Smart Home – mehr Komfort genießen und bei der Versicherung sparen

Die Versicherungswirtschaft belohnt bereits Versicherungskunden mit günstigeren Tarifen, wenn Sie als Halter oder Fahrer dem Versicherer sicherheitsrelevante Daten automatisch übermitteln. Jetzt rückt mit der Versicherung rund um das Smart Home rückt schon das nächste Marktsegment der Versicherungswirtschaft den Fokus, das Ihnen als Versicherungsnehmer auf ähnliche Art und Weise Beitragsvorteile bringen soll.
Je mehr Sie im privaten Wohnumfeld die internetbasierte Smart Home Technologie einsetzen, desto zahlreicher eröffnen sich Ihnen neue Möglichkeiten, um die Sicherheit in Ihrem privaten Umfeld zu erhöhen. Konkret heißt die Anwendung von Smart Home zum Beispiel, dass Sie durch Früherkennung technischer Probleme Havarien vermeiden, deren Folgen mildern oder sich besser vor Einbruch schützen können.

 

Viel Komfort - das smarte Zuhause

Viel Komfort – das smarte Zuhause

 

Aus Sicht der Versicherungsunternehmen heißt mehr Sicherheit automatisch auch weniger Schadensereignisse. Und wenn sich so durch Smart Home Anwendungen auch die Schadenssummen senken lassen, schlägt sich das bei der Versicherung in aller Regel in günstigeren Tarifen nieder. Obwohl sich auch deutsche Versicherer bereits auf diese Entwicklung einstellen, sind die US-amerikanischen Versicherer Vorreiter in diesem Markt. So bieten die ersten amerikanischen Unternehmen bereits Rabatte auf die Versicherung an, wenn die Kunden ihre privaten Wohnungen und Häuser mit Rauch- und CO2-Meldern ausstatten, die ihre Daten über das Internet automatisch an die Versicherungen weiter melden. Kunden, die an einem aktuellen Testprogramm teilnehmen, können sich über einen Preisnachlass von fünf Prozent bei der Versicherungsprämie freuen.

Angesichts der Unsicherheit über den zukünftigen Grad der Bereitschaft von Versicherungskunden, Daten aus dem ganz persönlichen Umfeld an ihre Versicherung weiterzugeben, ist es noch etwas verfrüht, genaue Prognosen über die Marktchancen der neuen Smart Home Versicherungstarife anzustellen. Um den Verbrauchern und Versicherungskunden in diesem sensiblen Punkt die zweifellos weit verbreitete Angst vor einem Missbrauch persönlicher Daten zu nehmen, ist deshalb ein in jeder Hinsicht sichere Transfer und Gebrauch der Daten einer der wichtigsten Ziele der Versicherer.

Als Fazit bleibt, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis die Versicherungsgesellschaften ihre Prämienkalkulation von der individuellen Bereitschaft der Kunden abhängig machen, Smart Home Messdaten von Haustechnik und Geräten aus dem häuslichen Umfeld vom Fernsehapparat über die Heizung bis zum Kühlschrank kontinuierlich zur Verfügung zu stellen.

Wir haben u.a. folgende Quelle genutzt: Boston Real Estate

Ähnliche Beiträge

Antworten