Umfassender Schutz | So bleibt Ihr Smart-TV sicher

Smart-TVs erfreuen sich einer stetig zunehmenden Beliebtheit und begeistern mit vielfältigen Funktionen. Bei aller Freude über die technischen Features vernachlässigen dabei aber viele User das Thema Sicherheit. Unerwünschte Fremdzugriffe stellen allerdings eine ernsthafte Bedrohung dar und können verschiedene Negativfolgen mit sich bringen. Deshalb sollten Sie unbedingt einige Maßnahmen ergreifen, um Ihren intelligenten Fernseher sicher und ohne schlechtes Gefühl nutzen zu können.

 

Smart TV Möglichkeiten und Steuerung

Smart TV (© WavebreakmediaMicro – Fotolia.com)

 

Warum sind Smart-TVs gefährdet?

Im direkten Vergleich mit Smartphones und Computern sind Smart-TVs zurzeit besonders häufig im Visier von Cyberkriminellen. Aber warum ist das so? Grundsätzlich lässt sich diese Situation mit dem vergleichsweise jungen Alter der Smart-Fernseher begründen. So verfügen die modernen Fernsehgeräte mit Internetzugang aktuell noch nicht über umfassende Sicherheitssoftware, die digitale Angriffe effektiv verhindert.

Die Hersteller entsprechender Sicherheitsprogramme konzentrieren sich auf Lösungen für Computer und Smartphones, was das Problem zusätzlich verstärkt. Wird Ihr Smart-TV gehackt, kann dies unterschiedlichste Auswirkungen haben: Einige Attacken zielen zum Beispiel konkret auf Ihre Kreditkarteninformationen ab, während es Unternehmen in der Regel auf Daten zu Ihrem Nutzer- und Konsumverhalten abgesehen haben.

 

Wie Sie Ihren Smart-TV vor Fremdzugriffen schützen können

Damit Ihr Smart-TV nicht eine offene Haustür zu Ihren privaten Daten darstellt, gilt es verschiedene Sicherheitsvorkehrungen zu treffen: Grundsätzlich sollten Sie Ihr Gerät zum Beispiel immer mit den neuesten Patches und Updates der zugehörigen Firmware aktualisieren. Die Hersteller der Smart-TVs arbeiten permanent daran, die Sicherheitslücken in ihren Systemen zu schließen, sodass Sie das Risiko auf diesem Weg ohne großen Aufwand reduzieren können. Des Weiteren ist es ratsam, keinerlei Bankdaten über Ihren Smart-TV einzugeben. Verzichten Sie zu diesem Zweck auch auf Einkäufe per Kreditkarte und verwenden Sie für Online-Shopping lieber eine gesicherte Internetverbindung am PC oder Laptop.

 

Ergänzende Maßnahmen für mehr Smart-TV-Sicherheit

Um den Schutz Ihres Smart-TVs zusätzlich zu erhöhen, gilt es ausnahmslos auf Apps von vertrauenswürdigen Quellen zurückzugreifen. Wenn Ihnen der Herausgeber einer App nicht bekannt ist und unseriös erscheint, sollten Sie das zugehörige Programm keinesfalls herunterladen. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, die Kamera Ihres Smart-TVs bei Nichtnutzung abzukleben. Durch dieses Vorgehen lässt sich sicherstellen, dass Cyberkriminelle Sie nicht ausspähen können. Allgemein gesehen sollten Sie zudem möglichst wenige Zusatzfunktionen von Ihrem Smart-TV nutzen. Dazu gehören beispielsweise die sozialen Netzwerke und das Verfassen von vertraulichen E-Mails. Dieser Hinweis gilt zumindest so lange, bis der Sicherheitsstandard der modernen Fernsehgeräte mit Computern und Smartphones vergleichbar ist.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass ein Smart-TV nicht nur Spaß macht, sondern auch eine Gefahr für die Sicherheit vertraulicher Daten darstellen kann. Wenn Sie die aufgeführten Tipps und Hinweise befolgen, sind Sie aber auf der sicheren Seite und können das Risiko für schadhafte Software, Datenklau und Co auf ein Minimum reduzieren.

Ähnliche Beiträge

Antworten