Mit dem Puck Smart Home Controller zur individuellen Raumtemperatur

Ob klassische Heizanlage oder modernes Smart Home – die Vorlieben für eine angenehme Raumtemperatur weichen innerhalb eines Haushalts häufig voneinander ab. Das unterschiedliche Temperaturempfinden von Frauen und Männern hat schon in manchen Beziehungen zu Streit geführt, genauso wie übermäßig geheizte Räume, die stundenlang nicht genutzt werden. Mit Puck, dem intelligenten Smart Room Controller des Herstellers Flair, gehören solche Diskussionen der Vergangenheit an. Mit dem System lassen sich persönliche Temperaturvorlieben in den Settings einstellen, die aufgerufen werden, sofern sich die entsprechende Person im zu kühlenden oder beheizenden Raum befinden.

 

Der Puck Smart Room Controller kontrolliert Umgebungslicht, Feuchtigkeit, Temperatur und Luftdruck

Der Puck Smart Room Controller @ flair.co

 

Mit Puck das Raumklima ganz bequem anpassen

Puck von Flair macht seinem Namen alle Ehre und lässt sich als kleine und dünne Scheibe in jedem Smart Home aufstellen. Aktuell ist die Technologie zur Integration in das Smart-Vent-System von Flair vorgesehen, mit dem Puck drahtlos kommuniziert. Über den Smart-Room-Controller lassen sich persönliche Klima- und Temperaturvorlieben für jede Person des Haushaltes einstellen, über Puck wird eine Verbindung zu sämtlichen Thermostaten geschaffen. Manuell oder automatisch lässt sich anschließend jeder gewünschte Klimamodus einstellen, um von einer optimalen Umgebungstemperatur zu profitieren.

Durch die Technologie wird es nicht nur möglich, auf einzelne Vorlieben einzugehen und ohne permanentes Drehen am Thermostat eine sinnvolle Regulierung vorzunehmen. Auch bei der Abwesenheit sämtlicher Personen erweist sich das System als vorteilhaft und hilft dabei, Energiekosten einzusparen. Nach Angaben des Herstellers lassen sich im Smart Home bis zu 30 % der bisherigen Heizkosten einsparen, wenn Puck zusammen mit den Smart-Vent-System zur klimatischen Steuerung im Smart Home eingesetzt wird.

 

Puck Smart Home Controller für eine individuelle Raumtemperatur

Puck Smart Home Controller @ flair.co

 

Nicht nur Temperatur und Klima im Smart Home beeinflussen

Schwüle Sommernächte oder dunkle Winterabende sind der beste Beweis dafür, dass ein angenehmes Raumambiente nicht alleine von der Temperatur abhängt. Auch Luftfeuchtigkeit und Beleuchtung machen einen wesentlichen Teil der Atmosphäre aus und lassen sich über Puck genauso wie die Raumtemperatur regulieren. Mit wenigen Klicks auf dem Display des Smart-Home-Systems ist ein neues Setting erstellt, natürlich sind unterschiedliche Einstellungen pro Person in jedem Zimmer möglich.

Um den richtigen Modus bereits vor Ankunft im eigenen Smart Home auszuwählen, sieht Puck auch eine Ansteuerung über mobile Devices vor. Hierfür steht die Flair App unter Android und iOS bereit, wobei über die Anwendung das gesamte Smart-Home-System und nicht nur das Raumklima über Puck gesteuert wird. Über integrierte Micro-Apps der Software wird es möglich, noch andere Geräte im gleichen Raum anzusteuern, um passend zur Raumatmosphäre Jalousien, Leuchten und mehr zu beeinflussen.

 

Technische Spezifikationen

  • Kommunikation: Bluetooth Beacon, Wi-Fi, 915MHz Radio, IR
  • Sensoren: Temperatur-Sensor, Feuchtigkeitssensor, Luftdruck, Beleuchtung
  • Stromversorgung: 2 AAA-Batterien (laut Hersteller sollen diese 2 Jahre halten)

 

Fazit zu Puck: Attraktive Technologie für ein Raumklima nach Maß

Mit dem handlichen Raumsensor Puck hat Flair eine Steuereinheit geschaffen, mit der sich individuelle Klimawünsche einfach umsetzen lassen. Schließlich werden durch Umstellung auf ein Smart Home keine Diskussionen um die beste Raumtemperatur oder eine angenehme Luftfeuchtigkeit ausgeschlossen, wobei Puck unkompliziert hilft, die individuellen Vorlieben einfach auszuleben. Die Technologie wurde aktuell von Flair neu vorgestellt und ist in den USA und in Kanada zur Zeit für ca. 60 US-Dollar als Ergänzung zum Smart-Vent-System erhältlich. Für eine Nutzung von Puck muss das entsprechende System ins Smart Home integriert werden, um die Funktionen des Sensors zu nutzen. Hierdurch bietet sich die Integration von Puck vorrangig für die Neuinstallation eines Smart-Homes an.

Ähnliche Beiträge

Antworten