Turris Omnia | Open-Source-Router mit Malware-Schutz

Das Open-Source-Projekte attraktive Alternativen zu etablierten Softwarelösungen hervorbringen, ist in der IT-Welt keine Seltenheit. Der Turris Omnia beweist als Open-Source-Router mit einer Fülle an intelligenten Funktionen, dass die Absicherung des heimischen Netzwerks mit einer adaptiven Firewall und weiteren Extras spielerisch einfach ist. Hiermit blockt Turris Omnia nicht nur Risiken wie Malware ab, sondern bietet ein breites Spektrum an Einstellungen, mit denen Sie den nächsten Sicherheitsschritt in Ihrem Netzwerk gehen.

 

Der Turris Omnia Open-Source Router auf Indiegogo

Turris Omnia Router @omnia.turris.cz

 

Aus ambitioniertem Projekt wird echtes Serienprojekt

Dabei war die Erfolgsgeschichte des Turris Omnia in dieser Form kaum geplant. Angefangen hat der intelligente Router als Crowdfunding-Projekt auf der Plattform Indiegogo, bereits 24 Stunden nach Vorstellung wurde die angestrebte Investitionssumme von 100.000 US-Dollar erreicht. Mit diesem Geld wurde ein WLAN-Router auf Basis von OpenWRT entwickelt, der stärker als gängige Markenprodukte einen Schwerpunkt auf die Sicherheit im heimischen Netz setzt. Herzstück nimmt hierbei die adaptiv verteilte Firewall ein, die den Datenverkehr auf ein oder mehreren Routern überwacht und nach Datenübermittlung auf einen zentralen Server eine eigenständige Analyse vornimmt.

Besonders clever: Turris Omnia ist lernfähig und generiert aus seinem Datenverkehr heraus eigene Regeln, wie zukünftig den Gefahren von Malware & Co. noch besser gegenübergetreten werden kann. Mit selbst entwickelten Regeln und Routinen für die Firewall werden automatische Updates der Software durchgeführt, als Nutzer des Nutzers müssen Sie sich um nichts kümmern und profitieren dennoch von der stets besten Performance in puncto Sicherheit.

 

 

Weitere technische Eigenschaften von Turris Omnia

Technische Grundlage der intelligenten Software ist ein WLAN-Router mit Dual-Core-ARM-Prozessor mit 1,6 GHz, vier Gigabyte Flash-Speicher sowie einem Gigabyte RAM. Sechs Ports stehen für Ethernet-Anschlüsse zur Verfügung, ergänzt um einen SFP-Slot für Glasfasermodule, zwei USB-3.0-Anschlüsse und vieles mehr. Neben seiner reinen Eigenschaft als Router lässt sich der Turris Omnia auch als Drucker-Server bzw. NAS-Einsatz verwenden. Durch die Konzeption als Virtualisierungsserver lassen sich eigene Anwendungen direkt im Router ausführen, ohne dass hierdurch die Kernfunktion und Grundaufgaben des Routerbetriebs gefährdet würden.

Der High-Performance-Router wird in der Tschechischen Republik entwickelt und bietet als Open-Source-Projekt alle Freiheiten, seinen Beitrag in Funktionalität und Sicherheit zu leisten. Aus den ursprünglich veranschlagten 100.000 US-Dollar ist mittlerweile fast eine Millionen geworden, gerade für die Integration in ein Smarthome bietet der Turris Omnia echte Vorzüge und sorgt für eine sichere Kontrolle aller angeschlossenen Geräte. Einer kleiner Schwachpunkt ist aktuell noch, dass das Turris Omnia nicht als LTE-Modem fungiert, allerdings wird ein Extension-Pack zur gezielten Ergänzung angeboten. Während für Laien die Anschaffung als vollständiger Router lohnt, um das heimische Gerät komplett durch den sicheren Open-Source-Router zu ersetzen, können Profis auch das reine Board von den Entwicklern von CZ.NIC bestellen.

 

Die Features des Turris Omnia Routers

  • CPU: 1.6 GHz Dual-Core ARM
  • RAM: 1 GB DDR3
  • Speicher: 4 GB Flash
  • LAN: 5-mal Gbit Port
  • WAN: 1-mal Gbit Port
  • USB 3.0: 2-mal
  • Mini PCI Express: 2-mal
  • mSATA: 1-mal
  • Wi-Fi: 3×3 MIMO 802.11ac

 

Fazit zum Open-Source-Router Turris Omnia

Auch wenn zeitgemäße, handelsübliche Router ein breites Spektrum an Sicherheitsmaßnahmen setzen – nicht immer sind die persönlichen Bedürfnisse und Wünsche vollends erfüllt. Mit dem Turris Omnia steht die ideale Alternative für Sie bereit, um Ihr Netzwerk auf höchstem Niveau abzusichern und von einer Vielzahl an zusätzlichen Funktionen und Ports zu profitieren. Mit der serienmäßigen Auslieferung des Routers soll ab April 2016 begonnen werden, als Preis sind aktuell 229 US-Dollar angeschlagen. Wenn Sie 40 Dollar mehr investieren wollen, steht Ihnen das Hacker-Pack des Turris Omnia zur Verfügung, um selbst Modifikationen am Gerät vorzunehmen. Erweiterungen zum LTE-Modem oder auf 2 GB Arbeitsspeicher sind ebenfalls gegen Aufpreis erhältlich und sorgen dafür, dass der Turris Omnia auch Ihren privaten oder betrieblichen Bedürfnissen genügen wird.

Turris Omnia | Open-Source-Router mit Malware-Schutz
  • Gesamteindruck

Kurzfassung

Der High-Performance-Router wird in der Tschechischen Republik entwickelt und bietet als Open-Source-Projekt alle Freiheiten, seinen Beitrag in Funktionalität und Sicherheit zu leisten.

4.0

 

Ähnliche Beiträge

Antworten