Topfpflanze wird smart | Parrot Pot ist der Blumentopf 2.0

Pflanzen sorgen nicht nur im Smart Home für Wohnlichkeit und ein besseres Klima, allerdings eben nur dann, wenn man sie auch tatsächlich gießt. Viele Topfpflanzen fallen der Vernachlässigung anheim und sorgen mit hängenden, braunen Blättern eher für eine durchwachsene Atmosphäre. Mithilfe des neuen Parrot Pot könnte das Heim vieler Verbraucher deutlich grüner gemacht werden. Nun gibt es den intelligenten Blumentopf auch in Deutschland zu kaufen.

 

Der Parrot Bot ist der intelligente Blumentopf 2.0

Parrot Bot – Blumentopf 2.0 @parrot.com

 

Schönes, grünes Smart Home

Das einem eine Pflanze eingegangen ist, weil diese vergessen wurde oder im Urlaub nicht gegossen werden konnte, ist sicher jedem schon einmal passiert. Mithilfe von elektronischen Geräten scheint dies aber bald ein Problem der Vergangenheit zu werden. Der neue Parrot Pot wurde genau für diese Problemstellung entwickelt und soll smarten Verbrauchern einen Teil der Gartenarbeit abnehmen.

Der Parrot Pot sieht zunächst aus wie ein herkömmlicher großer Blumentopf. Was ihn aber auszeichnet ist zum einen der integrierte Wassertank im Innern, der nur befüllt werden muss. Anschließend kann in der Begleit-App die Pflanze eingegeben werden, die im Parrot Pot eingepflanzt wurde und dank der Datenbank weiß der Topf, wie viel Wasser das Gewächs braucht. Anders als wasserspeicherndes Granulat gibt der Parrot Pot das Wasser wie Regenwasser von oben ab, was deutlich besser für die Pflanzen ist. Das Wasserreservoir speichert ungefähr 2,2 Liter, was für die meisten Pflanzen für einen Monat reicht. Dementsprechend ist der Parrot Pot auch auf längeren Reisen der ideale Aufpasser für Grünpflanzen. Die Pflanzen sind vor Verdorren und Überwässerung geschützt. Der Parrot Pot ist flexibel, unscheinbar und robust genug, um auch auf Balkonen und Terrassen zum Einsatz zu kommen.

 

 

Sensoren messen die Umgebung genau

Außerdem kann der Parrot Pot noch deutlich mehr, als einfach nur Pflanzen zu gießen. Dafür sorgt nicht nur die Konnektivität des smarten und doppelwandigen Blumentopfes, sondern auch seine internen Sensoren. So verfügt der Parrot Pot über vier unterschiedliche Sensoren, die Sonnenlicht, Temperatur (-10 °C bis +55 °C), Feuchtigkeit der Erde und Düngerbestände messen können. Sie bekommt man dann entweder in der App Benachrichtigungen und Ratschläge oder aber einen automatisierten Alarm, wenn ein Faktor ein kritisches Niveau erreicht. So hilft der Parrot Pot nicht nur der Pflanze, sondern zeigt auch den Verbrauchern, wie Pflanzen besser gepflegt werden können. Außerdem benötigt der Parrot Pot im Smart Home keinen Stromanschluss, sondern lediglich 4 handelsübliche AA-Batterien, die ungefähr ein Jahr Laufzeit besitzen. Verbunden wird das Gerät ganz einfach über Bluetooth, damit funktionieren Alarme und Kontrollen, aber nicht ferngesteuert.

Allerdings funktioniert auch der Parrot Pot nicht vollautomatisch. Lediglich die Wasserzufuhr kann komplett automatisiert werden. Dünger, Licht und Temperatur können nur als Alarm übermittelt werden, so dass die Pflanze selbstständig umgestellt werden muss. Fährt man also in den Urlaub, muss ein sicherer Ort gewählt werden, der weder zu viel noch zu wenig Sonneneinstrahlung hat.

Topfpflanzen 2.0 – App Integration des Parrot Pots

Zum Parrot Pot wird die Parrot Flower Power 2 App für iOS und Android genutz, welche über eine Datenbank von über 8.000 verschiedenen Pflanzensorten verfügt. Die sehr grafisch aufgebaute App bietet verschiedene Bewässerunsg-Modi (Manuell, Perfekter Tropfen, Pflanzensitter und Experte), die über die Sensoren gesammelten Informationen werden grafisch eingängig wiedergegeben. Die Zusammenarbeit und der Zugriff auf die Datenbank funktioniert natürlich auch mit der derzeit erhältlichen App Parrot Flower Power.

Die von Wissenschaftlern zusammengestellte Datenbank besticht vor allem durch ihre schöne Aufmachung und ist ein grafisch gefälliges Wiki. Die Datenbank ist auch deswegen so nützlich, weil Sie dadurch tatsächlich die Chance haben, etwas über ihre Pflanzen zu lernen. Gesammelt werden die pflanzenbezogenen Daten in der Cloud.

Auf der Herstellerseite kann man den Parrot Pot nun für knapp 150 Euro bestellen. Er wird dann kostenlos in Rot, Weiß oder Schwarz versandt, inklusive eine Kurzanleitung und 4 AA-Batterien und fügt sich nahtlos in das Smarte Home ein und sorgt für ein makelloses Erscheinungsbild.

 

Abbildung der neuen Parrot Pot Flower Power App

Parrot Pot Flower Power App @parrot.com

 

Zusammenfassung der Features

  • 4 unterschiedliche Sensoren verbaut zur Messung der Feuchtigkeit der Erde, Umgebungstemperatur, Lichtintensität und den Düngergehalt
  • Alle 15 Minuten Daten-Übermittlung (via Bluetooth) an die Flower Power App
  • Schutzklasse IPX5 (Bedeutung: Wasserstrahl)
  • Lieferumfang: 1x Parrot Pot, 1x Quick-Start-Anleitung, 4x AA Batterien
  • Größe:  20.6 cm (Durchmesser)  x 29.8 cm (Höhe)
  • Gewicht inklusive Batterien ca. 1.5 Kg

 

Topfpflanze wird smart | Parrot Pot ist der Blumentopf 2.0
  • Gesamteindruck

Kurzfassung

Schönes Design und eine gute Funktionalität. Den Preis halten wir für zu hoch.

3.5

 

Antworten