QCA4012-Qualcomm-Chip | Bessere WLAN-Technik für das IoT

Für das Internet der Dinge (Internet of Things – IoT) spielt das WLAN für die drahtlose Vernetzung eine entscheidende Rolle. Im Rahmen der Computex stellte Qualcomm nun neue WLAN-Lösungen für diesen Anwendungsbereich vor. Speziell für das IoT wird ein neuer QCA4012-Qualcomm-Chip erscheinen, der wesentliche technische Verbesserungen und eine umfangreichere Unterstützung von verschiedenen Software Plattformen verspricht.
 

Qualcomm Chip

Qualcomm Chip

 

Die Technik des neuen Qualcomm-Chips QCA4012 im Detail

Im Gegensatz zu der existierenden QCA4010 Single-Band-Lösung beherrscht der QCA4012 Dual-Band-WiFi und kommuniziert sowohl auf dem 2,4- als auch auf dem 5-GHz-Band. Dies macht ihn besonders geeignet für den Einsatz in Geräten, die auf eine zuverlässige, robuste Verbindung angewiesen sind. Für eine größere Reichweite sorgt die Antennen-Diversity. Obwohl der neue Qualcomm-Chip eine wesentlich höhere Performance und mehr Features bietet, arbeitet er energieeffizienter und ist kompakter aufgebaut. Er integriert Low-Power-WiFi und eine leistungsstarke Micro Control Unit (MCU). Der Arbeitsspeicher für das MCU beträgt stolze 1,5 Megabyte und ist auf dem Chip untergebracht.

In puncto Sicherheitsfunktionen beherrscht der QCA4012 den Secure Boot und Over-the-Air (OTA) Secure Software-Updates. Für höchste Sicherheit auf Applikationsebene sorgt die On-Chip Crypto-Engine. Um direkte Verbindungen zu Sensoren, Aktoren, Displays oder Beleuchtungs- und Audiokomponenten herzustellen, sind zahlreiche Interfacetechniken wie UART, HS-UART, PWMs, ADCs und SPI/SDIO implementiert.
 

Qualcomm Chip

Qualcomm Chip


 

Unterstützung weiterer Software-Plattformen für das Internet der Dinge

Damit der Qualcomm-Chip QCA4012 die Vernetzung der Hardware einer großen Zahl verschiedener Hersteller erleichtert, wurde das Software-Ökosystem der QCA401x-Lösungen auf zusätzliche Software-Plattformen erweitert. Dies sorgt für eine besser Kompatibilität der Geräte untereinander und eine wesentlich flexiblere Nutzung. Direkt integriert sind der Support von Apples HomeKit (TM), Googles Weave (TM) und dem AllSeen Allianc’s AllJoyn Software Framework. Vor allem die Vernetzung intelligenter Geräte im Smart Home könnte von diesen Neuerungen im Qualcomm-Chip profitieren. Die Fragmentierung des Internet of Things lässt sich minimieren und die Produkte der verschiedenen Plattformen und Hersteller kommunizieren wesentlich einfacher und sicherer miteinander.

Damit es Entwicklern leichter fällt, neue innovative Lösungen für das Smart Home auf den Markt zu bringen, liefert Qualcomm passend zu den QCA401x-Lösungen geeignete technische Hilfsmittel inklusive einer unterstützenden Community. Basierend auf dem QCA401x Software Development Kit haben Cloud-Serviceprovider wie Ayla, Exosite and IOTA Labs schon Lösungen entwickelt, die APIs, Cloud Agents und andere Tools für die IoT-Cloud-Integration zur Verfügung stellen. Zudem arbeiten derzeit bereits Firmen wie Silex an QCA4012-basierten Hardware-Plattformen.

Besonders interessant können der Ayla IoT-Support der QCA401x-Plattform sein. Denn jedes Produkt, das die neue Qualcomm-Technologie nutzt, kann sich direkt mit der Ayla IoT-Cloud verbinden. Schon allein diese Kooperation zwischen Qualcomm und Ayla sorgt dafür, dass Hersteller von vernetzten Produkten Entwicklungszeiten verkürzen und den Time-to-Market-Prozess beschleunigen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf Qualcomm.

Ähnliche Beiträge

Antworten