Smart Home mit dem Nest Thermostat als zentralem Knoten

Die meisten modernen Häuser und Wohnungen verfügen ohnehin über ein Thermostat und im Smart Home gehört die zentrale Steuerung von Heizungen und Klimaanlagen meist zu den ersten automatisierten Funktionen. Das Nest Thermostat kann all dies als Smart Thermostat natürlich auch, rückt sich aber noch auf ganz andere Art und Weise ins Zentrum des Smart Homes. Das Nest Thermostat funktioniert nämlich auch als Thermostat.

 

Nest Thermostat - Steuerung des Thermostats. Design

Nest Thermostat @nest.com

 

Nest Labs verbindet Temperatur und Kontrolle

Das amerikanische Unternehmen Nest Labs mit Sitz in Palo Alto ist nicht nur auf den Bereich Smart Home spezialisiert, sondern investiert vor allem auch in lernfähige Geräte. Dazu gehören vor allem Theromostate, Rauchdetektoren und Sicherheitssysteme. Das Nest Learning Thermostat gehörte 2011 zu den ersten Produkten der Kalifornier und soll nun als Hub für das Smart Home dienen. Ein Fokus der Firma liegt dabei auf Kameras (z.B. die Nest Cam) und Sensoren.

All das funktioniert in Zusammenarbeit mit den anderen Systemen von Nest Labs und eröffnet neue Sicherheitsmöglichkeiten für Ihr Smart Home. Die machen das Leben nicht nur sicherer, sondern auch bequemer.

Wird im Haus etwa ein Anstieg an Kohlenstoffmonoxid gemessen, so schickt der Rauchdetektor einen Alarm ans Thermostat und kann prüfen, ob der Ofen für den Anstieg verantwortlich sein könnte. Gleichermaßen können die Bewegungsmelder bei verdächtigen Bewegungen im Haus einen Alarm an Ihr Smartphone schicken, wenn laut Thermostat niemand im Haus sein sollte.

Jedoch müssen Sie mit den Technologien von Nest nicht Ihre ganze Technik umstellen, denn das System ist vergleichsweise offen. Bereits jetzt gibt es eine Liste kompatibler Technologien, die über das Nest Learning Thermostat untereinander kommunizieren und gemeinsam arbeiten können. So kann das Nest Thermostat etwa das Licht ausschalten, wenn Sie das Haus verlassen oder den Ofen vorheizen, wenn Sie durch die Türe kommen.
Selbst von Hause aus inkompatible Geräte können unter Umständen mit den Systemen von Nest auf Linie gebracht werden. Hierzu können Sie auf den Service „If This Then That„, der einfache Programmierklauseln verwendet, zurückgreifen. Der Service setzt einige einfache Trigger für verbundene Geräte im Smart Home.

Die ganze Story und einige detaillierte Anleitungen für Verbindungen mit Nest gibt es für Sie auf der amerikanischen Seite Wired nachzulesen.

 

 

Ein warmer HAL 9000

Das Nest Learning Thermostat ist die ideale, selbstlernende Schaltzentrale für das Smart Home. Mit den Nest Technologien wird Hausautomatisierung nicht nur planbar, sondern wirklich smart.
Allerdings sollten Sie sich bewusst sein, dass Nest Labs eng mit Google (Alphabet Inc.) verbandelt ist und sich überlegen, ob Sie sich noch mehr Sensoren und Kameras der Datenkrake ins Eigenheim holen möchten.
Für Nest Labs‘ eigenständig lernende Technologie ist dieses Maß an Überwachung des Smart Homes allerdings notwendig. Je mehr Daten gesammelt werden, desto besser können die Prozesse optimiert werden.

Lese-Tipp: Unser Artikel zum Nest Thermostat

 

Ähnliche Beiträge

Antworten