vivofit 3 von Garmin | Der „immer dabei“ Fitnesstracker

Die Garmin Vivofit Fitnesstracker (Fitnessband) sind bereits als zuverlässige Gefährten bekannt, auch wenn es ins Wasser geht. Für die dritte Generation hat Garmin dem Vivofit 3 neben einem Facelift zusätzliche Funktionen spendiert. Geblieben ist das wasserdichte Design und die gewohnt lange Batterielaufzeit von einem Jahr. Eine neue Funktion nennt sich Move IQ. Diese zeichnet und analysiert Ihre Aktivitäten automatisch. Was hat das neue Fitnessarmband von Garmin sonst noch zu bieten?

 

Garmin Vivofit 3 Fitnesstracker

Garmin Vivofit 3 @garmin.com

 

Die Features des Garmin Vivofit 3

Mit Blick auf Preis und Ausstattung ist der Garmin Vivofit 3 Fitnesstracker als Einsteigermodell einzustufen. Er zählt die Schritte, misst die zurückgelegte Strecke sowie die verbrauchten Kalorien und er überwacht Ihren Schlaf. Was er nicht kann, ist Ihre Pulsfrequenz bestimmen. In der neuen Version 3 erkennt der Vivofit selbständig verschiedene Arten von Aktivitäten, beispielsweise Gehen, Laufen, Radfahren und Schwimmen. Außerdem zeichnet er die Trainingsintensitäten auf. Über die Trackingfunktionen hinaus lässt sich das smarte Armband auch als Stoppuhr und Wecker einsetzen, allerdings ohne Vibrationsalarm. Diese elektromechanische Funktion benötigt wohl zu viel Energie und verträgt sich daher nicht mit der langen Batteriestandzeit, die den Vivofit von der Fitbit und Jawbone Konkurrenz absetzt. Das Fitness-Armband kann Sie aber auch daran erinnern, dass es mal wieder Zeit ist, die Keulen zu schwingen, wenn Sie zum Beispiel bereits zu lange am Schreibtisch sitzen.

 

 

Was machen Sie mit den erfassten Daten?

Für die Auswertung der Daten, die Sie mit Ihrem Vivofit 3 erfassen, bietet Garmin die Connect App für Android- und iOS-Geräte an. Hier sehen Sie die Details Ihrer physischen Aktivitäten ein, können Ihre Leistungen aber auch mit denen von befreundeten Vivofit Besitzern messen. Darüber hinaus rufen Sie über die App ein personalisiertes Feedback zu Ihren Aktivitäten ab und können Ihr Trainingsverhalten durch personalisierte Ratschläge und Tipps verbessern.
Äußerlich präsentiert sich der Vivofit 3 mit einem etwas schlankeren Display als seine Vorgänger. Wie zuvor sind aber die eigentlichen Armbänder wechselbar, sodass Sie das Aussehen des Fitnesstrackers Ihrem Geschmack anpassen können.

 

Fazit

Der Vivofit 3 ist Garmins neueste Version des bekannten Fitnesstrackers. Neben einem verschlankten Display hat das Fitness-Armband zusätzliche Funktionen für die automatische Erkennung von Art und Intensität Ihrer Aktivitäten erhalten. Wie seine Vorgängermodelle zeichnet sich auch der Vivofit 3 durch das wasserdichte Gehäuse und die besonders lange Batterielaufzeit von rund einem Jahr aus. Der Fitnesstracker wird ab dem 2. Quartal 2016 zu einem Preis von ca. 120€ erhältlich sein. Weitere Informationen erhalten Sie auf dem Garmin Blog.

 

Ähnliche Beiträge

Antworten