Philips Hue Alternative: Drei beliebte Varianten

Seit dem Jahr 2012 kennt die Welt Philips Hue und längst ist das smarte Lampensystem auch in Deutschland in Benutzung. Verschiedene Schnittstellen und Modelle der Produktreihe sind im Handel und entsprechend blieb die Konkurrenz nicht untätig. Wir zeigen Ihnen, welche Philips Hue Alternative derzeit eine gute Idee ist und worin die Unterschiede in der Anwendung liegen.

Zur Erinnerung: An eine Hue-Bridge können zahlreiche Lampen angeschlossen werden, die Sie über Ihr Haus verteilt haben. Die Brücke steuert die Leuchten und ist die Verbindung von der App zu den eigentlichen Dioden. Diese Signalweiterleitung funktioniert drahtlos und automatisch. Kompatibilität besteht im Moment mit dem Telekom Smart Home System, Qivicon, ZigBee und Apple HomeKit bzw. ist vorgesehen.

 

Philips Hue white ambiance Starter Kit

Philips Hue white ambiance Starter Kit

 

Philips Hue Alternative für Ihr Smart Home

Ebenfalls mittels Smartphone oder Tablet lässt sich die Beleuchtungslösung Osram Lightify steuern, welche optisch ansprechende und individuell einstellbare LED-Leuchten beinhaltet. Sie ist in einer Home- und einer Pro-Version erhältlich. Sowohl die Wohnungs- als auch die Bürovariante nutzt eine App, die mit dem im Lieferumfang enthaltenen Gateway kommuniziert, welchen Sie mit Ihrem WLAN-Router verbinden. Mit der App stellen Sie stufenlos die gewünschte Helligkeit und die bevorzugte Lichtfarbe ein – entweder für jede Leuchte einzeln oder für individuelle Lampengruppen. Zudem können Sie Tagesabläufe vorab programmieren, um etwa Ihre Anwesenheit im Haus zu simulieren oder morgens ein sanfteres Licht zu genießen. Das Osram-Lichttsystem ist unter anderem mit ZigBee kompatibel. Das Starterset beginnt ab einem Preis von ca. 70€

Link: Artikel zur Osram Lightify

Preis: Auf Amazon (Partnerlink) erhalten Sie Osram Lightify für ca. 65€

 

Osram Lightify Tablet Steuerung

Osram Lightify @osram.de

 

Emberlight: Smartere Wohnung ohne neue Leuchten

Mithilfe einer sehr erfolgreichen Kickstarter-Kampagne konnte das System Emberlight entwickelt werden, welches aus fast allen Glüh- und Stromsparlampen im Haushalt steuerbare, dimmbare Lichtquellen für das Smart Home macht.

Dafür schrauben Sie spezielle Aufsätze zwischen die Lampenfassungen und die Dioden. Sie benötigen keine zusätzlichen Smart Home Hubs, die sich mit Ihrem heimischen WLAN-Router verbinden müssten, da Emberlight auf Bluetooth basiert. Die Leuchten schalten sich aufgrund von Bewegungen an, also sobald jemand den Raum betritt. Mit der entsprechenden App steuern Sie alle aufgerüsteten Lichtquellen gleichzeitig und können die Anwesenheitsfunktion ebenso wie Komfort- und Energiesparfunktionen nutzen. Auf der Webseite ist eine Pre-Order zu einem Preis von 49$ möglich.

Link: Artikel zu Emberlight

 

Emberlight Smarthome App und LED Leuchte

Emberlight LED – @emberlight.co

 

Cree: Preisgünstige Leuchten mit sehr angenehmem Licht

Für ihren extrem hohen System-Wirkungsgrad sind die Cree Connected Dioden mit ihrer Lichtausbeute von 80 Lumen pro Watt bekannt, den sie durch die speziell entwickelte True White Technologie erreichen. Wenn Sie besonderen Wert auf die Lichtqualität und eine optimale Farbwiedergabe legen, ist der patentierte Innenaufbau dieser Leuchten für Sie interessant. Die „Filament Tower“ genannte kreisförmige Anordnung der High Power-LED-Chips erzeugt eine äußerst gleichmäßige Abstrahlung des Lichts, welche Manche an früher verwendete Glühfäden erinnert.

Der Innenaufbau führt zudem zu niedrigen Produktionskosten der Cree Leuchten, da keine teuren Lötverbindungen, sondern Federkontaktzungen im Einsatz sind. Für das Smart Home können Sie diese Leuchten mit der Belkin WeMo App steuern, seitdem die Automatisierungsplattform IFTTT mit Belkin kooperiert.

Link: Artikel zu Cree

 

Bild der Cree Connected LED Leuchte für Ihr Smart Home

Cree Connected LED Leuchten @ creebulb.com

 

Fazit: Smart Home Lichtlösungen für unterschiedliche Ansprüche

Für welche Philips Hue Alternative Sie sich entscheiden oder ob Sie den global beliebten Vorreiter nutzen, hängt maßgeblich davon ab, wieviel Geld Sie einsetzen möchten und welche Präferenzen Sie haben. Steht die Lichtqualität im Vordergrund, lohnt ein Blick auf die Cree Leuchten und die Belkin WeMo App. Wenn Sie Ihre bisherigen Leuchten weiter nutzen möchten und mit Bluetooth sympathisieren, kommt das Emberlight-System in Frage. Wenig Unterschiede gibt es zwischen Osram Lightify und Philips Hue. Hier können Sie gegebenenfalls nach temporären Angeboten gehen, die Ihnen Händler machen.

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. BerlinerAlle 5. November 2016
  2. Daniel 2. Dezember 2015

Antworten