Speedport Smart: Neuer Telekom Router mit erhöhter Signalreichweite

Der größte Kommunikationsdienstleister Deutschlands erweitert sein Router-Portfolio: mit dem komplett in Weiß gehaltenen Speedport Smart, welcher ab sofort erhältlich ist. Der Router, welcher auch den DECT ULE (Ultra Low Energy) Standard unterstützt, wird sowohl separat im Einzelhandel angeboten als auch in Form der Servicepakete, welche in Verbindung mit einem Telekom-Vertrag verfügbar sind. Unter anderem kommt der neue Router mit einer erhöhten Signalreichweite und es können bis zu 100 WLAN-Endgeräte bedient werden – perfekt für das smarte Zuhause.

 

Speedport Smart: Der neue WLAN Router der Telekom

Speedport Smart: Der neue WLAN Router der Telekom

 

Weiterentwicklung der bestehenden Router der Telekom

Der Speedport Smart wird in den Servicepaketen für 5,95 Euro monatlich und 4,95 Euro ab dem 13. Monat erhältlich sein. Wer ihn stattdessen separat im Handel erwerben möchte, wird mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 160 Euro rechnen müssen. Das Gerät selber kommt, bis auf einzelne Beschriftungen der LEDs, komplett in Weiß und besitzt die für die Telekom typische viereckige Form mit leicht abgerundeten Ecken. Der Speedport Smart versteht sich als eine Weiterentwicklung der bereits bestehenden Geräte.

 

 

WLAN-fähig, unterstützt er alle aktuell typischen Geschwindigkeiten sowie Vectoring und Glasfaseranschlüsse. WLAN-Signale werden mit bis zu 2.100 Mbit/s übertragen, die Telekom verspricht beim Speedport Smart zudem eine erhöhte Signalreichweite, um diesen Router auch in größeren Wohnungen, Büros oder Häusern zu einer denkbaren Alternative zu machen. Erwähnenswert ist vor allem die Anzahl der WLAN-Anschlüsse. Bis zu maximal 100 WLAN-Endgeräte können sich mit dem Router verbinden. Daher auch der Name „Speedport Smart“: das Gerät eignet sich hervorragend für den Einsatz in Smart Homes, wo sich ein Router üblicherweise mit einer Vielzahl von Geräten verbinden muss, angefangen beim smarten TV bis hin zur smarten Beleuchtung oder dem WLAN-fähigen Kühlschrank.

Eine weitere Schnittstelle existiert zu EntertainTV, da der Router selber hochauflösende TV-Streams unterstützt. Nach Telekom-Angaben eignet sich der Speedport Smart für Anschlüsse mit Glasfaser, Vectoring, VDSL und ADSL. Für analoge Telefone bestehen insgesamt zwei Anschlüsse, welche über eine DECT-CAT-iq 2.0-Basisstation realisiert werden. Sie erlaubt Telefonie in echter HD-Voice-Qualität, das Signal selber wird einerseits über die WLAN-Konfiguration und andererseits mit einer DECT-Verschlüsselung abgesichert. Ein Botnet-Schutz existiert ebenfalls ab Werk.

 

Der Speedport Smart kommt mit automatisierter Konfiguration

Wie mittlerweile bei den Telekom Routern der Standard, nutzt auch der Speedport Smart eine automatische Konfiguration, welche ein schnelles und leichtes Setup gewährleistet. Funktionen wie der WLAN-Gastzugang erlauben mehr Flexibilität gegenüber Besuchern oder wenn der WLAN-Zugriff anderweitig zeitlich eingeschränkt werden soll – beispielsweise bei Kindern im Haushalt. Mit dem Schlafmodus lassen sich die LEDs am Gerät abstellen, falls dieser gut sichtbar im Raum platziert ist und diese als störend empfunden werden. Mit dem integrierten USB-Anschluss soll sich der Speedport Smart künftig bequem mit Hilfe von Software-Updates erweitern lassen.

Lesetipp: Magenta Smart Home System der Telekom

TELEKOM Speedport Smart ADSL2+ VDSL2+ Gigabit WLAN

EUR 130,00
TELEKOM Speedport Smart ADSL2+ VDSL2+ Gigabit WLAN
8.8333333333333

Technik

9/10

    Design

    9/10

      Preis

      9/10

        Vorteile

        • temporärer Gastzugang
        • 6 verschiedene WLAN Netzwerke

        Nachteile

        Ähnliche Beiträge

        Antworten