Viv: Ein neuer Sprachassistent für Samsung

Samsung hat mit dem Startup Viv Labs den Nachfolger von Apples Sprachassistentin Siri aufgekauft. Damit beschreitet der koreanische Hersteller Samsung den nächsten Schritt, die Geräte aus eigenem Hause mit künstlicher Intelligenz auszustatten. Viv könnte schon bald auf Fernseher, Waschmaschinen und Kühlschränke einziehen und deren Funktion ergänzen.

 

Viv Logo - der Sprachassistent

Viv Logo – der Sprachassistent

 

Sprachsteuerung ist in aller Munde

Ein großes Thema für die Smart Home-Technik ist die Steuerung: Für jedes Gerät und jeden Hersteller eine eigene, separate App? Das ist für Kunden im täglichen Einsatz einfach zu kompliziert und umständlich. Technikgrößen wie Amazon, Apple und Google haben deshalb an einer umfassenden Benutzersteuerung gearbeitet, die verschiedene Geräte und Dienste integriert: Die menschliche Sprache.

Mit ihren Sprachassistenten Alexa, Siri und Google Home revolutionierten sie die Technikwelt. Auf smarten Lautsprechern wie dem Amazon Echo, Echo Dot und Google Home zieht die Sprachsteuerung in immer mehr Haushalte ein, sie lauscht dort geduldig den Wünschen ihrer Nutzer. Jeder kann jetzt ganz einfach alle Funktionen im Smart Home bedienen, indem er seine Wünsche artikuliert: „Spiele Jazz im Wohnzimmer“, „Stelle die Raumtemperatur auf 21 °C“, „Verriegle alle Türschlösser im Haus“ – Befehle an Siri, Alexa und Co. zu senden könnte kaum intuitiver sein.

 

Google Home

Google Home

 

Künstliche Intelligenz zieht in den Haushalt ein

Jetzt zieht mit Samsung ein weiterer Konzerngigant auf den inzwischen hart umkämpften Markt der Sprachassistenten. Und die Nachricht hat eine pikante Randnotiz zu bieten: Der koreanische Hersteller hat mit Viv ausgerechnet eine Weiterentwicklung von Apples bekannter iPhone-Assistentin Siri aufgekauft. Anders als bei der Konkurrenz aus Cupertino wird sich Viv aber kaum auf ein Dasein auf Mobilgeräten wie Smartphones, Tablets und Smartwatches beschränken.

Samsung verfolgt größere Ziele, nämlich die Integration der künstlichen Intelligenz in Haushaltsgeräte. Viv könnte uns also schon bald auf Fernsehern, Waschmaschinen und Kühlschränken begrüßen – und damit ein allumfassendes Netz im Wohnraum spannen. Notizen, Einkaufszettel, Wetterinformationen: Viv wird überall im Haushalt die Ohren offen halten und Eingaben des Nutzers zuverlässig entgegennehmen. Und das ganz ohne Smartphone und Apps, einfach nur mithilfe der Stimme.

 

Samsung AddWash - WW8500

Samsung AddWash – WW8500

 

Stellt Viv bald Siri in den Schatten?

Bereits im Mai dieses Jahres stellten die Entwickler des Startups Viv Labs die Weiterentwicklung ihres digitalen Assistenten vor. Er soll inzwischen deutlich leistungsfähiger als Siri sein, die seit 2010 ihre Dienste auf Geräten aus dem Hause Apple verrichtet. So wurde das Verständnis natürlicher Sprache der künstlichen Intelligenz noch einmal aufpoliert. Viv öffnet sich darüber hinaus auch für Drittdienste, sodass diese sich in die Sprachsteuerung einklinken und den Assistenten mit neuen Funktionen erweitern können.

Genau dieser Punkt war in der Vergangenheit stets eine große Kritik an Siri, Apple hielt den Zugang zur Assistentin für Entwickler verschlossen. Mit der neuesten Iteration seines mobilen Betriebssystems iOS 10 hat der Hersteller diese Politik zwar etwas gelockert, doch noch immer steht Siri weit hinter der Offenheit und Kompatibilität von Amazons Alexa zurück. Der Versandhändler Amazon setzt gezielt auf Drittdienste und hat seinen Sprachservice auf diese Weise zu einer Art Standard im Smart Home-Bereich etablieren können.

Für den Technikhersteller Samsung steht selbstverständlich die nahtlose Zusammenarbeit der Geräte aus eigenem Hause im Vordergrund. Viv soll eine Art Brücke zwischen den Haushaltsgeräten bilden, um Informationen auszutauschen und ihre Funktionalität zu optimieren. Erst kürzlich kündigte der Hersteller an, künftig sämtliche seiner Geräte mit WLAN ausstatten zu wollen. Damit macht er seine Produkte fit für den Einsatz mit dem Sprachassistenten Viv.

Quelle: Samsung to Acquire Viv, the Next Generation Artificial Intelligence Platform – Samsung Global Newsroom

Ähnliche Beiträge

Antworten