TrackR bravo | Verlieren war gestern

Es ist nicht viel größer als eine Münze. Es lässt sich einfach bedienen und eignet sich für Brieftaschen, für Handtaschen, für Schlüssel sowie zum Beispiel auch für Fahrräder oder sogar für Autos. Der von einem kleinen Team der Schwarmfinanzierungs-Plattform Indiegogo angebotene TrackR bravo kann Ihnen das Leben nachhaltig vereinfachen. Denn mit diesem Ortungschip laufen Sie keine Gefahr mehr, vor Ihrer verschlossenen Haus- bzw. Wohnungstür zu stehen. Oder eine Lieferung nicht bar bezahlen zu können, da Ihr Portemonnaie einfach nicht zu finden ist. Peinliche Situationen dieser Art sind grenzenübergreifend allgegenwärtig. Damit ist jetzt Schluss; der TrackR bravo ortet den Aufenthaltsort von verlorenen respektive verlegten Gegenständen.

 

TrackR bravo in verschiedenen Farben - Finden statt suchen

TrackR bravo in verschiedenen Farben @ thetrackr.com

 

TrackR bravo: Ortungschip vereinfacht nachhaltig den Alltag

Während Sie also noch nach Ihrem Schlüssel oder Ihrer Geldbörse suchen, hat der GPS-Funker sie längst geortet. Dabei ist der TrackR bravo nicht nur gänzlich unscheinbar, sondern sowohl von der Konstruktion an sich als auch von der Funktionsweise her vergleichsweise schlicht aufgebaut. So müssen Sie lediglich den mit einer Höhe von 3,5 Millimetern und einem Durchmesser von 31 Millimetern konzeptionierten TrackR-Chip per Klebestreifen oder mitgeliefertem Schlüsselring an Ihrem Schlüssel oder zum Beispiel an Ihrem MacBook anbringen. Das einzige, was Sie dann noch neben dem Ortungschip für ein erfolgreiches Auffinden von verlegten oder verlorenen Gegenständen benötigen, ist eine zugehörige App. Diese ist nämlich dafür verantwortlich, dass sich der gesuchte Ortungschip lautstark bemerkbar macht und Sie als Nutzer die ermittelte Entfernung zum TrackR bravo prompt erkennen.

 

Auch Gegenstände in größerer Entfernung können geortet werden

Sollten Sie stattdessen Ihr Handy aus dem direkten Blickfeld verloren haben, genügt im umgekehrten Fall ein kurzer Tastendruck auf dem TrackR-Chip und schon klingelt das verlegte Mobiltelefon unüberhörbar und führt Sie so zu seinem Standort. Mit der Funktion Crowd GPS haben die Entwickler dabei ein äußerst funktionelles Feature geschaffen, welches die Nutzung dieses Ortungssystems noch attraktiver macht. Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, selbst dann Gegenstände bzw. Objekte zu orten, wenn diese sehr weit entfernt sind. Dies liegt an der Vernetzung, für die eine kritische Masse erforderlich ist. Sollte sich nämlich ein anderer TrackR-Nutzer in der Nähe des von Ihnen gesuchten Objekts befinden, wird der jeweilige Eigentümer prompt über diesen Status informiert.

 

 

Intuitive Verständlichkeit ist trotz Interface in Englisch jederzeit gegeben

Allerdings sollten Sie über zumindest geringfügige Englischkenntnisse verfügen, um die jeweiligen Tracker-Funktionen auch tatsächlich nutzen zu können. Denn das gesamte Interface ist auf Englisch, wobei es sich trotzdem aber durch eine intuitive Verständlichkeit auszeichnet. Innerhalb des Interfaces können Sie zum Beispiel einrichten, welcher Ortungschip für welches Objekt verwendet wird. So können Sie grundsätzlich mehrere verschiedene Gegenstände mit TrackR-Chips auszustatten und diese dann auch autark voneinander via Ortung identifizieren lassen. Um die Funktionen des TrackR bravo vollumfänglich nutzen zu können, müssen Sie ein Smartphone ab Android OS 4.4 KitKat oder mindestens ein Apple iPhone 4S besitzen. Der Kostenpunkt liegt bei 29 US-Dollar pro Stück. Entscheiden Sie sich für den Kauf von zwei Ortungssystemen dieser Art werden 49 US-Dollar und für insgesamt zehn Modelle 99 US-Dollar fällig. Vergessen Sie dabei nicht, dass zusätzlich zehn Dollar für einen Versand zu Ihrem Wohnort in Deutschland einkalkuliert werden müssen.

 

Abbildung des TrackR bravo und der App

TrackR bravo und App @ thetrackr.com

 

Fazit: Trotz kleinerer Wermutstropfen funktionell überzeugen

Zusammenfassend bleibt festzuhalten, dass der TrackR bravo durchaus als zukunftsfähige Lösung zu beurteilen ist, um mittels einer GPS-Funktion verlorene respektive verlegte Gegenstände wieder zu finden. Laut expliziten Tests arbeitet der funktionelle Ortungschip stets zuverlässig und leistet auf diesem Gebiet wertvolle Hilfe. Die Funktionalität stimmt also in allen Belangen. Wenn es überhaupt einen Grund zu klagen gibt, rückt lediglich die mangelnde Diebstahlsicherung in den Fokus. Ein stimmiger Diebstahl-Schutz ist nämlich mitnichten vorhanden. Stattdessen können sowohl ein aufgeklebter Chip als auch ein Schlüsselring leicht demontiert werden. Hier wäre es wünschenswert, dass in der Zukunft eine Variante auf den Markt kommt, die den TrackR bravo besser vor Diebstahl schützt. Dass die Kompatibilität älterer Smartphones nicht gegeben ist und das ausschließlich englischsprachige Interface können zwar zudem als geringfügige Wermutstropfen angesehen werden, schmälern die Funktionalität des TrackR bravo aber nur unwesentlich. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite thetrackr.com

 

TrackR bravo Review
  • Design
  • Preis
  • Sicherheit
  • Features

Kurzfassung

Der Preis und das Design überzeugen uns. Da kein Diebstahl-Schutz vorhanden ist, dient der TrackR bravo wirklich "nur" zur Auffindung z.B. verlegter Schlüssel oder Geldbörsen.

3.3

 

Ähnliche Beiträge

8 Kommentare

  1. Ja 24. November 2016
  2. Claus 17. November 2016
  3. Bernd 14. November 2016
  4. Gerd Risse 1. November 2016
  5. Erhard 1. November 2016
  6. Hans-Joachim Sporakowski 2. Oktober 2016
  7. Jens 30. September 2016
  8. Hein 20. September 2016

Antworten