ZTE kommt mit Turnkey Smart Home Lösungen

Das Unternehmen ZTE entert den Smart Home Markt mit einer umfassenden Lösung, die sich aus mehreren separaten Bestandteilen zusammensetzt. Das System des chinesischen Technologieunternehmens, welches weltweit mehr als 70.000 Mitarbeiter beschäftigt und bereits seit 1985 aktiv ist, soll unter anderem Entertainment mit Sicherheitsservices kombinieren. Vorgestellt wurde die neue Lösung zuletzt auf der MCW 2016 Fachmesse.

 

ZTE Smart Home MWC 2016@ zte.net

ZTE Smart Home MWC 2016@ zte.net

 

Facettenreiche Zusammenstellung mit dem Hintergrund eines Telekommunikationsanbieters

Ursprünglich ein reiner Anbieter für Telekommunikation in China, haben sich ZTE in der Vergangenheit immer stärker dem Technologiemarkt in seiner Ganzheit gewidmet. Mittlerweile werden Geräte aus dem Kommunikationssektor mit verschiedensten Technologien entwickelt, von UMTS über GSM bis hin zu LTE. Auch hauseigene Tablets und sogar ein eigenes Smartphone gehören zum Portfolio. Erweitert werden soll dieses durch die individuellen Smart Home Lösungen, welche schon im Jahr 2014/2015 vorgestellt und mittlerweile erweitert worden sind. Kaum verwunderlich, wird in der Entwicklung vor allem auf eine nutzerfreundliche Struktur geachtet, die mit variablen Übertragungsraten funktioniert und durch Effizienz überzeugen soll.

Durch die kontinuierliche Vernetzung im Smart Home zwischen allen „intelligenten“ Komponenten, entsteht nicht nur Komfort für den Anwender, sondern auch ein erhöhter Bedarf effizienter Netzlösungen, die mittels ihrer Übertragung dem dicht vernetzten Niveau standhalten können. ZTE versuchen eine intelligente Lösung für das Smart Home zu schaffen, die von beiden Seiten zu überzeugen weiß. Die Smart Home Lösungen von ZTE sollen als sogenannte „Turnkey“ Systeme präsentiert werden – bei dem schon beim Aufschließen eine Reihe von miteinander verknüpften Vorgängen ausgelöst wird, um tatsächlich ein vernetztes und intelligentes Smart Home als eigenes Zuhause zu erschaffen.

Das vielseitige System soll unter anderem Aspekte des Home-Entertainments abdecken, aber auch in Form von visueller Kommunikation, Überwachung im eigenen Zuhause, Sharing unter Bewohnern und ein integrierter Network Attached Storage (NAS), welcher ähnlich einer Cloud funktioniert.

 

ZTE – Von Home Entertainment bis hin zu Sicherheitslösungen

Die Home Entertainment Lösung unterstützt 4K Ultra-HD, besitzt einen eingebauten HomeCDN und unterstützt Schnittstellen für den dualen DVB/IP Modus. Produkte wie STB B800S2 sind auf dem freien Android 5.1 OS basierend, unterstützen verschiedene Codecs und können Ultra HD Videos mit einer maximalen Auflösung von 3840×2160 anzeigen – bei flüssigen 60 Frames pro Sekunde. Die ZTE Smart Home Lösung soll in diesem Fall also zweierlei garantieren: einerseits eine verbesserte Qualität durch die hohe Auflösung und die flüssigen Frameraten, während die Übertragungstechnologien den zuverlässigen Empfang sicherstellen sollen – während sie zugleich attraktive Konnektivitätsschnittstellen für Produzenten liefern.

Die ZTE Smart Home Securitylösung weiß ebenfalls zu überzeugen. Auf den Namen „ZTE Zandra“ getauft, kombiniert sie eine Basisstation mit einem Cloud Service und verschiedenen Sicherheitsvorkehrungen. Diese nehmen im ZTE Smart Home unter anderem über intelligente Kameras Form an, aber auch über Infrarot-Scanner, Rauch- und Gasdetektoren. Die ZTE Smart Home Securitylösung soll also nicht nur vor dem Zutritt von Unbefugten schützen, sondern zugleich auch vor Gefahren im eigenen Zuhause. Auch hier dürfen sich Anwender bei den integrierten Kameras auf eine hochauflösende 1080p Darstellung freuen.

Erfolge konnte die ZTE Smart Home Lösung bereits feiern. So wurde das Zandra-Sicherheitssystem mit dem „knect365“ Award in London belohnt.

Antworten