Der Torch WiFi Router erlaubt Eltern Kontrolle über das Internet

Wofür ist der Torch WiFi Router gedacht? In einem Haushalt mit Kindern und freiem Internetzugang ergeben sich für Eltern viele Probleme. Nicht nur soll die Online-Zeit der eigenen Schützlinge allgemein reguliert werden, auch möchte man natürlich gern feststellen, auf welchen Internetseiten die Kids überhaupt surfen. Zur gleichen Zeit gilt es diverse Inhalte im Netz für Kinder schon im Vorfeld zu deaktivieren. Der Torch WiFi Router soll Eltern genau das ermöglichen: maximale Kontrolle, ohne sich selber einschränken zu müssen.

 

Abbildung des Torch Wi-Fi Routers. Kontrolle über die Internetnutzung der Kinder

Torch Wifi Router @ Mytorch

 

Ein Router rund um die elterliche Internet-Kontrolle

Bei dem Torch WiFi Router handelt es sich um ein über Kickstarter finanziertes Projekt, welches zum aktuellen Zeitpunkt für Vorbestellungen verfügbar ist. Der Router selber weiß nicht nur durch seine technischen Aspekte zu überzeugen, sondern kommt auch in einem sehr schlanken, durchgestylten und modernen Design. Die Unterseite ist in einem reinen Weiß gehalten, während die Oberseite mit Holz hochwertig verziert wurde. Der kleine kompakte Router muss demnach nicht zwingend hinter der Couch oder einem Schrank versteckt werden, sondern macht sich auch als sekundäres Deko-Element oder einfach sichtbar auf einem Regal gut.

In puncto Funktionalität besitzt der Torch WiFi Router einige Funktionen, die bei anderen Routern entweder gar nicht oder nur eingeschränkt verfügbar sind. So zeigt der Torch WiFi Router beispielsweise den aktuellen Datenverbrauch an, der durch den eigenen Schützling beansprucht wird und speichert zugleich Browser-Verläufe ab. Auch erhalten Kinder durch den Router keine Inkognito-Option, wodurch der Verlauf des Browsers zwingend innerhalb des Routers abgespeichert wird, selbst wenn das versucht wird über den Browser zu umgehen. Auch besitzt der Torch WiFi Router weitere wichtige Funktionen, um die Internetnutzung regulieren zu können. So dokumentiert er wann jemand wie lange online war und besitzt eine Pause-Funktion, mit denen das Internet an den Geräten und PCs der Kinder abgeschaltet werden kann, während die Eltern es weiterhin uneingeschränkt nutzen können. Auch ein Bedtime-Modus ist im Torch WiFi Router integriert. Damit soll sichergestellt werden, dass die Kinder nicht über ihre Schlafenszeit hinaus im Internet zu Gange sind.

 

 

Einfaches Menü für technisch weniger versierte Anwender

Sein Alleinstellungsmerkmal sieht der Torch WiFi Router vor allem in der Kontrolle und Regulierung des Internets, aber auch in einer einfachen und intuitiven Bedienung, für die man kein IT-Experte sein muss. Bekanntermaßen hat ein Großteil der Internetnutzer noch nie das eingebaute Menü des eigenen herkömmlichen Routers gesehen oder dieses lediglich einmal zum Setup genutzt – meist sogar über eine spezielle Installations-CD, die einzelne Schritte erklärt und die Navigation erleichtert. Der Torch WiFi Router kommt mit einem einfach gestalteten Menü, wo sich die einzelnen Einstellungen schnell und unkompliziert vornehmen lassen, auch wenn kein technisch ausgereiftes Wissen vorhanden ist. Der Router selber arbeitet mit einem 256 MB DDR2 RAM Speicher und einem 700 MHz Prozessor. Er besitzt einen USB 2.0 Port, 2 Gigabit Ethernet Ports und funktioniert sowohl mit der 2.4 GHz als auch der 5 GHz Frequenz (6 Antennen) auf drei Kanälen.

 

Abbildung des Aufbau Torch WiFi Router

Aufbau Torch WiFi Router @mytorch.com

 

Torch WiFi Router Fazit

Der elternfreundliche Torch WiFi Router könnte für Eltern interessant sein, wenn diese mehr über das Internetverhalten ihres Kindes wissen oder dieses regulieren möchten. Für Singles besitzt der Torch WiFi Router hingegen kaum nennenswerte Vorteile zu Standard-Modellen. Sie können den Torch Wi-Fi Router für 199.99$ + 44.98$ auf der Webseite vorbestellen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite von Torch

 

Ähnliche Beiträge

Antworten