Plume | Und Ihr WiFi/WLAN optimiert sich von selbst

Das WLAN in den eigenen vier Wänden stellt für viele User ein echtes Ärgernis dar. Oft wird die drahtlose Datenübertragung durch andere Funkgeräte oder benachbarte WLAN-Netze gestört. Auch die Funkabdeckung in den verschiedenen Räumen der Wohnung lässt meist sehr zu wünschen übrig. Plume möchte diese Mängel beseitigen und sorgt dank selbst optimierender WiFi-Technik für eine perfekte WLAN-Versorgung im eigenen Zuhause.

 

Plume WiFi - Optimierung des WLAN/Wi-Fi

Plume WiFi – Optimierung des WLAN @plumewifi.com

 

Ein intelligentes WiFi-System aus einzelnen „Pods“

Plume besteht aus einzelnen kleinen Netzsteckern, den so genannten Pods, die einfach in eine Steckdose eingesteckt werden. Für jeden Raum, in dem das WLAN bereitgestellt wird, benötigen Sie einen Pod. Dank intelligenter Technik sind die Pods in der Lage, die Internetbandbreite exakt den jeweiligen Anforderungen und dem Nutzerverhalten entsprechend bereitzustellen. Sie erkennen mögliche Störeinflüsse selbständig und passen die genutzten Übertragungskanäle und Datenraten automatisch an.

Im Gegensatz zu den gebräuchlichen WLAN-Repeatern verringert die Anzahl der Pods die nutzbare Gesamtbandbreite nicht. Denn für jeden drahtlosen Hop zwischen den Pods werden ein eigener Kanal oder ein eigenes Frequenzband genutzt. Da sowohl das 2,4 als auch das 5 GHz Band unterstützt werden, ist Plume in der Lage, drahtlose Netzwerkkonnektivität auf Basis des optimalen Frequenzbereichs bereitzustellen.

Aufgrund der kompakten Abmessungen und des schicken Gehäuses integriert sich Plume perfekt in das Raumambiente. Einmal installiert monitoren die Pods das Datenaufkommen im heimischen Netzwerk kontinuierlich und reagieren proaktiv auf wiederkehrendes Userverhalten.

 

Plume WiFi mit Smartphone App für iOS und Android - Optimierung des WLAN/Wi-Fi

Plume WiFi @plumewifi.com

 

Konfiguration und Steuerung von Plume per App

Für die Einrichtung des Plume WiFi-Netzwerks benötigen Sie die Plume App. Sie ist für die Betriebssysteme iOS und Android erhältlich und stellt neben der Installationsroutine zahlreiche zusätzliche Funktionen zur Verfügung. So können Sie mit der App die WiFi-Geschwindigkeiten in den verschiedenen Räumen überwachen, die verbundenen Geräte managen, die Internetbandbreite des Providers überprüfen oder das WLAN mit Freunden und Gästen teilen. Bei Bedarf lässt sich die App für das Troubleshooting einsetzen.

 

 

Die Installation von Plume

Die Installation von Plume ist in kurzer Zeit erledigt und wird durch die App intelligent begleitet. Folgende Schritte sind auszuführen:

  • einen Plume Account erstellen
  • einen Pod mit dem Internet-Router oder -Modem verbinden
  • Name und Passwort für das WLAN vergeben
  • die übrigen Pods in den einzelnen Räumen verteilen

 

Die technischen Daten von Plume

Die Pods beherrschen die WLAN-Standards 802.11 b/g/n/ac und verwenden das 2,4 und 5 GHz Band mit 2×2 MIMO Antennentechnik. Das Netzwerk wird mit dem Standard WPA2-PSK (AES) verschlüsselt. Ebenfalls integriert sind SPI, NAT, ein lokaler DHCP Server, VPN Passthrough und Priorisierung. Es kann zwischen den Funktionen Gateway mit NAT und Firewall oder Bridge gewählt werden. Zusätzlich besitzt jeder Pod einen 100/1000 GbE-Port, der sich für einen WAN- oder LAN-Anschluss verwenden lässt.

 

Erste Plume Pods bis Ende des Jahres erhältlich

Bis Ende des Jahres sollen die ersten Geräte in den USA ausgeliefert werden. Wer heute schon Plume vorbestellt, erhält einen Rabatt und kann sechs Plume Pods in den Farben Champagner, Silber oder Onyx zum Preis von 39 anstatt 49 Dollar pro Pod erwerben.

Quelle: Plume, more WiFi

Lesetipp: WLAN Signal verstärken

Ähnliche Beiträge

Antworten