
  • Preis

Osram Lightify Fazit

Die Bedienung ist mit dem Osram Lightify System dank der stabilen App und auch dank der Funkschalter sehr einfach und intuitiv gehalten. Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

4.1

 

Ähnliche Beiträge

Kommentare

  1. Marc 30. Dezember 2014

Antworten