Zenbo von Asus: Effizienter Roboter für das Smart Home

Ende Mai hat das Taiwanesische Unternehmen Asus auf der Computex 2016 einen Haushaltsroboter vorgestellt, welcher mit ca. 600$ den Verbraucher nicht mehr kosten soll, als ein aktuelles Smartphone. Der als Zenbo bezeichnete Roboter überzeugt durch seine große Funktionsvielfalt und die technischen Möglichkeiten. Er übernimmt nicht nur viele Funktionen des Smartphones und von Amazon Echo, sondern kann auch weitere Smart Home – Elemente auf Wunsch bedienen und verändern.

 

Abbildung des Zenbo Roboter von Asus

Zenbo Roboter von Asus @asus.com

 

Ein Begleiter für den Alltag

Der Roboter Zenbo ist nicht nur attraktiv gestaltet, sondern überaus funktional. Der runde Körper wird von zwei Rädern angetrieben, welche dem Roboter eine enorme Wendigkeit verleihen. Treppen oder Stufen sind für den Roboter ein nicht zu überwindendes Hindernis, in einer Wohnung oder einem ebenerdigen Haus kann Zenbo problemlos eingesetzt werden. Auf dem runden Körper sitzt ein schmaler Hals und als „Gesicht“ dient ein großzügig bemessener Touch-Bildschirm mit hoher Auflösung. In diesen Bildschirm sind eine Kamera, Boxen und ein leistungsfähiges Mikrophon integriert. Somit kann Zenbo über die Stimme des Nutzers gesteuert werden. Da das Gesicht des Roboters in der Lage ist Emotionen zu zeigen, fällt es dem Nutzer leicht den Roboter direkt anzusprechen.

 

 

Integrierte Arbeitsprotokolle bieten Unterstützung

Ausgeliefert wird Zenbo mit zwei unterschiedlichen Arbeitsprotokollen. Zum einen zum Entertainment von Kindern und zum anderen zur Unterstützung älterer Menschen. So kann Zenbo beispielsweise singen, tanzen, Geschichten erzählen oder mit Kindern verschiedene Spiele spielen und diese somit umfassend unterhalten. Ältere Menschen werden Zenbo vor allem aufgrund seiner Unterstützung zu schätzen wissen. So erinnert der kleine Roboter an Termine oder anstehende Medikationen und überwacht den Wohnraum nach Notfällen. Stürzt beispielsweise der Besitzer, informiert der Roboter selbstständig vorher festgelegte Kontakte. Diese können anschließend den Roboter fernsteuern und sich über die eingebauten Kameras ein Bild von der Situation machen.

 

Der Roboter Zenbo von Asus für ca. 600 Dollar

Der Roboter Zenbo @asus.com

 

Zenbo als Teil des Smart Home

Wer sich vor Augen führt, wie hoch die Akzeptanz von Amazon Echo bei der Markteinführung war, wird sich vorstellen können, wie praktisch Zenbo im Alltag sein kann. Denn nun steht eine stimmbasierte Fernbedienung zur Verfügung, welche einen in der ganzen Wohnung begleiten kann. Dank der entsprechenden Schnittstellen kann Zenbo auf Befehl auf die verschiedenen Elemente aus dem „Internet der Dinge“ zurückgreifen und beispielsweise den Fernseher, die Thermostate oder das Licht steuern. So können die verschiedensten Dienste und Dienstleistungen problemlos und direkt über Zenbo abgewickelt werden.

 

Kommunikation leichtgemacht

Dank der guten und praktischen Einbindung von Zenbo in das heimische WLAN, kann der Roboter zur Kommunikation, beispielsweise zur Video-Telefonie verwendet werden. Die gute Kamera und das klare Display erlauben eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation, ohne ein Smartphone oder den heimischen Computer nutzen zu müssen.

Insgesamt ist Zenbo eine gute Entwicklung, welche viele Vorteile unterschiedlicher Geräte und Dienstleistungen miteinander verbindet. Die Mobilität des digitalen Butlers sorgt nicht nur für mehr Komfort, sondern wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch die Akzeptanz für den Roboter deutlich erhöhen. Zu einen Preis von ca. 600$ ist dieser Roboter vielleicht ein Versuch wert.

Ähnliche Beiträge

Antworten